Apple

Steve Jobs wollte Linux-Erfinder Thorvalds abwerben

Wie Linux-Erfinder Linus Thorvalds jetzt in einem Interview erzählte, hat Steve Jobs ihm im Jahr 2000 einen Job angeboten. Thorvalds lehnte damals aus mehreren Gründen dankend ab.

Steve Jobs wollte Linux-Erfinder Thorvalds abwerben

© Linux

Steve Jobs wollte Linux-Erfinder Thorvalds abwerben

In einem Interview mit dem englischen Magazin Wired erzählte Linus Thorvalds, wie ihn Apple-Gründer Steve Jobs im Jahr 2000 von Thorvalds damaligem Arbeitgeber Transmeta abwerben wollte. Bei einer Einladung auf den Apple-Campus in Cupertino wollte Jobs den Linux-Hacker mit dem Argument überzeugen, dass das Unix-basierte Mac OS X, dass in 2001 erschien, die größte Verbreitung aller Unix-Systeme haben werde.Jobs Bedingung für die Anstellung bei Apple war, dass Thorvalds Linux aufgebe. Dazu war dieser natürlich nicht bereit. Außerdem, so Thorvalds, hasse er den Mach-Kernel von Mac OS X, an dem er bei einer Einstellung hätte arbeiten müssen.

Mehr zum Thema

Weihnachten: Zeit der Ruhe und Besinnung
In eigener Sache

Die besten Wünsche zum Weihnachtsfest und für den Jahreswechsel.
Silvester Neujahr
In eigener Sache

Das Team von pc-magazin.de wünscht Ihnen einen guten Start ins Jahr 2017.
Call of Duty: Black Ops 3 Screenshot
Call of Duty

Call of Duty Black Ops 3 erhält eine Beta. Der Beginn der Testphase wurde für PS4 bereits angekündigt - nun folgen die offiziellen Termine für…
revolt - 4-Port-USB-Wandnetzteil
revolt

Dank Smart-Power-Technologie lädt das Wandnetzteil bis zu vier Geräte gleichzeitig und verwendet dabei stets den für das jeweilige Gerät optimalen…
Wir zeigen alle Angebote für
Gratis-Spiele für Xbox One

Nutzer von Games with Gold bekommen jeden Monat kostenlose Spiele für Xbox One und Xbox 360. Wir haben alle Gratis-Games im Überblick.