Datenschutz

USB Safeguard: Daten auf USB-Sticks sichern

USB-Sticks enthalten häufig sensible Daten. Um diese Daten zu sichern, falls der USB-Stick verloren geht, werden sie von USB Safeguard mit AES 256 verschlüsselt. Das Tool läuft unter Windows.

USB Safeguard Logo

© USB Safeguard

USB Safeguard Logo

USB Safeguard verschlüsselt den Inhalt von USB-Sticks mit AES bei einer Schlüssellänge von 256 Bits. Nur durch Eingabe des korrekten Passworts kann der Nutzer auf den Inhalt zugreifen. So sind sensible Daten bei Verlust des Sticks vor fremden Blicken geschützt. Außerdem lassen sich auf dem Stick Kontaktinformationen speichern, damit bei einem Verlust der Finder den Besitzer kontaktieren kann.Vorsicht vor einem Verlust des Passworts: Der Inhalt kann ohne korrektes Passwort nicht wieder hergestellt werden. Darauf weist der Hersteller auf seiner Website hin. Lediglich eine kleine Hilfe gibt es: Man kann sich den ersten Buchstaben des Passworts anzeigen lassen.Das kleine Tool unterstützt USB-Sticks mit den Dateisystemen FAT16, FAT32 und NTFS. Es muss nicht installiert werden, die 92 KByte große Datei usbsafeguard.exe wird lediglich in das Hauptverzeichnis des Sticks kopiert und gestartet. Die kostenlose Variante des Tools unterstützt USB-Sticks bis 2 GByte. Das reicht für Sticks, die lediglich z.B. Passwörter und GPG-Keys enthalten, die überall mobil verfügbar sein sollen. Wird mehr Kapazität gebraucht, muss die Software für 19 Euro käuflich erworben werden und verschlüsselt dann Sticks bis zu 2 TByte.USB Safeguard ermöglicht die schnelle, unkomplizierte und effektive Verschlüsselung von sensiblen Daten auf USB-Sticks. USB Safeguard 5.0 kann auf der Herstellerseite heruntergeladen werden und arbeitet mit Windows XP, Windows Vista und Windows7 zusammen.

Mehr zum Thema

Mit dem Patch Day kamen Updates, die bei Office für Probleme sorgen.
Microsoft Patch Day

Mit dem September-Patchday hatte Microsoft 47 Sicherheitslücken geschlossen. Jetzt macht das Update massive Probleme, vor allem im Office-Bereich.
Der exzentrische Firmengründer John McAfee machte in letzter Zeit mit vielen Skandalen auf sich aufmerksam. Intel nennt die Firma nun um.
CES 2014

Intel kündigt auf der CES an, McAfee in Intel Security umzubenennen. Dies sei ein Schlussstrich unter die Eskapaden des einstigen Firmengründers.
Steganos Online Shield für Android schützt Ihre Daten unterwegs.
Schutz vor NSA & Hackern

Die quasi kostenlose Android-App Steganos Online Shield schützt Ihren Internet-Traffic auf Smartphone und Tablet. Damit sind Sie sicher vor NSA &…
PC Magazin Backup Pro
Backup-Software zur Datensicherung

PC Magazin Backup Pro bietet gegenüber der Easy-Version eine Reihe zusätzlicher Funktionen. Mit unseren Lösungen können Sie Datenverlust…
Symbolbild: Sicherheit
Kryptik-PFA-Trojaner

Avast Antivirus hat ein Signatur-Update erhalten, nach dem viele Windows-DLL-Dateien als "Kryptik-PFA"-Trojaner erkannt und geblockt wurden.