Systemkameras

Sony SLT-A99: Vollformat ohne Spiegelschlag

Sonys neues Flaggschiff A99 kommt mit 24x36 mm großem Exmor-CMOS-Sensor, 24,3-Megapixel-Auflösung, teildurchlässigem Spiegel, dualem Phasendetektions-AF-System und erweiterten Video- und Audiofunktionen.

Sony A99

© Sony

Sony A99

Der teildurchlässige Spiegel ermöglicht in der Sony A99 erstmals bei einer Vollformat-Systemkamera die Live-View-Bildkontrolle bei Foto und Video kombiniert mit einem dualen Phasendetektions-AF-System. Dieses besteht aus einem CCD-Liniensensor mit 19 Fokuspunkten, darunter 11 Kreuzsensoren oben im ehemaligen Prismengehäuse der Kamera. Diese werden ergänzt um weitere 102 AF-Punkte, die auf dem 24,3-Megapixel Exmor-CMOS-Sensor einen größeren Bereich erfassen und so die Fokussiergenauigkeit bei schneller bewegten Motiven erhöhen sollen.

Schnellerer Fokussierung dient auch die Möglichkeit, den AF-Arbeitsbereich bei Bedarf durch Festlegung der kürzesten und längsten Entfernung einzuschränken. Auch die Größe des AF-Feldes ist variabel. Bei der manuellen Fokussierung unterstützt eine "Peak"-Kantenanzeige die genaue Scharfstellung.

Mehr Dynamik

Beim 24-Megapixel-Exmor-CMOS-Sensor handelt es sich um eine neue, verbesserte Version. Seine Empfindlichkeit reicht von ISO100-25600 und kann bei Bedarf auf ISO 50 reduziert werden. Er soll laut Sony doppelt so großen Dynamikbereich wie der Sensor der A900 aufweisen und 1,5-mal lichtempfindlicher sein.

Zudem soll in der A99 ein neues Tiefpassfilter zur besseren Abbildungsleistung beitragen, ebenso eine differenzierte Rauschunterdrückung in verschiedenen Motivbereichen durch den neuen Bionz-Bildprozessor. Dieser regelt auch die DRO-Kontrastoptimierung, die 14bit-RAW-Datenausgabe und die Bildstabilisierung, die trotz der seiner Größe über den beweglichen Sensor erfolgt. Die Rechen-Power des Sensors reicht für Fotoserien mit kontinuierlichem AF von 6 B/s mit voller 24-Megapixel-Auflösung.

Bei der Bildkontrolle ist die A99 dank elektronischem Live-View-Sucher und neigbarem 3-Zoll-LCD-Monitor sehr flexibel. Sie ist mit dem schon in der A77 und A65 zum Einsatz kommenden Sucher ausgestattet. Das XGA-OLED-Display bietet eine hohe Auflösung von 782.336 RGB-Pixeln. 27 mm Austrittspupille, 33° Einblickswinkel und eine Vergrößerung von effektiv 0,71x machen den Suchereinblick komfortabel.

Beim LCD-Monitor sorgt RBGW-Technologie mit zusätzlichen Weiß-Pixeln für ein kontrastreiches Bild. Verschiedene Gitterlinien sowie ein künstlicher Horizont sind zur leichteren Bildausrichtung einblendbar. Bei der möglichen Verwendung von DT-Objektiven mit APS-C-Bildkreis an der A99 wird ein entsprechend reduzierter Ausschnitt des gezeigt.

Erweiterte Videofunktionen

Full-HD-Videos nimmt die A99 mit 1.920 x 1.080 Pixel und 50 Vollbildern (50 p) im AVCHD 2.0-Format auf. 24p-Modus und MP4-Format stehen ebenfalls zur Verfügung. Bei Video kann die Fokussierung mit kontinuierlichem AF und mit in drei Stufen regelbarem Objekt-Tracking erfolgen.

Für besseren Ton kann ein externes Stereomikrofon über 3,5 mm Mini-Klinkstecker angeschlossen werden. Als eine von wenigen Kameras bietet die A99 einen Kopfhöreranschluss. Profis schätzen außerdem die Möglichkeit der HDMI-Signalausgabe in Echtzeit an externe Kontrollmonitore oder Aufzeichnungsgeräte.

Praktische Details

Programmierbare Funktionstasten und die Speichermöglichkeit bevorzugter Einstellungen erleichtern die schnelle Bedienung der Kamera. Ein integriertes GPS-Modul erlaubt die Aufzeichnung der geografischen Koordinaten des Aufnahmeortes zu den Bildern.

Die A99 bietet zwei Kartenlaufwerke, eines für SD-Karten und ein zweites für SD-Karten oder Memory-Sticks auf. Sie erlauben die Aufzeichnung unterschiedlicher Bilddaten (RAW/JPG, Foto/Video) oder auch eine Parallelaufzeichnung, auch von Videos, zu Back-up Zwecken.

Das robuste A99-Gehäuse aus Magnesiumlegierung mit einem etwas höheren und schlankeren Handgriff ist staub- und feuchtigkeitsgeschützt und macht mit einem Netto-Gewicht von 733 g die A99 laut Sony zur derzeit leichtesten Systemkamera mit Vollformat-Sensor. Der Verschluss soll für mindestens 200.000 Auslösungen gut sein. Systemblitze werden über einen konventionellen Einschub-Blitzschuh angeschlossen, für Blitzgeräte mit dem speziellen Minolta/Sony-Fuß gibt es einen Adapter.

Die A99 soll zum Preis von 2.800 Euro ab November erhältlich sein. Im offiziellen Produktvideo fasst Sony die wichtigsten Features der A99 zusammen:

Technische Daten

Download: Tabelle

Sony A99

© Sony

Sony A99

© Sony

Bildergalerie

Sony SLT-A99
Galerie
Systemkameras

Sony stattet sein neues Spitzenmodell SLT-A99 mit verbessertem 24-Megapixel-Exmor-CMOS-Sensor, neuem Tiefpassfilter und erweiterten Video- und…

α99 from Sony: Official Video Release

Quelle: Sony
1:40 min

Mehr zum Thema

Sony A7 Vollformat spiegellose Systemkamera
Systemkamera

Die Sony A7 und A7R sind neue spiegellose Systemkameras mit Vollformatsensor. Sie bieten Kompaktheit und einen verlockenden Preis.
Sony Alpha A5000 - spiegellose Systemkamera
Spiegellose Systemkamera

Die Sony Alpha A5000 tritt die Nachfolge der NEX-3 als Einstiegsmodell der spiegellosen Sony-Systemkameras an.
Sony Alpha Schwarzweiß SW Kamera
Gerüchte

Die Neuheiten-Lücke vor der CP+ im Februar 2014 lässt die Gerüchteküche brodeln. Eine Quelle will jetzt von einer Sony-Kamera mit…
Sony Alpha 6000 Release Preis
Spiegellose Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6000 will dank neuem Bionz X Prozessor vor allem mit einem besonders schnellen Hybrid-AF-System überzeugen.
Sony A5100 Release Preis
Spiegellose Systemkamera

Die neue Sony A5100 kombiniert die Maße der A5000 mit den Tugenden der A6000. Alle Infos zu Release und Preis.