Datensicherheit

Umfrage zu Risiken von SSD-Speichern von Kroll Ontrack

Unternehmen sind sich der Risiken von SSDs nicht bewusst. Das zeigt eine Umfrage von Datenrettungsspezialist Kroll Ontrack.

ssd, festplatte, hardware, pc

© Hersteller/Archiv (Symbolfoto)

ssd, festplatte, hardware, pc

Laut Kroll Ontrack sollen fast die Hälfte der Firmen keinerlei Risiken beim Einsatz von SSD-Massenspeichern sehen. Dies wird vor allem auf bislang fehlende Langzeiterfahrung mit der neuen Speichertechnik zurückgeführt. Obwohl die SSD-Technik mechanisch kaum empfindlich ist und somit dauerhafter sein könnte, ist aufgrund der begrenzten Anzahl von Schreibvorgängen pro Speicherzelle die Lebensdauer oft schlecht abzuschätzen. Ein weiteres Problem können der Chip-Controller und die Firmware sein, die oft noch nicht so ausgereift ist wie bei der seit Jahrzehnten erprobten HDD-Technik.

Ein Hindernis für die Wiederherstellung von Daten können auch proprietäre Verschlüsselungstechniken der Hersteller sein. Ohne diese Schlüssel ist eine Rettung der Daten wesentlich komplexer oder ganz unmöglich.

Die Statistiken des Datenretters Ontrack zeigen, dass SSD-Speicher ähnlich oft ausfallen wie traditionelle HDD-Festplatten. Außerdem ist es weit aufwändiger, Daten von SSDs zu retten als von HDDs. So müssen für jedes SSD-Modell erst spezielle Soft- und/oder Hardware-Werkzeuge entwickelt werden. Auch das sogenannte "Wear Leveling", die gleichmäßige Speichernutzung über alle Sektoren, die die Lebensdauer erhöhen soll, erschwert die Rekonstrukion von Daten. Womit sich wieder einmal zeigt, dass man am besten durch gute Backup-Lösungen den Datenrettungsfall vermeiden sollte.

Mehr zum Thema

Daten von der SSD gelöscht? Mit den richtigen Tools kann die Rettung noch gelingen.
Datenrettung bei Flash-Speichern

Flash- Speicher sind klein, schnell und praktisch. Haben Sie jedoch versehentlich Daten darauf gelöscht, wird es tückisch. Handeln Sie sofort: Mit…
Windows Update: Screenshot
Windows Update jetzt ausführen

Windows Update: Microsoft schließt mit Patch KB3079904 eine kritische Sicherheitslücke, mit der Angreifer ein System komplett übernehmen können.…
Symbolbild: Sicherheit
Kundenpasswörter im Klartext

Bitdefender-Hack: Der Hacker fordert 15.000 US-Dollar, ansonsten würden Nutzerdaten veröffentlicht. Diese speicherte Bitdefender übrigens im…
Flash-Lücke entdeckt
Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.
Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Teslacrypt

Die Ransomware "TeslaCrypt" ist ein Trojaner, der vor allem Zockern zu schaffen macht. Savegames werden verschlüsselt, die angeblich erst gegen…