Trickbetrug per Vorauszahlung - Fotografen im Fokus

Von falschen Aufträgen und falschen Schecks für Fotografen berichtet die Fotografenorganisation Freelens. In mehreren Fällen sollen Trickbetrüger Fotojobs etwa

image.jpg

© Archiv

Von falschen Aufträgen und falschen Schecks für Fotografen berichtet die Fotografenorganisation Freelens. In mehreren Fällen sollen Trickbetrüger Fotojobs etwa für Modefotos, Bilder von Hochzeiten oder Jubiläen vergeben haben. Ein als Vorabhonorar versandter Scheck wies dann aber sogar eine höhere Summe als vereinbart aus. Die vermeintlichen Auftraggeber erklärten, dass es sich um einen Irrtum handle, und baten, die Differenz an einen anderen Empfänger zu überweisen. Wer das zu schnell tat, musste nach Platzen des Schecks feststellen, dass er Opfer eines Betrugs geworden war.

Freelens rät, ähnliche "Angebote" von Herren mit Allerweltsnamen wie Alan Smith oder James Brown bekommt, abzulehnen und bietet auf seiner Seite eine Liste der bisher betrügerisch genutzter Namen und E-Mail Adressen.

www.freelens.com/fisheye/trickbetrug-bei-fotografen

Mehr zum Thema

office 365
Wettbewerb Microsoft Office 365

Nichts eignet sich besser als ein Wettbewerb, um die Möglichkeiten von Office 365 aufzuzeigen. Unsere Leser waren gefordert, ihre Kreativität zu…
Farbeagle und Botogel in Pokémon GO
Fehlende Pokémon

Mehr als 80 neue Pokémon sind mit dem letzten Update in Pokémon GO aufgetaucht. Doch neben den legendären Pokémon scheinen noch zwei weitere zu…
Screenshot Adobe Flash Player
Patch Day Februar

Aktuell verteilt Microsoft Teile der ursprünglich geplanten Windows Updates für den Februar Patch Day. Es handelt sich um Patches für den Flash…
TV-Neuheiten
Video
Heimkino-Neuheiten im Videobericht

Welche neuen Modelle hat Panasonic bei seiner diesjährigen Roadshow präsentiert?
Pokémon Day
Pokémon-Jubiläum

Pokémon gibt es bereits seit 21 Jahren. An den Feierlichkeiten zum Pokémon Day nimmt auch Pokémon GO teil. Im Spiel taucht ein limitiertes Pikachu…