IFA 2011

Toshiba mit Cevo Engine und 3D auf der IFA 2011

Während der diesjährigen IFA in Berlin vom 2. bis 7. September 2011 will Toshiba auf seinem Stand eine Vielzahl an Produktneuheiten aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Computer Systems und Speichermedien präsentieren.

Toshiba auf der IFA 2011

© Toshiba Europe GmbH

3D und Konvergenz von Computer undUnterhaltungselektronik im Zentrum des Auftritts

Toshiba wird während der IFA verschiedenste Themenbereiche präsentieren. Darunter neue TV-Geräte-Serien mit der leistungsstarken CEVO ENGINE. Die hohe Rechenkapazität der Multi-Prozessor-Plattform ermöglicht die Integration neuer Anwendungen und innovativer Technologien in Fernsehgeräte, die Impulse für die Multimediadarstellung und Bedienkonzepte geben sollen.

Toshiba zeigt dabei unter anderem, wie Personal-TV die Fernsehgeräte personalisiert und sich den Gewohnheiten der Nutzer anpasst. So identifiziert zum Beispiel eine Gesichtserkennung automatisch den Zuschauer und nimmt Bild- und Ton-Einstellungen gemäß individuell gestaltbarer Nutzerprofile vor.

Smart-TV bietet Zugriff auf Inhalte, Dienste und Funktionen. So erlaubt unter anderem USB-Recording das Aufzeichnen von Inhalten auf externen USB-Festplatten. Der Zugang zur webbasierten Dienste- und Inhalte-Plattform Toshiba Places mit Video- undNewsportalen sowie einer Plattform zum Austauschen von privaten Inhalten reichert das Fernseherlebnis mit interaktiven Komponenten auch aus dem Bereich sozialer Netzwerke an.

Die webbasierte Dienste-, Streaming- und Download-Plattform Toshiba Places zeigt, wie sich Multimediaanwendungen wie das Videoportal Video Place, die Nachrichtenbörse News Place oder das Social-Network-Portal Social Places mit einer konsistenten Bedienoberfläche nahtlos sowohl auf dem TV-Gerät als auch auf dem Notebook nutzen lassen.

Bei aller Funktionsvielfalt darf die Bildqualität beim Fernsehen nicht zu kurz kommen. Deshalb präsentiert Toshiba neue TV-Geräte mit einer Studio-Monitor-Technologie (Auto Calibration), die eine Bildqualität bieten soll wie sie sonst nur Bildschirme im professionellen Umfeld aufweisen.

Auch beim IFA-Trendthema 3D will Toshiba wichtige Akzente setzen und mit der neuen TV-Generation zeigen, welch hohe Bildqualität bei der 3D Darstellung erreicht werden kann - ob mit oder ohne 3D-Brille, ob mit Original-3D-Bildern oder mit aufwändig aus 2D-Bildern generierten 3D Inhalten.

Mehr zum Thema

App

Onkyo hat jetzt eine überarbeitete Version seiner Fernbedienungs-App veröffentlicht. Die Onkyo Remote 2 für iPod touch/iPhone unterstützt nun auch…
Bild: Jason Rogers / (CC BY 2.0)
Unterhaltungstechnik

Apple bietet bislang mit Apple TV nur eine Set-Top-Box für den Fernseher an, die aber selbst kein Fernsehprogramm empfangen kann. Seit der…
video homevision titel service hotlines test tv led lcd plasma blu ray player lautsprecher standboxen zoll dvd loewe denon pioneer
Video-HomeVision - Die neue Ausgabe ist da!

Die Service-Hotlines namhafter Hersteller im Praxisvergleich, die beliebte TV-Klasse mit 94-cm-Bilddiagonale im Test und alles was Sie über…
WeMo Home Control Switch von Belkin hier noch mit US-Steckdose. (Bild: Belkin)
Heimautomatisierung

Belkin hat auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas ein einfaches System zur Heimautomatisierung vorgestellt: WeMo. Dabei sollen…
Deutsche Telekom: Entertain to go macht Fernsehen mobil
IFA-Neuheiten 2012

Zur IFA 2012 präsentiert die Telekom die Erweiterungen für ihr TV-Angebot Entertain. Mit Entertain to go kommt das Lieblings-TV-Programm auch auf…