Menü

Neue Hinweise zu Verkaufszahlen iPad mini besser als iPad 4 - Apple soll zwölf Millionen Displays nachbestellt haben

Nachdem Bildschirmzulieferer dem iPad mini bessere Verkaufszahlen als dem iPad 4 bescheinigten, folgt eine Analyse von DisplaySearch. Das führende Marktforschungsunternehmen sagt, Apple habe für das vierte Quartal zwölf Millionen iPad-mini-Displays nachbestellt.

Nachdem Bildschirmzulieferer dem iPad mini höhere Verkaufszahlen als dem iPad 4 bescheinigten, folgt eine Analyse von DisplaySearch.

Es gibt neue Hinweise, wonach die Verkaufszahlen vom iPad mini jene des iPad 4 und künftig aller anderen aktuellen 10-Zoll-Tablets von Apple übersteigen sollen. David Hsieh, Analyst bei DisplaySearch - dem führenden Bildschirm-Marktforschungsunternehmen -, äußerte sich aktuell gegenüber dem Technikportal CNET. Demnach befinde sich das iPad mini auf dem besten Weg, die Retina-iPads (Generation 3 und 4) absatztechnisch in den Schatten zu stellen. Apple soll anfangs mit dem Verkauf von sechs Millionen iPad-mini-Tablets geplant haben. Diese Prognose stelle sich nun als „lächerlich niedrig heraus“.

Denn Apple habe bei den Bildschirmherstellern eine Bestellung über zwölf Millionen iPad-mini-Displays in Auftrag gegeben: alleine für das vierte Quartal 2012. Gegenüber CNET sagte Hsieh: „Das iPad mini verkauft sich offensichtlich besser als das iPad 4. Es scheint, den Menschen gefalle insbesondere die Größe. Das iPad mini ist leichter, dünner und [somit] handlicher.“ Dies gelte, obwohl das iPad mini ein Display besitzt, dass im Vergleich zu den ausgewachsenen Tablets eine niedrigere Auflösung ohne Retina-Technik und andere Materialien als iPad 4 & Co. verwendet.

DisplaySearch prognostiziert dem iPad mini ein immenses Wachstum. Im Jahr 2013 könnte das 7,9-Zoll-Tablet für mehr als 50 Prozent der gesamten iPad-Einkünfte bei Apple sorgen. Die Gesamtzahl belaufe sich laut DisplaySearch im kommenden Jahr auf über 100 Millionen verkauften Apple-Tablets. Im kommenden Jahr müsse Apple wahrscheinlich auch das Produktionsportfolio umstellen, um der gesteigerten Nachfrage nach dem iPad mini gerecht zu werden.

Mehr lesen

Für die Herstellung des iPad-mini-Displays sind die Firmen AUO  und LG Display verantwortlich. Jene würden schon jetzt mit den Bestellungen kämpfen. Sollte sich die vorausgesagte Entwicklung bestätigen, müsse Apple wohl weitere Bildschirmzulieferer beauftragen. Apropos: Auch laut des Branchendienstes Digitimes, das Display-Zulieferer zitiert, seien die Bestellungen für das iPad mini immens – deutlich höher als beim iPad 4. Lesen Sie dazu unseren entsprechenden Artikel.

 
Anzeige
Anzeige
x