Star-Trek-Freunde haben Grund zur Freude: neues Futter

Star Trek: Neue Website zum DVD- und Blu-ray-Start des neuen Films

Das Filmstudio Paramount Home Entertainment hat am Dienstag eine neue "Star Trek"-Website freigeschaltet. Anlass ist der Start des DVD/Blu-ray-Verkaufs des neusten Spielfilms der Science-Fiction-Saga.

Kino-Kritik: Star Trek

© Archiv

Der erste Auftrag der bekannten Enterprise-Crew ist Inhalt des elften "Star Trek"-Kinofilms. (Quelle: Paramount)

Fans finden dort alle Infos rund um den Film und einen Überblick über alle Sites, die anlässlich des elften Films rund um Spock, Kirk und Scotty in ihren Jungendjahren online gingen. Dazu zählen die Kino-Site, das offizielle Star-Trek-Fan-Kit, ein Widget für die eigene Homepage oder das Hologramm-Erlebnis "The Enterprise Experience". Bastler können über das "Enterprise Projekt" staunen, das Modelle des neuen Kino-Raumschiffs zeigt, die von verschiedenen Künstlern kreativ gestaltet wurden.

Star-Trek-Universum im Web - unendliche Weiten

Ein wahrer Trekkie guckt natürlich nicht nur die Filme sondern Verteidigt das "Star Trek"-Universum auch gegenüber Skeptikern und Zweiflern, die immer wieder versuchen, das Logikgebäude hinter der Filmwelt zum Einsturz zu bringen. Zum Glück gibt es Foren, in denen die Fan-Gemeinde wichtige Fragen diskutieren kann. Eine guten Überblick über das "Star Trek"-Universum verschafft die Website Memory Alpha. Dort können sich Interessierte beispielsweise über die Raumschiffe der Förderation und ihre Seriennummern informieren. Auch Tipps zum Fliegen mit Warpgeschwindigkeit finden sich hier: "Bei Warpgeschwindigkeit sollte eine lineare Flugbahn beibehalten werden, da Kurskorrekturen die Hülle beschädigen könnten. Bei stärkeren Kurskorrekturen sollte immer auf Impulsgeschwindigkeit verlangsamt werden (VOY: 'Voller Wut')." Die Erkenntnisse ziehen Memory-Alpha-Mitglieder aus den Handlungen der Filme. Diesen und weitere Star-Trek-Webtipps finden Interessierte im Artikel [int:article,95118]Coole Sites: 'Star Trek'-Spezial[/int]

Wie ein Warp-Antrieb in der Theorie funktionieren könnte

Der Reiz des "Star Trek"-Universums liegt nicht nur in Weltraumschlachten und Gesellschaftsprognosen begründet. Auch bei den technischen Entwicklungen geben sich die Autoren Mühe, ein in sich logisches Gedankenmodell zu entwickeln.

So können sich Menschen in einem Transporter an beliebige Plätze "beamen". Werden also an einem Ort entmaterialisiert und am Bestimmungsort wieder zusammengesetzt. Die Raumschiffe der Enterprise-Klasse selbst verfügen über einen "Warp-Antrieb", der den Raum verzerrt und schnelle Reisen zwischen den Galaxien erlaubt, die von intelligenten Ausserirdischen bewohnt sind. Im Interview mit magnus.de verriet Astrophysiker Dr. Harald Lesch weshalb ein Warp-Antrieb theoretisch funktionieren könnte. "Die Rechnungen dazu sind allerdings immer noch schwer in der Diskussion. Raumzeit zu krümmen funktioniert ja gemäß der Allgemeinen Relativitätstheorie (ART) nur, wenn man entsprechend hohe Energiedichten - Energie pro Volumen - zur Verfügung hat", so Lesch. Wolle also ein Raumschiff den Raum um sich herum verändern, müsse es über mindestens so viel Energie verfügen, wie seine eigene Masse multipliziert mit dem Quadrat der Lichtgeschwindigkeit ergebe. Dies wäre aber nur möglich, wenn sich das Schiff selbst in reine Strahlung verwandle. "Also theoretisch ja, realistisch nein." Das komplette Interview finden magnus.de-Leser im Artikel [int:article,95490]'Star Trek: Die Wahrheit über Beamen, Warp und Ausserirdische'[/int].

Prof. Dr. Harald Lesch

© Archiv

Prof. Dr. Harald Lesch wirkt am Institute for Astronomy and Astrophysics University of Munich.

Mehr zum Thema

Samsung UE48JU6450
TV-Schnäppchen

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der 4K-TV Samsung UE48JU6450 zu einem…
Akte X (2016): Trailer
Video
Mulder und Scully kehren zurück

Der US-Fernsehsender Fox hat eine neue Vorschau zur Fortsetzung von "Akte X" ausgestrahlt. Hier gibt es den Clip zu sehen.
IFA Andreas Stumptner Roland Seibt Antonia Laier
Video
TechNite Spezial zur Messe

video war auf der Messe in Berlin unterwegs und hat die wichtigsten Trends und Highlights in der großen TechNite-Spezialausgabe zusammengefasst.
Loewe Unboxing Bild 7
Video
UHD-TV

Wir haben den ersten Loewe OLED TV schon im Labor! Testchef Roland Seibt entpackt den Bild 7 gemeinsam mit dem Loewe Produktmanager hier im exklusiven…
Metz Novum OLED
Video
OLED

Metz hat auf der IFA seinen ersten OLED-Fernseher vorgestellt. Nurz kurze Zeit später traf ein Vorserien-Modell im video-Labor ein. Hier sehen Sie…