Drosselkom

Verbraucherzentrale NRW will gegen Internetdrosselung der Telekom klagen

Nach der Verkündung der Telekom über Tempobremsen bei der Internetnutzung will die Verbraucherzentrale NRW nun Klage erheben. Bisher erfolgte auf Seiten der Telekom keine Reaktion.

Telekom

© Telekom

Die Telekom und ihre DSL-Drosselpläne

Bereits Anfang Mai 2013 hat die Verbraucherzentrale NRW die Deutsche Telekom für die geplante Einführung der Daten-Bremse bei DSL-Leitungen abgemahnt (siehe Artikel zum Thema: Drosselkom). Zudem hat die VZ-NRW dazu aufgefordert, die seit dem 2. Mai 2013 geltende Klausel wieder aus den DSL-Verträgen zu löschen.

Im Juni 2013 hatte die Deutsche Telekom daraufhin der für 2016 geplanten Drosselung ein wenig den Wind aus den Segeln genommen. Statt auf 384 Kilobit pro Sekunde soll der Datenstrom jetzt nur noch auf 2 Megabit pro Sekunde gebremst werden. Außerdem sollen die "echten" Flatrates ohne Drosselung für einen Aufpreis von 10 bis 20 Euro beibehalten werden.

Ein großer Kritikpunkt bei den Drosselungsplänen bleibt: Die Tempo-Bremse gilt nicht für das eigene Telekom Entertain-Angebot. Dies sei Messen mit zweierlei Maß und verstoße gegen die Netzneutralität. Der Konzern bevorzugt somit die eigenen Daten bei der Vermittlung zum Konsumenten gegenüber den Daten anderer Anbieter.

Damit wollen sich die Verbraucherschützer jedoch nicht abfinden. Erst forderten Sie den Konzern dazu auf, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben. Inzwischen will die Verbraucherzentrale in NRW gerichtlich klären lassen, ob die Neuerungen der Telekom rechtlich überhaupt zulässig sind. Der Konzern soll künftig auf ähnlich drastische Geschwindigkeitskappungen verzichten. Zudem soll die Netzneutralität per Gesetz festgelegt werden. Bisher hat sich die Telekom nicht zum Vorstoß der Verbraucherzentrale geäußert.

Mehr zum Thema

Die Pläne zur DSL-Drosselung bei der Telekom ernten Kritik.
Petition & Kritik von oben

Die Pläne der Telekom, DSL-Flatrates künftig zu drosseln, gefährde die Netzneutralität. Es gibt eine Online-Petition und Kritik seitens der…
Telekom-Logo
Telekom-Rechnung

Die Deutsche Telekom warnt wieder vor E-Mails, die sich als Telekom-Rechnungen tarnen. Mittlerweile existieren sogar Schreiben, in denen Betroffene…
Deutsche Telekom: Logo
Weniger Malware und Phishing

Wer den Dienst Rechnung Online der Telekom nutzt, kann sich auf Änderungen einstellen, die der Sicherheit vor Malware und Phishing dienen sollen.
Deutsche Telekom: Logo
Ausfälle und kaum Support

Telekom-Umstellung auf VoIP: Viele Kunden beschweren sich über Ausfälle. Eine Verbraucherzentrale bemängelt wenig Hilfe und eine schlechte…
Deutsche Telekom: Logo
Zu wenig Bandbreite & schlechter Service

Die Bundesnetzagentur folgt Verbraucherschützern und kritisiert die All-IP-Umstellung bei der Telekom. Bis zu 300 Beschwerden nehme die Agentur…