Video Buster startet 3D-Kampagne

Video Buster: Online-Videothek startet ab Juni offensive 3D-Kampagne

Der Filmversender Video Buster gab am Dienstag bekannt, dass er aktiv auf den 3D-Erfolgszug aufspringen möchte und ab 1. Juni 2010 damit beginnt, an seine Kunden erste Blu-ray-Discs mit 3D-Technik zu versenden. Vorbestellungen auf 3D-Filme werden ab sofort angenommen.

Mario Brunow von Video Buster

© Archiv

Mario Brunow, Vorstand der Video Buster Entertainment Group Holding AG war auch bei der Redaktion von Video-HomeVision in dreidimensionaler Mission unterwegs.

Der Filmversender Video Buster gab am Dienstag bekannt, dass er aktiv auf den 3D-Erfolgszug aufspringen möchte und ab 1. Juni 2010 damit beginnt, an seine Kunden erste Blu-ray-Discs mit 3D-Technik zu versenden. Vorbestellungen auf 3D-Filme werden ab sofort angenommen.

Als ersten 3D-Film bietet Video Buster ab 1. Juni den Animations-Blockbuster "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen" seinen Kunden an. Jeder weitere 3D-Film mit Verleihrecht soll ebenfalls über Videobuster.de zu beziehen sein. "Das dreidimensionale Filmvergnügen bietet tatsächlich eine ganz neue Qualität, faszinierende Technik und Schubkraft für das Home Entertainment", ist Mario Brunow, Vorstand der Video Buster Entertainment Group Holding AG, überzeugt. "Auch wenn heute noch kaum ein Verbraucher über die entsprechende Hardware verfügt, wollen wir ein Zeichen setzen: Leute, das lohnt sich richtig", so Mario Brunow weiter.

Video Buster selbst sieht sich hierbei in einer Vorreiterrolle und will bei seiner Kundschaft entsprechend Aufklärungsarbeit leisten. Zu diesem Zweck sind demnächst Vorführpanels in den Video Buster Filialen geplant sowie Online Verlosungsaktionen neuer 3D-tauglicher Hardware. "Es ist für Video Buster selbstverständlich, die Kunden von der ersten Stunde an mit Informationen um Soft- und Hardware sowie Unterhaltung der dritten Art zu versorgen" erklärt Mario Brunow die Kampagne.

Mario Brunow von Video Buster

© Archiv

Mario Brunow, Vorstand der Video Buster Entertainment Group Holding AG war auch bei der Redaktion von Video-HomeVision in dreidimensionaler Mission unterwegs.