Messe

Sony präsentiert "Crystal LED Display"-Prototyp auf der CES in Las Vegas

Sony hat die Consumer Electronics Show, kurz CES, dazu genutzt, um sein neues Crystal LED Display vorzustellen. Auf der Messe zeigt Sony einen Full HD Prototypen mit einer Bilddiagonalen von satten 140 Zentimetern.

Sony präsentiert

© Sony

Auf der CES wird der erste Prototyp mit Crystal LED Display Technologie vorgestellt

Der Prototyp, den Sony in Las Vegas vorstellt, verfügt über ein 55 Zoll großes, selbst leuchtendes Display. Die Leuchtdioden (LEDs) werden nicht hinter, sondern direkt im Display als Lichtquelle genutzt. Bisher wurden LC-Displays von LEDs im Rahmen oder auf der Rückseite des TV-Geräts angestrahlt. Das von Sony entwickelte "Crystal LED Display" nutzt für jedes einzelne Pixel kleinste Leuchtdioden in den Farben Rot, Grün und Blau (RGB). Mit insgesamt rund sechs Millionen Dioden für einen Full HD-Fernseher und der Integration auf der Vorderseite des Displays, soll eine verbesserte Nutzung des abstrahlenden Lichts garantiert werden. Es sollen höhere Kontraste, unabhängig vom Blickwinkel, möglich sein. Auch die Skala der darstellbaren Farben soll, im Vergleich zu herkömmlichen Displays größer sein und die Reaktionszeit des Fernsehers, also die Zeit, die er benötigt um von einem Bild zum nächsten zu wechseln, soll sich verkürzen.

Das im Rahmen der CES gezeigte Modell verfügt z.B. über einen rund 3,5-mal höheren Kontrast bei Umgebungslicht von rund 100 Lux. Die Farbskala ist rund 1,4-mal größer und die Reaktionsgeschwindigkeit des Displays rund 10-mal höher als bei den BRAVIA LCD-Fernsehern, die Sony im Jahr 2011 auf den Markt gebracht hat. Wann die "Crystal LED Display"-Technologie jedoch marktreif sein wird, ist derzeit noch offen.