Erst ab 18

Tinder: Dating-App wirft Minderjährige raus

Die Dating-App Tinder dürfen ab nächster Woche nur noch Volljährige nutzen. Dies hat eine Sprecherin des Unternehmens bekannt gegeben. Diese Altersbeschränkung kann jedoch leicht übergangen werden.

Tinder erst ab 18

© Tinder

Die App Tinder ist bald "ab 18".

Um über die Dating-App Tinder nach der großen Liebe zu suchen, müssen Nutzer bisher mindestens 13 Jahre alt sein. Derzeit sind 3 Prozent der Tinder-Nutzer minderjährig. Dies wurde seit einigen Monaten stark kritisiert, auch wenn den Teenagern nur Profile anderer Minderjähriger angezeigt werden. Da die App die Verantwortung für ihre 11 Milliarden Nutzer trägt, wurde beschlossen, die Nutzung erst ab einem Alter von 18 Jahren zuzulassen.

Ab Montag, den 13.06.2016  wird Minderjährigen der Zugang zu ihrem Account verweigert. Als Begründung gab  Rosette Pambakian, eine Sprecherin der Dating-App, an,dass dadurch das Nutzererlebnis in der App verbessert wird.

Lesetipp: Die besten Android Apps 2016

Da die einzige Überprüfung des Alters durch das Facebook-Profil des Nutzers erfolgt, können Jugendliche die neue Regelung darüber leicht übergehen. Wenn Minderjährige bei Facebook ein früheres Geburtsdatum angeben, zählen sie bei Tinder als volljähriger Nutzer.

Lesetipp: Navi-Apps für iOS und Android im Test

Dann werden ihnen nicht mehr Profile von Gleichalten, sondern von Erwachsenen angezeigt. Ob Tinder daran etwas ändern wird, bleibt abzuwarten.

Mehr zum Thema

Mute-Funktion

Twitter-Nutzer forderten schon lange ein Feature, mit der man andere Nutzer ausblenden kann. Nun hat das Unternehmen endlich mit einer Mute-Funktion…
S-Money: Geld per Tweet überweisen
Neuer Bezahldienst

Der Kurznachrichtendienst Twitter kooperiert mit der französischen Bank BPCE. Ziel: Ein neuer Bezahldienst. Kunden sollen ganz einfach per Tweet Geld…
Screenshot: Facebook-Update
Mehr Transparenz und Kontrolle

Facebook ändert ab dem 1. Januar 2015 verschiedene Nutzungsbedingungen. Wir haben die wichtigsten Änderungen für Sie zusammengefasst.
Facebook-Logo
Verbraucherzentrale reicht's

Die neuen Facebook-Nutzungsbedingungen verstoßen laut Verbraucherschützern gegen deutsches Recht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt…
Facebook-Logo
Quality Program

Das soziale Netzwerk Facebook ändert wieder die Funktionsweise seines Newsfeeds. Clickbait-Seiten könnten dadurch an Sichtbarkeit verlieren.