TrekStor TV - Foto/Video/Audio-Netzwerkspieler

TrekStor verspricht beim neuen "TrekStor TV" mehr wie einen reinen Media-Player. Denn der TrekStor TV ist neben HD-Mediaplayer und Streamer auch ein NAS- und

image.jpg

© Archiv

Der neue TrekStor TV ist mehr als ein reiner Media-Player. Denn er ist neben HD-Mediaplayer und Streamer auch ein NAS- und FTP-Server. Er kann Bilder, Filme und Musik aus dem Netzwerk holen und versorgt damit den Fernseher. Zudem kann er Daten von USB-Datenspeichern oder von einer optionalen internen Festplatte abspielen. Wer unterwegs auf seine Multimedia-Daten zugreifen will, kann kann über ein Web-Interface einen sicheren Zugang einrichten. Der "TrekStor TV" kann zudem direkt auf Online-Fotoportale wie Flickr und viele Internetradio-Sender zugreifen. Es gibt eine Vorschaufunktion für Videos und Bilder sowie die Anzeige der EXIF-Daten.

Der Media-Player unterstützt am HDMI-Ausgang die Full-HD-Auflösung (1080p, 1080i, 720p, 576p, NTSC und Standard PAL). Laut TrekStor spielt der Mediaplayer HD-Medien von Blu-ray-ISO, MKV und AVCHD Daten und SD-Daten von DVD-ISO, AVI und XviD. Zudem bietet er Codec-Unterstützung zum Beispiel für WMV, HD/VC1, H.264 - letzteres auch als Transport Stream von SAT-Aufnahmen. Zur direkten Anzeige der Videostreams von Online-Videoportalen unterstützt das "TrekStor TV" das FLV Format. Die Benutzeroberfläche des "TrekStor TV" erreicht der Anwender über den Browser seines PCs oder das Bildschirmmenü am Fernseher. Über das Menü verwaltet, kopiert und organisiert der Nutzer seine Mediendateien. Dazu liefert TrekStor eine Fernbedienung und bietet zudem ein App für das iPhone. Erweiterbar ist der ohne Festplatte 135 Euro teure TrekStor TV mit einer 2,5-Zoll-Festplatte die es derzeit mit Kapazitäten bis zu 500 GB gibt. Allerdings ist er durch die drehenden Magnetscheiben in der Festplatte nicht mehr ganz geräuschlos. Ansonsten soll der TrekStor TV aber dank Gehäuse-Kühlrippen und den Verzicht auf Lüfter nicht zu hören sein. Die zweite Erweiterungsmöglichkeit ist ein WLAN-Dongle für den drahtlosen Datenaustausch.

www.trekstor.de

image.jpg

© Archiv

Mehr zum Thema

Pokémon Day
Pokémon-Jubiläum

Pokémon gibt es bereits seit 21 Jahren. An den Feierlichkeiten zum Pokémon Day nimmt auch Pokémon GO teil. Im Spiel taucht ein limitiertes Pikachu…
RyZen: AMDs neuer Prozessor bietet Top-Leistung zum günstigen Preis.
Endlich offiziell

AMD hat drei Achtkerner der RyZen-R7-Serie offiziell vorgestellt. Der Release-Termin ist bekannt – ebenso wie Euro-Preise und neue Daten aus…
Pokémon GO Attacke Balance Update
Nerf für Heiteira?

Niantic hat ein Balance-Update für Pokémon GO ausgerollt, das viele Attacken anpasst und den Arenakampf beeinflusst. Wir erklären die Änderungen.
Google Konto ausgeloggt Warnung
"Ihr Google-Konto wurde geändert"

Über Nacht wurden viele Google-Nutzer unerwartet aus Sicherheitsgründen auf Android-Smartphones und iPhones ausgeloggt. Was steckt hinter der…
Pokémon GO Rabauz entwickeln
Trick

Rabauz kam mit der 2. Generation zu Pokémon GO. Wir verraten, wann er sich zu Kicklee, Nockchan oder Kapoera entwickeln lässt.