Sichere Verbindung

Update für Pegasus Mail löst SSL-Probleme

Die neue Version Pegasus Mail 4.70 setzt für verschlüsselte Verbindungen zum Mail-Server auf die Open-Source-Lösung OpenSSL. Damit klappt auch der Mail-Verkehr über T-Online und Strato wieder.

image.jpg

© Screenshot, Frank Ziemann

Der neuseeländische Software-Entwickler David Harris hat sein kostenlos erhältliches Mail-Programm Pegasus Mail in der neuen Version 4.70 veröffentlicht. Die aus Anwendersicht wichtigste Neuerung ist die Integration der quelloffenen OpenSSL-Bibliotheken für verschlüsselte Verbindungen. Die bisherigen Programmversionen (bis 4.63) unterstützen lediglich den veralteten Standard SSL 3.0 (Secure Socket Layer). Seitdem hat sich einiges getan, so heißt der Standard nunmehr TLS (Transport Layer Security), TLS 1.0 entspricht SSL 3.1, aktuell ist TLS 1.2.

Die meisten Mail-Server akzeptieren weiterhin Verbindungsanfragen nach den älteren Protokollversionen, doch die Telekom-Töchter T-Online und Strato verlangen mindestens TLS 1.1. Damit kann Pegasus Mail allerdings erst ab der neuen Version 4.70 umgehen. Mit älteren Programmversionen können Mails nur über unverschlüsselte Verbindungen abgerufen und verschickt werden. Diese Möglichkeit wollen T-Online und Strato jedoch Ende März abschalten.

Google verschlüsselt seine Suche

David Harris hat auf dem Weg zu einer zukünftigen Version 5.0 nach eigenen Angaben bereits über 100.000 Zeilen Quelltext modernisiert, insgesamt umfasst Pegasus Mail mehr als 400.000 Zeilen Code. Den TCP/IP-Code hat Harris komplett neu geschrieben. Auch ein neues Hilfesystem musste her, da Microsoft das alte CHM-basierte System in neueren Windows-Versionen nicht mehr mitliefert. Für die Rechtschreibprüfung setzt Harris nun auf die Open-Source-Lösung Hunspell, die auch in Firefox und Open Office steckt. Die Darstellung HTML-formatierter Mails ist weiter verbessert worden.

Pegasus Mail 4.70 ist wahlweise in englischer und deutscher Sprache erhältlich. Außerdem gibt es Sprachmodule für Französisch und Italienisch, die jedoch noch nicht auf dem neuesten Stand sind. Einen Termin für die Fertigstellung der lang erwarteten Version 5.0 hat David Harris noch nicht genannt.

Mehr zum Thema

Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Nach Hacking-Team-Enthüllungen

Kritisches Flash Player Update als Download: Nach den Hacking-Team-Enthüllungen werden die aufgedeckten Sicherheitslücken bereits ausgenutzt.
Flash-Lücke entdeckt
Hacking Team Leak

Der Hackerangriff auf die italienische IT-Firma Hacking Team bringt weitere schwere Sicherheitslücken in Adobe Flash ans Tageslicht.
Firefox - Flash Player Block
Mozilla und Facebook reagieren auf neue Exploits

Mozilla reagiert auf die jüngst aufgedeckten Zero-Day-Lücken in Adobes Flash Player. Im Browser Firefox wird das Flash-Plugin vorerst per…
Spam-Mails
Betrug per E-Mail

Eine vermeintliche E-Mail von Amazon führt zur Katastrophe: Ein Video zeigt, wie schnell unachtsame Internet-Nutzer Phishing-Mails zum Opfer fallen…
E-Mails am PC: nicht immer sicher!
"Ihre Aktion ist erforderlich"

Eine vermeintliche E-Mail von Paypal (Betreff: "Ihre Aktion ist erforderlich") wegen der SEPA-Umstellung ist ein Phishing-Angriff. Vorsicht!