Weltweit erster Video-on-Demand-Dienst via BD-Live vor Start

[Update] Videociety: HD-Video-on-Demand via BD-Live kommt im Mai

Der Online-Dienst VideoCiety soll bis Ende Mai 2010 an den Start gehen. Dies bestätigte am Mittwoch Lothar Kerestedjian, Senior Vice President Marketing von Videociety gegenüber magnus.de. Die Verzögerungen kommen demnach zustande, weil die Video-Plattform mit dem Verkaufsstart des neuesten Toshiba-Blu-ray-Players BDX2100KE gekoppelt ist und sich der Import dieses Players bis Ende Mai verschiebt. Der Online-Dienst VideoCiety bietet Video-on-Demand von HD-Filmen mit 5.1-Sound über den BD-Live-Stream des Blu-ray-Players an. Als Vorraussetzung muss der Player das Blu-ray-Profil 2.0 beherrschen und an einer schnellen Internet-Verbindung hängen.

Videociety.de

© Archiv

Videociety.de

Der Online-Dienst VideoCiety soll bis Ende Mai 2010 an den Start gehen. Dies bestätigte am Mittwoch Lothar Kerestedjian, Senior Vice President Marketing von Videociety gegenüber magnus.de. Die Verzögerungen kommen demnach zustande, weil die Video-Plattform mit dem Verkaufsstart des neuesten Toshiba-Blu-ray-Players BDX2100KE gekoppelt ist und sich der Import dieses Players bis Ende Mai verschiebt. Der Online-Dienst VideoCiety bietet Video-on-Demand von HD-Filmen mit 5.1-Sound über den BD-Live-Stream des Blu-ray-Players an. Als Vorraussetzung muss der Player das Blu-ray-Profil 2.0 beherrschen und an einer schnellen Internet-Verbindung hängen.

Zusätzlich benötigt der Kunde eine "Videociety-Blu-ray", die im Prinzip wie eine Art Smartcard funktioniert. Über deren BD-Live-Stream-Anwendung kann der Nutzer dann eine Verbindung zu seinem Wunschfilm aufbauen. Ein Vertragsabschluss oder eine Grundgebühr soll für den Kunden nicht anfallen. Bezahlt wird quasi per Film, die "Leihgebühren" liegen bei Neuerscheinungen zwischen 5 und 6 Euro, ältere Titel kosten zwischen 4 und 5 Euro. Bezahlt wird via Kreditkarte. Ein einmal georderter Filmstream kann dann bis zu 48 Stunden lang angeschaut werden. Zum Auftakt sollen etwa 400 Filme zum Streaming bereit liegen - Tendenz steigend.

Bei dem Film-Stream handelt es sich um einen MPEG4-Video-Codec (H.264) mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten (720p). Als Werbemaßnahme plant Videociety eine Kooperation mit diversen Herstellern von Blu-ray-Playern. Den Neugeräten soll dann neben der "Videociety-Blu-ray" zum Beispiel ein Gutschein von 5 Euro für einen Wunsch-Film beiliegen. Den Anfang macht wie bereits erwähnt der BDX2100KE von Toshiba, dessen Lieferprobleme sich aber nun auf den Start von Videociety auswirkt. Die Aktion soll bis zur Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin gehen.

Videociety.de

© Archiv

Mehr zum Thema

Samsung UE48JU6450
TV-Schnäppchen

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der 4K-TV Samsung UE48JU6450 zu einem…
Akte X (2016): Trailer
Video
Mulder und Scully kehren zurück

Der US-Fernsehsender Fox hat eine neue Vorschau zur Fortsetzung von "Akte X" ausgestrahlt. Hier gibt es den Clip zu sehen.
IFA Andreas Stumptner Roland Seibt Antonia Laier
Video
TechNite Spezial zur Messe

video war auf der Messe in Berlin unterwegs und hat die wichtigsten Trends und Highlights in der großen TechNite-Spezialausgabe zusammengefasst.
Loewe Unboxing Bild 7
Video
UHD-TV

Wir haben den ersten Loewe OLED TV schon im Labor! Testchef Roland Seibt entpackt den Bild 7 gemeinsam mit dem Loewe Produktmanager hier im exklusiven…
Metz Novum OLED
Video
OLED

Metz hat auf der IFA seinen ersten OLED-Fernseher vorgestellt. Nurz kurze Zeit später traf ein Vorserien-Modell im video-Labor ein. Hier sehen Sie…