Linux

Größte deutsche Linux-Distribution openSUSE 11.4 erschienen

Nach 8 Monaten Arbeit ist pünktlich zum angekündigten Termin openSUSE 11.4 erschienen. Sie verspricht bessere Hardwareunterstützung, größere Auswahl beim Desktop, aktuelle Software und einen schnellen Bootprozess.

openSUSE: Suse 10.0 Beta 1 steht zum Download bereit

© Newsredaktion Golem

openSUSE: Suse 10.0 Beta 1 steht zum Download bereit

Der Kernel 2.6.37 enthält neue Treiber vor allem für WLAN-Geräte und verbessert damit die Hardware-Unterstützung. Installationsprogramm ist weiterhin YaST, als Desktop ist KDE 4.6 voreingestellt, alternativ können Gnome 2.32 sowie die schlankeren Desktops XFCE und LXDE schon bei der Erstinstallation gewählt werden. 

Als Dateisystem verwendet openSUSE 11.4 Ext4, das experimentelle Btrfs steht auch zur Wahl, allerdings nicht für die Boot-Partition, weil der Bootloader Grub damit Schwierigkeiten hat. Neu ist die Möglichkeit, bei  einem LVM-basiertes Layout alle Volumes zu verschlüsseln. Ebenfalls neu ist "WebYaST", mit dem sich openSuSE 11.4 über den Browser administrieren lässt.

Die Software-Auswahl ist gewohnt groß und deckt alle Bereiche ab, neu ist das Tumbleweed-Repository, das neue Versionen der installierten Programme ausliefert, sobald sie als "stabil" klassifiziert sind. Hier sollen nicht nur, wie bisher in den Repositories, kleine Updates mit Fehler- und Sicherheitskorrekturen angeboten werden, sondern auch "major releases" größerer Pakete automatisch nachinstalliert werden können.

LibreOffice auf dem Vormarsch

Die Befürchtung, das OpenOffice nach dem Kauf der Namensrechte durch Oracle nicht mehr lange frei und kostenlos bleiben wird, zeigt erste Wirkungen: OpenSuSE 11.4 und weitere namhafte Linux-Distributionen wie Ubuntu 11.4 und das auf der CeBIT vorgestellte Knoppix 6.5 sind zu LibreOffice als Standard-Büroprogramm gewechselt.

Mehr zum Thema

IBM überweist eine weitere Milliarde als Investition in Linux.
IBM Investition in Linux

IBM investiert eine weitere Milliarde US-Dollar in das Betriebssystem Linux, um die Innovationen zu fördern.
Bald kommt OS X 10.9 - für Entwickler kommt das Golden Master.
MacBook, Mac Pro, iMac & Co.

Der Release von OS X 10.9 steht bald bevor. Apple hat den Golden Master von OS X Mavericks nun an seine registrierten Entwickler vergeben.
icloud, ios 8, apple
iOS 8 Bug

Ein Fehler in iOS 8 scheint dazu zu führen, dass ohne Zustimmung des Nutzers Dokumente und Dateien aus iCloud Drive gelöscht werden.
Mac OS X El Capitan
Apple

OS X El Capitan, eine neue Version von Apples Betriebssystem für Macs, soll dank verbesserter Grafiktechnologie mehr Leistung bringen.
Apple iTunes
iOS & Mac OS X angreifbar

Apple kündigt an, die Xara-Sicherheitslücken in iOS zu schließen. Mit diesen konnten Cyberkriminelle Daten aus iOS und Mac OS X stehlen.