Überfall mit Auswirkung auf Bitcoin

Tether: Millionendiebstahl bei Echtgeld-gedeckter Kryptowährung

Unbekannte Cyberkriminelle erbeuteten Token der Kryptowährung Tether im Wert von 31 Millionen US-Dollar. Das könnten die Auswirkungen sein.

globus, 100 euro, geld

© Hersteller/Archiv

Tether ist eine Bitcoin-Alternative, die als Gegenwert echtes Geld nutzt.

Unbekannte Cyberkriminelle erbeuteten Token der Kryptowährung Tether im Wert von 31 Millionen US-Dollar. Daraufhin startet die Firma der Währung Tether mit einem Software-Update, das den Unbekannten ein Dorn im Auge sein dürfte. Mittels Hard Fork akzeptiert die Software nämlich die Tether-Token der Unbekannten nicht mehr. Außerdem arbeitet Tether an einer Lösung, den Ausgeraubten Ihr Geld wieder zu geben. Der Hacking-Angriff sorgt beim Bitcoin für einen Kurs-Einbruch, doch erholt sich dieser bereits wieder.

Wie das in Hongkong gemeldete Unternehmen Tether in einem offiziellen Schreiben bekannt gibt, geschah der Geldraub am 19. November. Die Angreifer überwiesen Tether im Wert von rund 31 Millionen US-Dollar an eine unautorisierte Bitcoin-Adresse. Die gestohlenen 31 Millionen sind unrettbar verloren und das Unternehmen Tether versucht zu verhindern, dass die gestohlenen Tether-Token weitergehandelt werden können. Die Kryptowährung Tether orientiert sich am US-Dollar und Tether-Besitzer können ihre Token jederzeit wieder in analoges Geld umtauschen. 

Denn sollten auf einmal Token im Wert von 31 Millionen US-Dollar auf dem gleichen Markt auftauchen, könnte dies eine Inflation begünstigen. Inflation bedeutet, dass Geld an Kaufkraft verliert, was steigende Preise zur Folge hat. Durch steigende Preise sind Arbeitgeber etwa gezwungen, das Gehalt der Angestellten zu erhöhen. Daraus ergibt sich die sogennante Lohn-Preis-Spirale. Die ständig steigenden Preise veranlassen die Bevölkerung dann, ihr Geld ständig weiter auszugeben, da es schon am nächsten Tag an Wert verloren haben kann. Der Markt wird weiter mit Geld überschwemmt, was die Inflation verstärkt.

Lesetipp: Bitcoin, Ethereum und Co.: Kryptowährungen erklärt

Damit jegliches Risiko ausgeschlossen ist, gibt das Unternehmen Tether ein Software-Update heraus, das die Beute durch einen sogenannten Hard Fork unbrauchbar macht. Dadurch können die Diebe Ihre Tether-Token innerhalb des Tether-Netzes nicht mehr verschieben. Nach diesem Angriff drängt sich eine Frage ganz besonders auf: Wie sicher ist Kryptowährung im Allgemeinen? Zwar reagiert das Unternehmen Tether schnell und verhindert so schlimmeres, doch vielleicht lassen sich Hacker schon bald eine neue Lösung einfallen. Vielleicht braucht der Markt der Kryptowährungen andere Sicherheitsstandards.

Mehr zum Thema

Bitcoins
Future-Verträge mit CME und CBOE

Der Bitcoin-Kurs steigt auf über 8.000 US-Dollar. Börsen wollen Bitcoin-Future-Verträge realisieren und Atomic Swaps per Lightning starten…
Wir beraten Sie zum Thema Bitcoin und Mining.
Kryptowährung

Der Bitcoin-Kurs stieg am Dienstag zum ersten Mal über 10.000 US-Dollar. Zudem hinterlegten Kriminelle einen schädlichen Installer für die…
IOTA
Kryptowährung

Die Kryptowährung IOTA legt wegen einer bevorstehenden Kooperation mit Microsoft um über 1.600 Prozent in fünf Wochen zu. Was bietet der…
Bitcoins
Kryptowährung

Die US-Börse CBOE handelte kurz nach Start der Bitcoin-Futures Verträge im Wert von fast 10 Millionen US-Dollar. Der Bitcoin-Kurs bleibt derweil…
Ethereum-Mining
Blockchain-Plattform für Schweizer Großbank

Die Schweizer Großbank UBS verkündet, an einer Ethereum basierten Blockchain-Plattform zu arbeiten. Damit steigt der Kryptowährungs-Kurs auf 700…