CES 2014 - TV-Trends

Die TV-Highlights des Jahres

Die großen Marken gehen aufs Ganze. Ob UHD oder Full HD: 2014 wird ein fulminantes TV-Jahr. Welche Cineasten-Erlebnisse auf Sie zukommen, erfahren Sie in unserem CES-Überblick live aus Las Vegas.

Toshiba Ultra-HD-TVs

© Volker Straßburg

Toshiba Ultra-HD-TVs

LCD und OLED, UHD und Full HD, gebogen und gerade, 16:9 und 21:9-Cinemascope, die großen Hersteller warten auf der CES (Consumer Electronics Show) mit einer in der Summe fast unüberschaubaren Modellvielfalt auf. Dazwischen sind auch Sonderlösungen und Sondergrößen zu finden, wie man sie bisher noch überhaupt nicht gekannt hat. Von High End bis zum Einstieg, die CES in Las Vergas verspricht, dass 2014 ein so abwechslungsreiches TV-Jahr wird wie kaum eines zuvor. Hier der Überblick, was die für Deutschland wichtigen Firmen parat haben.

Samsung

Samsung gehört mit LG zu den Curved-Pionieren. Ziel ist, gleich mehrere Modellreihen als gebogene sowie als gerade Version auf den Markt zu bringen. Bereits ab März sollen die ersten TVs in Deutschland aufschlagen. Recht ungewohnt ist dabei das 48-Zoll-Maß (121 Zentimeter Diagonale), das zu den kleinsten TV-Innovationen zählt. 77 Zoll (195 Zentimeter) sind die gebogene Krönung. Ob der ebenfalls gezeigte 21:9-Curved-LCD mit 105 Zoll (266 Zentimeter) kommen wird, ist noch offen.

Noch größer fällt das hochwertige Design-Objekt S 9 Timeless aus, das nun auch als 110-Zoller kommt (279 Zentimeter). Es ergänzt die bereits bekannte 85er Variante. In puncto OLED bleibt mit dem bereits bekannten 55-Zoll-Modell alles beim Alten. Als Special für die 4K-TVs will Samsung eine Festplatte anbieten, auf der zehn UHD-Filme bereits gespeichert sind. Per Internet soll monatlich ein weiteres Angebot aufgespielt werden, wobei dabei eine auf Samsung-TVs installierte App als Steuermann fungiert. Wie viel die per USB anschließbare Festplatte kosten soll, ist noch nicht kommuniziert. Die Updates sollen zunächst kostenlos sein. Blockbuster sind es allerdings nicht immer: Dokumentationen und Short-Clips gehören ebenfalls zum Update-Angebot.

LG

Anders soll dies bei LG sein. Der ebenfalls koreanische Konkurrent hat vier OLEDs mit UHD-Auflösung in den Größen 55, 65 und 77 Zoll gezeigt (139, 165 und 195 Zentimeter).

Ob diese Modelle allerdings auf den Markt kommen, ist derzeit unwahrscheinlich. Die Herstellungskosten des bereits zu kaufenden 55er Full-HD-Modells sind mit um 8.000 Euro bereits recht hoch.

Realer sind die LCD-Varianten in Full HD und UHD, die ab April in Deutschland aufschlagen. Mit 32 Zoll Minimum und Maximum 98 Zoll (80 und 248 Zentimeter) wird es auch hier ungewohnte Größen geben. Die Premium-Modelle warten als Extra mit schmaler Soundbar auf, die im Fuß integriert und abnehmbar ist. Falls der TV an der Wand platziert wird, bietet die Wandhalterung der Soundbar erneut die Möglichkeit zum Andocken. Last, but not least: Als Samsung-Erzkonkurrent zeigte LG ebenfalls einen gigantischen Curved-LCD mit 105 Zoll - der ebenso geringe Aussicht auf einen Marktstart hat.

Die Trends der CES 2014

Als Besonderheit hatten Samsung wie auch LG Schirme parat, die sich auf Knopfdruck via Fernbedienung vor den Augen der Besucher motorisiert krümmten und wieder flach machten. Samsung demonstrierte die Protototypen-Technik mit einem LCD, LG zog OLED vor. Der Ansatz soll den Verbrauchern eine Wahlmöglichkeit geben. Samsung erläuterte zudem, dass der Schirm im ausgeschalteten Zustand flach an der Wand anliegt, eingeschaltet aber Curved-Freuden beschert.

Sony

Alle anderen Hersteller wollen sich vorerst nicht verbiegen und bringen ausschließlich bewährte 16:9-Flachmodelle mit. Sony schlägt mit insgesamt 21 neuen TVs ab Mai auf, davon sieben samt UHD-Auflösung. Das Topmodell misst 85 Zoll und glänzt mit Direct-Backlight, das direkt hinter der LCD-Schicht platziert ist, sowie Local Dimming. Ambitionierte Cineasten mit großem Geldbeutel dürfen sich freuen: Das Bild machte auf dem Messestand einen hervorragenden Eindruck, der Kontrast samt beeindruckendem Schwarzwert fusionierte perfekt mit Schärfe und Triluminos-Farbdarstellung. Einzug hält in den weiteren UHD- wie auch Full-HD-Modellreihen das "Wedge"-Design. Am Fuß ist die Schirmrückseite dabei etwas tiefer, was den Lautsprechern Gehäuse- und damit Klangvolumen beschert. Oben ist der TV dagegen gewohnt flach und wirkt entsprechend elegant. Tolle Idee:

Die beiden einzelnen Füße lassen sich außen am Rand wie auch eher zur Mitte des Schirms hin befestigen. Damit kommt man schmaler gestalteten Racks entgegen, nur der Schirm ragt dann über deren Rand hinaus. Weiteres Extra: Es lassen sich alle neuen TV-Modelle per angedocktem USB-Stick drahtlos mit einem neuen Subwoofer von Sony verbinden - da kommt eine Portion Extra-Wumm ins Heimkino.

