Neue Multimedia-Notebooks von Toshiba

Toshiba erweitert Notebook-Modellpalette - Satellite L660 mit 16-Zoll-TFT

Der japanische Unterhaltungselektronikhersteller Toshiba hat etliche neue Notebooks in den Markt eingeführt. Dabei ist mit dem "Satellite A660" mit 16-Zoll-Display auch eine komplett frische Modellreihe.

Toshiba Satellite A660

© Archiv

Toshiba Satellite A660

Der japanische Unterhaltungselektronikhersteller Toshiba hat etliche neue Notebooks in den Markt eingeführt. Dabei ist mit dem "Satellite A660" mit 16-Zoll-Display auch eine komplett frische Modellreihe.

Einige der Geräte [int:article,127468]wurden schon im April erstmals vorgstellt[/int]. Sie sind nun aber tatsächlich auch zu kaufen, teilweise stehen auch erst jetzt die Preise und endgültigen Details fest. Die A660-Notebooks laufen bei Toshiba unter Highend. Die insgesamt sieben Varianten gibt es zu preisen ab 850 Euro. Das gut 1.500 Euro teure Spitzenmodell ist mit Quadcore-Prozessor (Intel i7-720QM), Blu-ray-Brenner und DVB-T-Tuner komplett ausgestattet. Alle Modelle vertrauen auf Nvidias "Geforce GT 330M" zur Darstellung der Bilder.

Neu ist "Sleep & Music". Mittels dieser Technologie lassen sich die eingebauten Harman-Kardon-Lautsprecher auch bei einem ausgeschalteten Notebook etwa von einem angeschlossenen MP3-Player nutzen.

Neben der komplett neuen "Satellite A660"-Serie erweitert Toshiba auch bereits existierende Modellreihen. Etwa die "Satellite L650" uns "Satellite L670" mit 15,6-Zoll- respektive 17,3-Zoll-Display. Hier kann sich der Kunde selbst zwischen Intel- und AMD-Prozessoren entscheiden.

Sowohl die Modelle L650/670 als auch A660 liefert Toshiba ab sofort mit einem "Toshiba Media Controller" aus. Der erlaubt den Austausch von Fotos, Audio- und Videodaten mit DLNA-zertifizierten Endgeräten.

Das "Satellite C650" rangiert in Toshibas Palette als neue Einsteiger-Serie. Acht Modelle zwichen 500 und 700 Euro werden hier angeboten. Eher hochpreisig sind dagegen die "Satellite P500" mit riesigem 18,4-Zoll-Bildschirm. Hier stehen drei neue Modelle zu Preisen ab 1.250 Euro am Start.

Toshiba Satellite A660

© Archiv

Mehr zum Thema

ARM Prozessoren
Leak

Die Gerüchteküche bietet Neuigkeiten zu AMD RyZen. Der Release soll am 2. März sein. Insgesamt plane der Intel-Konkurrent 17 verschiedene Modelle.
AMD stellt mit RyZen seine neuen CPUs vor.
Intel-Konkurrent

Rund drei Wochen vor dem möglichen Release von „AMD RyZen“-Prozessoren kursieren erste Euro-Preise. Die sind eine echte Kampfansage an Intel.
AMD stellt mit RyZen seine neuen CPUs vor.
Leaks zum Intel-Konkurrent

In den vergangenen Tagen gab es viele Gerüchte zu RyZen – AMDs neuen Desktop-Prozessoren. Wir fassen Infos zu Preisen, Benchmark-Tests und mehr…
Gaming-PCs mit RyZen-CPU
Komplett-Gaming-PCs

Ein Online-Shop aus Deutschland hat Gaming-Rechner mit RyZen-CPUs im Angebot. Den Konfigurationsmöglichkeiten lassen sich Euro-Preise für AMD RyZen…
RyZen: AMDs neuer Prozessor bietet Top-Leistung zum günstigen Preis.
Endlich offiziell

AMD hat drei Achtkerner der RyZen-R7-Serie offiziell vorgestellt. Der Release-Termin ist bekannt – ebenso wie Euro-Preise und neue Daten aus…