Zu wenig Bandbreite & schlechter Service

All-IP-Umstellung bei der Telekom weiterhin unter Kritik

Die Bundesnetzagentur folgt Verbraucherschützern und kritisiert die All-IP-Umstellung bei der Telekom. Bis zu 300 Beschwerden nehme die Agentur monatlich auf.

Deutsche Telekom: Logo

© Deutsche Telekom

Telekom: Wegen der All-IP-Umstellung gibt es monatlich bis zu 300 Beschwerden bei der Bundesnetzagentur.

Nachdem Verbraucherschützer im Raum Mecklenburg-Vorpommern einen merklichen Anstieg von Beschwerden rund um die All-IP-Umstellung bei der Telekom registrierten und den Konzern ob jener Probleme kritisierten, folgt die Bundesnetzagentur. Einem aktuellen Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zufolge würde die Aufsichtsbehörde monatlich bis zu 300 Beschwerden von geplagten Telekom-Kunden aufnehmen. Die FAZ beruft sich auf eine interne Zwischenbilanz der Regulierungsbehörde.

Im September 2014 begann die Telekom, Vertragskunden mit Analoganschlüssen anzuschreiben. Rund 300.000 Kunden seien betroffen. Aufgrund der geplanten All-IP-Umstellung sei es nötig, teilweise sofort einen neuen Vertrag abzuschließen, ansonsten drohe eine Kündigung. Den neuen Vertrag gebe es Beschwerden vieler Nutzer zufolge lediglich mit einer Laufzeit von 24 Monaten. Zudem würden zugesicherte Angaben zur Bandbreite häufig nicht stimmen.

Lesetipp: Die DSL-Speedlüge

Die Bundesnetzagentur bemängelt zudem, dass Service-Mitarbeiter auf viele Kunden einen unberechtigten Druck ausüben. In einigen Fällen werde Nutzern ein zeitnaher Wechsel nahegelegt, obwohl ein Termin für die Umstellung von Analog- auf Digitalleitungen noch gar nicht kommuniziert wurde. Eine schlechte Informationspolitik und weitere Probleme zur All-IP-Umstellung bei der Telekom nannte schon die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Wie golem.de schreibt, hat die Telekom bereits 10 Prozent der angeschriebenen Kunden verloren.

Lesetipp: DSL-Speedtest - jetzt testen!

Die Telekom und andere Provider wollen bis Ende 2018 weg von der konventionellen Anschlusstechnik mit zwei Leitungen (Internet und Telefon) und alles auf das Datennetz umlegen. Wann und wo offiziell umgestellt wird, ist noch nicht bekannt.

All-IP Umstellung leicht gemacht

All-IP Umstellung leicht gemacht
Service rund um Ihre Telekommunikation

Hier finden Sie Hilfe und Dienstleistungen zu ISDN-Kündigung, Anbieterwechsel und mehr.

Mehr zum Thema

Netflix-Apps zum Download
Insider

Der Streaming-Dienst Netflix plant in Deutschland eine Zusammenarbeit mit der Telekom und Vodafone, um möglichst viele Nutzer zu erreichen.
Telekom-Blog dementiert NSA-Zugriffe
Operation Treasure Map

Der Spiegel hat über NSA-Spionage im Telekom-Netz berichtet. Zu den Vorwürfen im Rahmen des Treasure-Map-Programms hat die die Telekom Stellung…
Telekom-Logo
Telekom-Rechnung

Die Deutsche Telekom warnt wieder vor E-Mails, die sich als Telekom-Rechnungen tarnen. Mittlerweile existieren sogar Schreiben, in denen Betroffene…
Deutsche Telekom: Logo
Weniger Malware und Phishing

Wer den Dienst Rechnung Online der Telekom nutzt, kann sich auf Änderungen einstellen, die der Sicherheit vor Malware und Phishing dienen sollen.
Deutsche Telekom: Logo
Ausfälle und kaum Support

Telekom-Umstellung auf VoIP: Viele Kunden beschweren sich über Ausfälle. Eine Verbraucherzentrale bemängelt wenig Hilfe und eine schlechte…