Digitale Fotografie - Test & Praxis

Transcend PF700 - Digital im Rahmen

Transcend will sich mit der Weiterentwicklung der digitalen Bilderrahmen hervortun und preist seinen neuen 7 Zoll Bilderrahmen PF700 mit hellem 16:9-Display

image.jpg

© Archiv

Transcend will sich mit der Weiterentwicklung der digitalen Bilderrahmen hervortun und preist seinen neuen 7 Zoll Bilderrahmen PF700 mit hellem 16:9-Display und zahlreiche Zusatzfunktionen an. Der Transcend PF700 soll als universelles Multimediagerät verstanden werden: Er zeigt nicht nur Fotos, sondern ist Videospieler und MP3-Player sowie Uhr, Wecker und digitaler Kalender. Der PF700 unterstützt alle gängigen Speicherkarten (SD/SDHC/MMC/MS) sowie USB-Sticks. Der PF700 beherrscht einen NaturaTone genannte Farbdarstellungsoptimierung sowie Zoom- und Rotationsfunktionen. Der Transcend PF700 kommt mit einer Fernbedienung und wird voraussichtlich ab Ende September in Deutschland für 85,- Euro erhältlich sein. Foto Formate: JPEG, BMP Musik Formate: MP3, WMA (Non-DRM), WAV Video Formate: AVI, MOV, MPG, MP4,3GP, Motion JPEG www.transcend.de

Mehr zum Thema

Chuwi Hi10 Plus im Test
Mit Windows 10 und Android

Das Chuwi Hi10 Plus gibt es wieder mit passender Tastatur im Angebot für 131,97 Euro. Wir verraten alle wichtigen Infos zum China-Import.
Cyberkriminelle sind aktuell mit Phishing-Mails hinter Paypal-Kunden her.
Trojaner, Viren und Ransomware in Mails versteckt

Die Polizei Niedersachsen warnt aktuell vor Phishing-Mails, die angeblich von Telekom, Ebay, comdirect oder Kabelmail stammen. So erkennen Sie den…
Bitcoin Kurs
Kryptowährungen

Nach einem massiven Einsturz hat sich der Bitcoin-Kurs wieder gefangen und Altcoins wie Ripple, Tron oder IOTA steigen wieder. Ist der Crash vorbei?…
Bitcoin Schneeball Schneeballsystem Fotolia 60710997
Schneeballsystem?

Die umstrittene Plattform Bitconnect schließt ihren Verleih- und Tauschservice für Kryptowährungen. Kritiker vermuten hinter der Webseite ein…
AMD A10 Black Edition
Mcrosoft

Außerplanmäßige Patches nach dem Patch Day: Microsoft will mit neuen Updates für Windows 10 und Co. das Boot-Problem bei AMD-Rechnern gelöst haben.