CES 2014

Sony PJ 810, PJ 530, PJ 330, PJ 240: Neue Camcorder mit Projektor

Sony zeigte zur CES gleich vier neue Camcorder-Modelle names PJ 810, PJ 530, PJ 330 und PJ 240 mit eingebautem Projektionsmodul.

Sony Camcorder mit Projektor

© Sony

Sony Camcorder mit Projektor

Das Top-Modell PJ 810 bietet den Bildstabilisator namens "BOSS", der die Optik völlig vom Gehäuse entkoppelt. Ebenfalls gibt es einen schnellen Prozessor mit Doppel-Aufzeichnungsmöglichkeit (HD und SD parallel) und einer verbesserten Rauschunterdrückung.

Jede Menge manueller Einstellmöglichkeiten finden sich ebenfalls - ein praktisches Einstellrädchen neben der Optik für Schärfe oder Blende ist da hervorzuheben. Das 12-fach-Zoom vor dem lichtstarken Sensor kann dank geschickter Pixelberechnung auf den 24-fachen Faktor erhöht werden, ebenso trickreich ist die wundersame Pixelvermehrung auf 24,5 Megapixel für Fotoaufnahmen - der Sensor selbst hat nämlich 6,14 Megapixel.

Außer dem sehr kontrastreichen Display mit 307.000 RGB-Pixel sitzt auch ein feiner OLED-Sucher im Heck. Der Multi-Interface-Zubehör-Schuh fehlt auch nicht, zum Anschluss externer Mikrofone, weiterer Videoleuchten außer der bereits eingebauten oder eines volltönenden Surround-Lautsprechers.

Der kleine Projektor, der vorne auf dem Display strahlt, hat eine eingebaute Trapezkorrektur und mittlerweile stattliche 50 Lumen - genug für metergroße Bilder bei Dämmerung. Die anderen Modelle der Serie müssen sich mit schwächeren Beamern zufrieden geben. Beim Modell PJ 530 sind es 25 Lumen und bei den kleineren Modellen nur 15 Lumen. Auch das praktische Einstellrädchen neben der Optik hat nur das Topmodell der Serie.

Auch die Displays verlieren Pixel: 153.000 sind es noch beim 530er, bei PJ 330, und PJ 240 gibt es nurmehr ein 6,89 Zentimter (2,7 Zoll) großes Display mit 79.000 RGB-Pixeln. Auch der Sucher fehlt. Dafür nimmt die Zoomwirkung zu: Die kleineren Sensoren erlauben bei PJ 530 und PJ 330 eine 30fache-Brennweitenverlängerung, die sich angeblich auch hier ohne sichtbaren Qualitätsverlust digital verdoppeln lässt. Die Weitwinkelwirkung ist dabei mit 26,8mm Anfangsbrennweite sehr gut. Bei PJ 240 sind es knapp 30 Millimeter Weitwinkel und die Zoomwirkung ist etwas geringer.

Hinterkamera-Tonabsorber, der zum Beispiel Regieanweisungen des Kameramannes ausfiltert, oder die WLAN-Tauglichkeit samt NFC-Schnellverbindung zum Smartphone oder Tablet haben alle Modelle außer dem Kleinsten.

Videos: Die besten Action-Cam-Clips

Preis und Verfügbarkeit

Die Sony PJ-Modelle sind schon ab Februar 2014 zu folgenden Preisen erhältlich:

  • HDR-PJ 810 EB: rund 1000 Euro
  • HDR-PJ 530 EB: rund 600 Euro
  • HDR-PJ 330 EB: rund 400 Euro
  • HDR-PJ 240 EB: rund 350 Euro
  • HDR-CX 240 EB: rund 250 Euro
Sony Camcorder mit Projektor

© Sony

Mehr zum Thema

Sony HDR-GW66
HD-Camcorder mit Outdoor-Qualitäten

Wasserdicht, stoßfest und geschützt vor Staub und Kälte: Der neue Full-HD-Camcorder Sony HDR-GW66VE bietet sich als robuster Urlaubsbegleiter an.
Sony FDR-AX 1 4K-Camcorder
IFA 2013

Sony stellt mit dem FDR-AX1 auf der IFA 2013 seinen ersten 4k-Camcorder in der Amateurliga vor. Der Preis ist dennoch satt.
Sony HDR-CX 900E
CES 2014

Sony kündigt mit dem HDR-CX900E zur CES ein neues Topmodell der Camcorder-Sparte mit vielen Einstellmöglichkeiten und großem 1-Zoll-Sensor an.
Sony HDR-AS100 - CES 2014
CES 2014

Sony bringt mit der HDR-AS100 eine verbesserte und deutlich verkleinerte Variante seiner Action-Cam auf den Markt.
Sony FDR-AX 100
CES 2014

Sonys neuer Camcorder FDR-AX100 bietet nicht nur 4K-Detailauflösung sondern dank Einzoll-Chip auch das Spiel mit Schärfentiefe und viel Bokeh.