Mit dem Samsung Notebook auf Apple Safari

T-Mobile kreuzt Samsung Notebook mit Apple

"Unterwegs alles dabei!", lautet das Werbeversprechen von T-Mobile für sein mobiles Highspeed Internet. Das es die Bonner ernst nehmen, beweist das Werbeplakat. Denn um online zu gehen, haben die Werbe-Models auf ein "Samsung Notebook mit MacOS" gesetzt.

T-Mobile kreuzt Samsung Notebook mit MacOS

© Archiv

Hat Grund zur Freude: Das Plakat-Model surft mit Samsung Notebook und Apples Safari Browser.

"Das kleine Schwarze für die Arbeit", empfiehlt T-Mobile, denkt dabei aber nicht an Karriere-Tipps sondern an das [int:article,85210]Samsung NC10, das im magnus.de-Test[/int] mit der Note 'Sehr gut' abgeschnitten hat. Im mobilen Highspeed-Internettarif bei T-Mobile nicht dabei ist ein MacOS nebst dazugehörigen Safari-Browser. Auch wenn das Plakatbild diesen Eindruck vermittelt, wie das Foto rechts beweist. Auf der T-Mobile Website weisen die Telko-Spezialisten extra auf das installierte Windows XP hin. Wer auf ein MacOS-Netbook von Samsung hofft, wird enttäuscht. Vielleicht erklärt sich auch so die im Display gezeigte Nachricht: "Hallo - Schade, dass du nicht hier bist! Tom".

T-Mobile sieht die Sache gelassen: "In der Bildbearbeitung wurde ein E-Mail Fenster in Mac-Optik gebaut, löst T-Mobile-Sprecher Thomas Ollendorf das Hybriden-Rätsel auf Nachfrage von magnus.de. Mac-Optik sei auch auf einem PC möglich, ohne das Mac OS Betriebssystem zu haben.

Wer mit Apples Safari-Browser ins Netz gehen will, muss nicht verzagen. Auf magnus.de können Windows-Nutzer die Software herunterladen. Apple selbst sieht sein Betriebssystem nicht gerne auf PC-Rechnern. Derzeit führen die MacOS-Macher einen [int:article,92790]Rechtsstreit mit Psystar[/int]. Der kleine US-Händler hat trotz laufendem Verfahren ein neues Desktop-PC-Modell mit voraufgespieltem MacOS X vorgestellt. Im Open(3) Computer stecken unter anderem ein Core 2 Duo und eine Geforce 8400GS (magnus.de berichtete).

T-Mobile bietet das das Samsung NC10! in Verbindung mit seinem mobilen Highspeed Internettarif für knapp 50 Euro monatlich an. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Hinzu kommt ein Bereitstellungspreis von knapp 30 Euro. Die Übertragungsgeseschwindigkeit beträgt beim Upload bis zu 2,0 Mbit/s und beim Download bis zu 7,2 Mbit/s. Ab einem Datenvolumen von fünf GB pro Monat reduziert T-Mobile jedoch die Bandbreite im jeweiligen Monat auf maximale 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload). Die Nutzung von VoIP, Instant Messaging und Peer-to-peer Verkehren ist ausgeschlossen.

Bildergalerie

T-Mobil geht mit Samsung auf Apple Safari
Galerie
Computer:Notebooks

Im Werbeversprechen ist das Samsung Notebook mit Windows XP ausgestattet.

Mehr zum Thema

Medion Akoya P5360 E
Performance-PC-System

Der Medion Akoya P5360 E steht ab dem 24. Mai bei Aldi Nord. Der PC mit Intel-CPU, AMD Radeon RX 460 und Windows 10 auf SSD stellt sich im…
Ryzen 5: AMD-CPU vor Release in ersten Spiele-Benchmarks
Video
Video-Leak

Ein zu früh verkaufter „Ryzen 5 1400“-Prozessor von AMD zeigt sich in geleakten Spiele-Benchmarks im Duell mit einem Intel Core i5-7400 und…
ARM Prozessoren
AMD-Prozessor

Ein neuer Benchmark-Test zu einem AMD Ryzen 5 Prozessor ist online. Der R5 1600 lässt eine Woche vor geplantem Release den Intel Core i7-7700K hinter…
Radeon RX 580
Neue Grafikkarten

AMD hat die Radeon RX 580 und 570 gestartet. Der Release der RX 560 und 550 folgt später. Es handelt sich vorrangig um aufpolierte Chips der…
HP EliteBook Folio G1
Keylogger

Die Conexant-Software auf HP-Notebooks hat Tastaturanschläge mitprotokolliert. Mittlerweile hat HP einen Patch veröffentlicht.