Neue Hinweise zu Verkaufszahlen

iPad mini besser als iPad 4 - Apple soll zwölf Millionen Displays nachbestellt haben

Nachdem Bildschirmzulieferer dem iPad mini bessere Verkaufszahlen als dem iPad 4 bescheinigten, folgt eine Analyse von DisplaySearch. Das führende Marktforschungsunternehmen sagt, Apple habe für das vierte Quartal zwölf Millionen iPad-mini-Displays nachbestellt.

Nachdem Bildschirmzulieferer dem iPad mini höhere Verkaufszahlen als dem iPad 4 bescheinigten, folgt eine Analyse von DisplaySearch.

© WEKA

Nachdem Bildschirmzulieferer dem iPad mini höhere Verkaufszahlen als dem iPad 4 bescheinigten, folgt eine Analyse von DisplaySearch.

Es gibt neue Hinweise, wonach die Verkaufszahlen vom iPad mini jene des iPad 4 und künftig aller anderen aktuellen 10-Zoll-Tablets von Apple übersteigen sollen. David Hsieh, Analyst bei DisplaySearch - dem führenden Bildschirm-Marktforschungsunternehmen -, äußerte sich aktuell gegenüber dem Technikportal CNET. Demnach befinde sich das iPad mini auf dem besten Weg, die Retina-iPads (Generation 3 und 4) absatztechnisch in den Schatten zu stellen. Apple soll anfangs mit dem Verkauf von sechs Millionen iPad-mini-Tablets geplant haben. Diese Prognose stelle sich nun als "lächerlich niedrig heraus".

Denn Apple habe bei den Bildschirmherstellern eine Bestellung über zwölf Millionen iPad-mini-Displays in Auftrag gegeben: alleine für das vierte Quartal 2012. Gegenüber CNET sagte Hsieh: "Das iPad mini verkauft sich offensichtlich besser als das iPad 4. Es scheint, den Menschen gefalle insbesondere die Größe. Das iPad mini ist leichter, dünner und [somit] handlicher." Dies gelte, obwohl das iPad mini ein Display besitzt, dass im Vergleich zu den ausgewachsenen Tablets eine niedrigere Auflösung ohne Retina-Technik und andere Materialien als iPad 4 & Co. verwendet.

DisplaySearch prognostiziert dem iPad mini ein immenses Wachstum. Im Jahr 2013 könnte das 7,9-Zoll-Tablet für mehr als 50 Prozent der gesamten iPad-Einkünfte bei Apple sorgen. Die Gesamtzahl belaufe sich laut DisplaySearch im kommenden Jahr auf über 100 Millionen verkauften Apple-Tablets. Im kommenden Jahr müsse Apple wahrscheinlich auch das Produktionsportfolio umstellen, um der gesteigerten Nachfrage nach dem iPad mini gerecht zu werden.

Für die Herstellung des iPad-mini-Displays sind die Firmen AUO  und LG Display verantwortlich. Jene würden schon jetzt mit den Bestellungen kämpfen. Sollte sich die vorausgesagte Entwicklung bestätigen, müsse Apple wohl weitere Bildschirmzulieferer beauftragen. Apropos: Auch laut des Branchendienstes Digitimes, das Display-Zulieferer zitiert, seien die Bestellungen für das iPad mini immens - deutlich höher als beim iPad 4. Lesen Sie dazu unseren entsprechenden Artikel.

Mehr zum Thema

Das iPad Air mini - wie es heißen könnte - soll 30 Prozent schmaler werden.
iPad Air mini 30 Prozent schmaler

Neben dem iPhone 6 wird von Apple auch (mindestens) ein neues iPad erwartet. Um das Design des iPad Air mini (ipad mini 3) drehen sich derzeit die…
Sieht so die Rückseite des neuen Apple iPads aus?
iPad 6 Release

Der iPad Air 2 Release ist für Herbst 2014 geplant. Neue Fotos zeigen das Gehäuse des Apple iPad 6. Dieses und weitere Gerüchte finden Sie an…
iPad 5
iPad 6 & iPad mini 3 Release

Nach iPhone 6 (Plus) kommt der Release von iPad 6 & iPad mini 3. Die Vorstellung der neuen Apple-Tablets soll aktuellen Meldungen nach im…
Apple-Aufmacher zum Oktober-Event
iPad Air 2, iPad mini 3 & Co.

Apple hat das iPad Air 2, das iPad mini 3, den iMac 2014 und einen neuen Mac mini vorgestellt. Wir fassen den Oktober-Event zusammen.