Panasonic

Panasonic hält sich mit UHD noch etwas zurück. Gezeigt und angekündigt wird ein neues 65-Zoll-Modell. Details sind nicht bekannt, sollen den europäischen Journalisten aber im März verkündet werden. Ansonsten feilt der Hersteller gefühlvoll an der Bild-Qualität: Die hervorragenden Leistungen der Panasonic-Plasmas sollen Eingang in die LCD-Technik finden. Vor allem die feinen Nuancen innerhalb dunkler Schattierungen gelangen den Plasmas bestens. In einer Vorführung auf der CES hat Panasonic gezeigt, dass dies auch bei LCDs klappt.

CES 2014: Endlich kommen die 4K-Inhalte

Laut Auskunft der Ingenieure kommt Direct-LED mit Local Dimming zum Einsatz. Hierfür wird der Schirm in 128 Felder (Cluster) unterteilt, so die Auskunft gegenüber dem video-magazin. Das Experiment gelingt. Lediglich die Gesamthelligkeit reduziert sich laut Ingenieursangaben dabei um 13 Prozent - ein Wert, der im Heimkino locker zu verkraften ist. Die Technik soll zunächst in einem 65-Zoller aufwarten, später in einem 58er. OLEDs zeigte Panasonic zwar auch als Showeinlage, aber die Serienproduktion lässt noch auf sich warten.

Toshiba

Toshiba verfolgt weiterhin den Ansatz, UHD-TVs eher zum Einsteigerpreis denn als High-End-Modelle zu platzieren. Genaue Preisangaben existieren noch nicht. Mit 50 Zoll (127 Zentimeter) soll es losgehen, 58 Zoll und eventuell eine Nummer größer darf man ebenfalls erwarten. Der zur Abwechslung mal nicht gebogene 105-Zoll-LCD, den die Japaner am CES-Stand zeigten, dient ausschließlich Messezwecken.

Sharp

Sharp bleibt beim aktuellen Konzept "je größer, desto schöner" und steigt in die UHD-Welt mit 70 und 80 Zoll ein. 60 Zoll sind laut Auskunft des Produktmanagers noch in der Diskussion. Doch auch "unechtes" UHD wollen die Japaner mit der Technik "Quattron Plus" versuchen.

Wie das genau funktioniert, war auf der CES nicht zu erfahren. Fakt scheint zu sein, dass in der Vertikalen die Bildpunktzahl wie bei UHD 2.160 beträgt. Horizontal gelingt die Verdopplung dagegen per Software und spezieller Pixelansteuerung - doch hierzu kannte man keine weiteren Details.

Samsung,CES,CES 2014,TV-Jahr,FULL HD,UHD

© Hersteller / Volker Straßburg

Samsung zeigt auf der CES einen Curved-TV im 21:9-Format.

Bildergalerie

CES 2014
Galerie
CES 2014 - Bildergalerie

Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ist das erste Elektronik-Highlight des Jahres. Wir waren auf der Messe unterwegs, haben nach Trends…
LG,OLED,UHD

© Hersteller / Volker Straßburg

Die OLED-TVs von LG lassen sich per Knopfdruck verbiegen.
LG,OLED,UHD,Sound

© Hersteller / Volker Straßburg

LG integriert eine Soundbar in den Fuß seiner Premium-TVs.
Sony Wedge Design

© Hersteller / Volker Straßburg

Das Wedge-Design der Sony-Fernseher bietet mehr Volumen für die integrierten Lautsprecher.
Panasonic,Plasma,LCD-Technik,CES,CES 2014

© Hersteller / Volker Straßburg

Panasonic feilt vor allem an der Bildqualität seiner LCD-TVs, die den alten Plasma-Standards näher rücken sollen.
Toschiba,UHD-TV,CES,CES 2014

© Hersteller / Volker Straßburg

Auch bei Toshiba gibt es einen Fernseher im 21:9-Format zu bestaunen.
Sharp,UHD,CES,CES 2014

© Hersteller / Volker Straßburg

Sharp arbeitet bei seinen Full-HD-Fernsehern mit Quattron-Technologie, um die Bildqualität zu verbessern.

Mehr zum Thema

Panasonic TX-40AXW634
TV-Schnäppchen

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der Panasonic TX-40AXW634 zu einem…
Sony KD-65X8505B
TV-Schnäppchen

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der Sony KD-65X8505B zu einem…
Philips 55PUS7909
TV-Schnäppchen

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der Philips 55PUS7909 zu einem…
Samsung UE48H6890
TV-Schnäppchen

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der Curved-TV Samsung UE48H6890 zu…
Samsung UE48JU6450
TV-Schnäppchen

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der 4K-TV Samsung UE48JU6450 zu einem…