Verbund von Panasonic, Samsung, Sony und XPAND

Standard für aktive 3D-Brillen in Sicht

Die Technikmarken Panasonic, Samsung, Sony und X6D Limited (XPAND 3D) wollen einen gemeinsamen Standard für aktive 3D-Brillen entwickeln. Die ersten Universalbrillen mit Bluetooth- und Infrarot-Technik sollen ab 2012 erhältlich sein.

3D Brille aktiv Fernseher LCD LED Plasma Samsung Sony Panasonic XPAND

© Samsung Electronics

3D Brille aktiv Fernseher LCD LED Plasma Samsung Sony Panasonic XPAND

"Endlich" werden viele 3D-Fans und auch Händler sagen. Denn unter dem Begriff "Full HD 3D-Brillen Initiative" wollen die Unternehmen jetzt zusammen die Entwicklung und Lizensierung einer funkgesteuerten aktiven 3D-Brillentechnologie vorantreiben. Diese beinhalte Funk-Systemprotokolle zwischen aktiven 3D-Brillen für Endverbraucher und 3D-Bildschirmen wie Fernsehern, Computermonitoren, Projektoren sowie 3D-Kinos, die aktive XPAND-Shutterbrillen nutzen, erklärten die vier Unternehmen.  Weiter heißt es, die Standardisierung werde zusätzlich verschiedene Arten von Infrarot-Systemprotokollen zwischen aktiven 3D-Brillen und 3D-Bildschirmen beinhalten - angefangen bei Protokollen, die gemeinsam von Panasonic und XPAND 3D entwickeltwurden, bis hin zu den proprietären Protokollen von Samsung und Sony. Die Lizenzder "Full HD 3D-Brillen Initiative" soll bereits im September 2011 verfügbar sein; parallel beginnt die Entwicklung der auf dem neuen Standard basierenden 3D-Brillen. Die ersten Produkte würden 2012 verfügbar sein, so die vier Partner. Sie sollen zu den 2011er 3D-Fernsehmodellen mit Aktivtechnik kompatibel sein.

Mit der Initiative zielen die vier Unternehmen nach eigenen Aussagen darauf ab, universelle 3D-Brillen breit im Markt einzuführen. Brillen mit aktiver 3D-Technologie haben laut Panasonic den Vorteil, dass Verbraucher sowohl Full-HD-3D-Bildqualität auf jedem Auge sowie einen größeren Bewegungsfreiraum dank Bluetooth geboten bekommen. Die Ankündigung von Panasonic, Samsung, Sony und XPAND kommt zu einem Zeitpunkt, da insbesondere die koreanischen Konzerne Samsung und LG auf internationalem Parkett eine Schlacht um die technologische Vorherrschaft im 3D-Markt austragen. Samsung steht bislang für die aktive 3D-Technik, LG setzt bis dato ausschließlich auf die passive Polfilter-Technologie. Und weitere Hersteller wie Philips und Toshiba haben ebenfalls Passiv-3D-Geräte angekündigt. Die neuesten Entwicklungen in Sachen 3D-Technik werden auch ein großes Schwerpunktthema der IFA sein, die vom 2. bis 7 September in Berlin stattfindet. Mehr zum Thema: 3D-Lager im Clinch

Mehr zum Thema

Apple TV Samsung Fernseher Box iTunes App Store Gerücht Google
Flach-TV von Apple noch in diesem Jahr?

Video HomeVision IFA Miss Fernseher Test LCD LED Plasma 3D Smart Blu-ray DVD
IFA 2011: 3D, Smart-TV, Blu-ray, Heimkino,…

image.jpg
Alles neu bei Ihrer Video-HomeVision