Videos downloaden von Youtube & Co

Kostenlos: Freemake Video Downloader 2.1 für YouTube & Co

Im Web warten Millionen Filme und Clips darauf, angesehen zu werden. Wer auch offline nicht auf seine Lieblings-Videos verzichten möchte, der kann das kostenlose Programm Freemake Video Downloader nutzen. Es ist dazu in der Lage, Videoclips aus 40 Online-Portalen herunterzuladen. Die Filme lassen sich dabei auch gleich in ein gängiges Format konvertieren. Die neue Version 2.1 bietet einen besonders schnellen One-Click-Download und eine Kindersicherung

Freemake Video Downloader

© Freemake

Freemake Video Downloader

Das kostenlose Windows-Programm Freemake Video Downloader unterstützt 40 der wichtigsten Online-Portale, darunter YouTube, FaceBook, MTV, Vimeo, Dailymotion, Megavideo, Metacafe, Break, LiveLeak, Veoh, MyVideo.de, StupidVideos und Photobucket. Es reicht aus, das Programm mit der URL eines Videos zu versorgen, um einen Download einzuläuten. Dabei arbeitet der Freemake Video Downloader gern im Batch-Modus und kann mehrere Filme in einem Rutsch herunterladen. Viele Filme liegen online gleich in mehreren Auflösungen vor. In diesem Fall kann man vor dem Herunterladen eine Auswahl treffen. Unterstützt werden auch HD-Formate wie 4K, HD 1080p, HD 720p, 480p, 320p oder 240p. Während des Downloads können Filme in das AVI-Format konvertiert werden. Wer möchte, speichert nur die Tonspur als MP3-File. Videos können beim Download auch gleich so komprimiert werden, dass sie sich anschließend problemlos auf mobile Geräte übernehmen lassen - etwa auf den iPod, das iPhone, die PSP oder auf Android-Geräte. Sobald das Zielgerät ausgewählt wurde, sucht das Tool die passenden Einstellungen von alleine aus.

In der neuen Version 2.1 soll die Übernahme einer neuen Video-URL in den Downloader noch einfacher geworden sein. Der neue Button "URL einfügen" muss angeklickt werden, um eine URL automatisch aus der Zwischenablage zu übernehmen. Des Weiteren musste der Anwender bisher bei jedem Download eines Videos die gewünschte Auflösung und Qualität des Zielvideos vorgeben, einen Speicherort wählen und ein Profil benennen, das ein Video etwa zur Verwendung auf einem iPhone vorbereitet. Das ist auch weiterhin möglich. Neu ist aber die alternative und schnellere Download-Methode "One-Click". Dabei werden alle Vorgaben für den Download einmalig angelegt und dann vorgemerkt. Anschließend werden die Voreinstellungen bei Verwendung des One-Click-Downloads automatisch berücksichtigt. Eltern können gezielt den Video-Download von Webseiten für Erwachsene sperren. Eine Passwort-Abfrage sichert diese Einstellung und stellt sicher, dass Minderjährige keine Filme downloaden, die für sie nicht freigegeben sind.

Freemake Video Downloader 2.1 steht in deutscher Sprache auf der Homepage zum kostenlosen Download (9 MB) bereit.

Mehr zum Thema

Der Beta-Test von Call of Duty: Black Ops 3 steht in den Startlöchern.
Beta-Test vor Release

Der Beta-Test von Call of Duty: Black Ops 3 steht in den Startlöchern: Treyarch gibt das Startdatum für die PS4-Beta bekannt. Die Testversionen für…
Call of Duty: Black Ops 3 Screenshot
Call of Duty

Call of Duty Black Ops 3 erhält eine Beta. Der Beginn der Testphase wurde für PS4 bereits angekündigt - nun folgen die offiziellen Termine für…
revolt - 4-Port-USB-Wandnetzteil
revolt

Dank Smart-Power-Technologie lädt das Wandnetzteil bis zu vier Geräte gleichzeitig und verwendet dabei stets den für das jeweilige Gerät optimalen…
Wir zeigen alle Angebote für
Gratis-Spiele für Xbox One

Nutzer von Games with Gold bekommen jeden Monat kostenlose Spiele für Xbox One und Xbox 360. Wir haben alle Gratis-Games im Überblick.
Wir zeigen Ihnen alle Gratis-Spiele von PS Plus im August 2015 im Überblick.
Gratis-Spiele für PS4

PS Plus bringt jeden Monat Gratis-Games für PS4, Playstation 3 und PS Vita. Wir haben die kostenlosen Spiele im Überblick.