Systemkamera

Sony SLT A35 - Neuer Sensor, schnelle Bilder

Sony erneuert sein Spiegelreflex-Programm mit der SLT-A35. Bei der Kamera mit neuem 16-Megapixel Exmor APS-C HD-Sensor handelt es sich wie schon bei der noch im Programm befindlichen A55 und der abgelösten A33 um eine Kamera mit hochauflösendem elektronischen Live-View-Sucher und fest eingebautem, teil-durchlässigem Spiegel.

image.jpg

© Sony

Durch das Zusammenspiel des neuen Exmor APS-C HD-Sensors mit einer Maximalauflösung von 4912 x 3264 Pixeln und dem optimierten Bionz-Bildprozessor soll die Sony SLT-A35 ein verbessertes Rauschverhalten bei wenig Licht und eine höhere Detailauflösung bringen. Ihr Empfindlichkeitsbereich umfasst ISO 100 bis 12.800, erweiterbar auf ISO 25.600.

Die Spiegelreflex-Konstruktion mit dem teildurchlässigen Spiegel bietet mehrere Vorteile. Beim Live-View-Betrieb wird ein Teil des Lichts auf das Phasendetektions-AF-Modul oben im Suchergehäuse gelenkt. So ist jederzeit eine schnelle Autofokussierung im Live-View-Modus - ohne extra Spiegelklappen wie bei konventionellen SLRs bislang üblich - gewährleistet. Die Fokussierung funktioniert auch bei Videoaufnahmen. Full-HD-Videos nimmt die A35 mit 1920 x 1280i, 25 B/s und Stereoton im AVCHD-Format auf.

Da beim Fokussieren keine Spiegelmechanik mehr ablaufen muss, kann die SLT-A35 schnell arbeiten. Im Normal-Modus beträgt die maximale Bildfrequenz 5,5 B/s, mit dem neuen Highspeed-1,4x-Telezoom-Modus sind bis zu 7 B/s mit einer Auflösung von 8,4 Megapixel möglich. Durch den Wegfall der platzraubenden Klappspiegelmechanik bleibt die A35 mit einer Baugröße von 124 x 92 x 85 mm wie schon A55 und A33 deutlich kleiner als normale APS-C-SLRs.

Der elektronische Sucher mit 384.000 RGB-Pixeln wurde leicht vergrößert von 1,1 cm (0,43") auf 1,2 cm (0,46"). Seine effektive Vergrößerung von 0,73x sorgt für entspannten Überblick. Der 3"-LCD-Monitor bleibt mit 307.200 RGB-Pixeln unverändert. In der A35 ist er allerdings fest integriert und nicht neigbar. Praktisch sind einblendbare elektronische Wasserwaage und Führungslinien.

Dank des Leistungsvermögens des Exmor-HD-Sensors bietet auch die A35 die schon von anderen Sony-SLRs bekannten Funktionen wie HDR aus drei Einzelbildern, DRO-Kontrastoptimierung, rauschreduzierte"Multi Frame NR"-Fotos mit ISO 25.600, aus mehreren Einzelfotos zusammengesetzte Freihand-Langzeitaufnahmen und Schwenkpanorama-Automatik bis maximal 259 Grad auch in 3D.

Neu ist erweiterte Zahl von Effekten bei den Kreativ-Stilen wie Spielzeugkamera, Kontureffekt Farbe oder schwarz-weiß, Retrolook, High Key, partielle Farben und hoher SW-Kontrast. Dank verringerten Stromverbrauchs soll die A35 im Live-View-Sucherbetrieb bis zu 480 Bilder mit einer Akkuladung (nach CIPA Standard ) aufnehmen.

Die Sony SLT-A35 kommt im August für 600 Euro auf den Markt. Im Set mit 18-55 mm-Zoom kostet sie 700 Euro , mit 18-55 mm- und 55-200 mm-Tele-Zoom 900 Euro.

Download: Tabelle

www.sony.de

Bildergalerie

image.jpg
Galerie
Systemkamera

Mehr zum Thema

Sony Alpha 6000 Release Preis
Spiegellose Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6000 will dank neuem Bionz X Prozessor vor allem mit einem besonders schnellen Hybrid-AF-System überzeugen.
Sony A7s
Spiegellose Vollformat-Systemkamera

Die neue Sony A7s kommt mit äußerst lichtempfindlichen 12,2-Megapixel-Sensor und beherrscht die Aufnahme von Videos in 4k-Auflösung.
Sony A5100 Release Preis
Spiegellose Systemkamera

Die neue Sony A5100 kombiniert die Maße der A5000 mit den Tugenden der A6000. Alle Infos zu Release und Preis.
Sony A7 II
Vollformat-Systemkamera

Die neue Sony A7 II soll die Kritikpunkte an der Vorgängerin beheben und kommt mit 5-Achsen-Bildstabilisierung und besserem Autofokus.
Sony Alpha 6300
Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6300 soll beim Autofokus gleich zwei Rekorde in der Klasse der APS-C-Systemkameras brechen.