Netzbetreiber-Übernahme

United Internet kauft Glasfasernetz von Versatel

United Internet wird zum zweitgrößten Betreiber eines Glasfasernetzes in Deutschland. Für 586 Millionen Euro übernimmt das Unternehmen hinter 1&1, web.de und GMX das Netz von Versatel.

Versatel Unternehmenssitz, Düsseldorf

© Versatel

United Internet wird zum zweitgrößten Betreiber eines Glasfasernetzes.

Rund 37.000 Kilometer ist das Glasfasernetz von Versatel lang, das United Internet nun zum Preis von 586 Millionen Euro gekauft hat. Wenn die Kartellbehörden der Übernahme zustimmen, wird der Internetdienstleister hunderprozentiger Anteilseigner von Versatel und damit zum zweitgrößten Betreiber eines Glasfasernetzes in Deutschland - direkt hinter der Deutschen Telekom.

Wir sind überzeugt, dass Versatel eine hervorragende Ergänzung im Geschäftsportfolio darstellt, sei es in den B-t-B Bereichen oder als Netzinfrastruktur-Lieferant.
Johannes Pruchnow, CEO von Versatel.

Schon vor dem Deal hielt das Unternehmen, zu dem unter anderem 1&1, web.de und GMX gehören, über ein Viertel der Versatel-Anteile. Mit dem Kauf kämen nun die rund drei Viertel hinzu, die sich bislang im Besitz der Private Equity Gesellschaft Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. befanden. Die entsprechende Einigung mit dem Finanzdienstleister KKR gab United Internet in einer Pressemitteilung bekannt.

Trotz der Übernahme werde Versatel weiterhin von einem eigenständigen Management geführt. Die Marke bliebe erhalten, allerdings sollen neue Firmenkunden auch über die bei mittelständischen Firmen gut positionierte Marke 1&1 gewonnen werden.

United Internet plane darüber hinaus, DSL-Vorleistungen von Versatel zu beziehen, um Kosten einzusparen.

Mehr zum Thema

Amazon mit Rekordverlust
Amazon Quartalsbilanz

Amazon muss den höchsten Verlust seiner Firmengeschichte vermelden. Die Rekordsumme von 437 Millionen US-Dollar im dritten Quartal beunruhigt Anleger…
Deutsche Telekom Logo
Netzausbau zu teuer

Die Telekom und Vodafone können nach eigener Aussage die Kosten für den Netzausbau nicht alleine tragen und fordern eine Beteiligung der…
Microsoft,Logo
Microsoft Quartalsbilanz

Microsofts Quartalszahlen zeigen, dass CEO Satya Nadella auf der richtigen Spur ist. Die Umsätze steigen stark an, der Gewinn sinkt aber wegen des…
Microsoft Deutschland GmbH
Entlassungen bald abgeschlossen

Microsoft hat erneut insgesamt 3.000 Beschäftigte entlassen. Das Unternehmen hatte im Juni die Entlassung von 18.000 Mitarbeitern bis Mitte 2015…
Apple Store, Palo Alto, Kalifornien
Business-Offensive

Apple will in Zukunft vermehrt Unternehmen ansprechen. Hierfür geht das Unternehmen eine Kooperation mit IBM ein und besetzt sein Vertriebsteam neu.