Kamera

Sony NEX-EA50EH - Wechseloptik-Camcorder

Bei seinem neuen Profimodell NEX-EA50EH setzt Sony auf den Exmor APS-C Sensor und das E-Mount-Bajonett für Wechselobjektive. Der Schultercamcorder zeichnet in Full-HD-Qualität auf.

Sony NEX-EA50EH

© Sony

Sony NEX-EA50EH

Der Filmer kann bei der Aufzeichnung zwischen 60 und 50 Hz wählen kann. Zur Verfügung stehen 50p und 25p also PAL-Format mit Vollbildern sowie das Interlacedformat 50i. Dazu gibt es die Pendants 60p, 30p, 24p und 60i.  Aufgezeichnet wird dabei im AVCHD (4:2:0) Format, mit maximal 28 Mbps oder im SD-Format als MPEG2. Fotos macht der NEX-EA50EH mit einer Auflösung von 16,1 Megapixel und das auch im RAW-Format. Den Ton kann der Filmer über zwei XLR-Buchsen an der Außenseite abgreifen. Von Werk ab dabei ist das ECM-XM1 Shotgun Mikrofon. 

Die Kamera ist kompatibel mit den neuen Mirroring Memory Sticks MS-PX64, -32 und -16 von Sony. Speicherkarten mit "Mirroring-Funktion" speichern Aufnahmen an verschiedenen Orten doppelt und bieten damit eine Backup-Funktion. Ob sich auch herkömmliche SD-Karten verwenden lassen ist noch unklar - doch wir vermuten es. Weiter lässt sich, wie bei anderen NXCAM-Camcordern, der angebotene 128 Gigabyte große Flash-Speicher kabellos andocken. Das neu entwickelte Objektiv "E PZ 18-200 mm F3.5-6.3 OSS SELP18200" inklusive Autofokus und Bildstabilisierer kommt mit Servozoom, die Brennweite kann über die Zoomwippe auf dem Handgriff und per Taste am Objektiv geändert werden.  Sony will den NEX-EA50EH ab Oktober ausliefern wobei es aber noch keinen Preis gib. Gerüchten zufolge soll die Cam aber in der Preisklasse um 3.400 Euro liegen.

Sony NEX-EA50EH

© Sony

Sony NEX-EA50EH

Mehr zum Thema

Sony HDR-AS15