Systemkameras

Sony NEX-C3 - 2. Spiegellos-Generation am Start

Mit der NEX-C3 schickt Sony das erste Modell der zweiten Generation seiner spiegellosen Kompakt-Systemkameras mit neuem Exmor 16 Megapixel APS-C HD CMOS-Sensor im APS-C-Format und einem überarbeiteten Gehäuse an den Start.

image.jpg

© Sony

Die Sony NEX-C3 ist nochmals kleiner und kompakter geworden: Sie ist 110 x 60 x 33 mm groß und wiegt dank Kunststoffgehäuse 225 g ohne und 283 g mit Akku. Dennoch enthält sie den 23,5 x 15,6 mm großen CMOS-Sensor mit einer Maximalauflösung von 4912 x 3264 Pixeln. Eine Antistatik-Beschichtung des Tiefpassfilters und Filtervibration sollen ihn vor Staub schützen.

Die Bildstabilisierung erfolgt bei den NEX-Modellen objektivabhängig, so auch bei der NEX-C3. Ihr kleines Gehäuse bietet Platz für einen hoch auflösenden 3-Zoll-LCD-Monitor mit 307.200 RGB-Pixeln, der zudem um 80 Grad nach oben und 45 Grad nach unten neigbar gelagert ist.

Neben der Touchscreenbedienung bietet sie einige wenige Bedienungselemente, darunter ein Drehrad mit zentraler Bestätigungstaste, für den schnelleren Zugriff auf wichtige Kamerafunktionen und ihre Einstellung.

Die automatischen ISO-Werte reichen wie bisher von 200-1600. Manuell kann der ISO-Bereich in 1-EV-Stufen bis 12.800 ISO erweitert werden. Was die Belichtungsmess- und steuervarianten samt intelligenter Automatik angeht, kann die kleine NEX-C3 mit den größeren Sony Alpha-Modellen ebenso mithalten wie bei den speziellen Funktionen des Exmor-Sensors wie Schwenkpanorama-, HDR- und Dämmerungsfunktion.

Neu ist wie bei der A35 die erweiterte Zahl von Effekten bei den Kreativ-Stilen wie Spielzeugkamera, poppige Farben, Kontureffekt Farbe oder schwarz-weiß, Retrolook, High Key, partielle Farben und hoher SW-Kontrast.

In der NEX-C3 übernimmt ein Sensor-Kontrast-Autofokus mit 25-AF-Zonen zur Multi- oder Spot-AF-Messung die Entfernungsbestimmung. Mit AF sind Serien mit maximal 2,5 B/s möglich, ohne Autofokus mit maximal 7 B/s. Eine neue "Peaking"-Anzeige und 7,5x oder 15x-Fokuslupe helfen bei der manuellen Fokussierung.

Die Schärfentiefe kann manuell beeinflusst werden. Bei HD-Videos mit Stereoton beschränkt sich die NEX-C3 wie das Vorgängermodell auf 1280 x 720 Pixel im Motion-JPEG-Format. Für den schnellen Start gibt es eine Video-Direkt-Taste auf.

Dank verringerten Stromverbrauchs soll eine Akku-Ladung bei der NEX-C3 für bis zu 400 Aufnahmen reichen. Gespeichert wird auf Memory-Sticks oder SD-Karten. Sony/Minolta-Objektive mit A-Bajonett sind über den optional erhältlichen Adapter verwendbar.

Separat mit der NEX-C3 geliefert wird ein kleiner Aufsteckblitz mit Leitzahl 7 und 24-mm-Weitwinkelausleuchtung, der über den Zubehörschuh verwendet werden kann. Ein elektronischer Sucher oder eine Steuerung für externe Systemblitze steht auch bei der NEX-C3 nicht zur Verfügung. Nach wie vor bleibt es bei dem aufsteckbaren optischen Durchsichtssucher zur 16-mm-Festbrennweite.

Die NEX-3 kommt im August in Schwarz oder Silber auf den deutschen Markt, kombiniert mit dem 2,8/16 mm-Pancake-Objektiv für 580 Euro, mit dem18-55 mm-Zoom für 730 Euro sowie mit 16 mm Pancake und 18-55 mm-Zoom für 730 Euro.

Neu vorgestellt mit der NEX-C3 hat Sony das externe Systemblitzgerät HVL-F20S mit Leitzahl 20 bei 50-mm-Bildfeldausleuchtung. Es ist im Design der Kamera angepasst und benötigt keine extra Batterien, da es seine Energie von der Kamera bezieht. Das gut 60 g schwere Gerät erlaubt auch indirektes Blitzen und arbeitet mit Blitzfolgezeiten zwischen 0,1 und 5 s. Einzusätzliche Weitwinkel-Streuscheibe gehört zum Lieferumgang des zum Preis von 160 Euro ebenfalls für August angekündigten Gerätes.

Weites neues Zubehör umfasst ein aus Tasche, Ersatzakku und 49-mm-Schutzfilter bestehendes Kit für 100 Euro, eine kleine Neoprentasche für 35 Euro und ein Kameraschutzschutz zum Anschrauben ans Stativgewinde ähnlich dem Unterteil einer Bereitschaftstasche für 40 Euro.

Download: Tabelle

www.sony.de

Bildergalerie

image.jpg
Galerie
Systemkamera

image.jpg

© Sony

image.jpg

© Archiv

Mehr zum Thema

Sony Alpha 6000 Release Preis
Spiegellose Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6000 will dank neuem Bionz X Prozessor vor allem mit einem besonders schnellen Hybrid-AF-System überzeugen.
Sony A7s
Spiegellose Vollformat-Systemkamera

Die neue Sony A7s kommt mit äußerst lichtempfindlichen 12,2-Megapixel-Sensor und beherrscht die Aufnahme von Videos in 4k-Auflösung.
Sony A5100 Release Preis
Spiegellose Systemkamera

Die neue Sony A5100 kombiniert die Maße der A5000 mit den Tugenden der A6000. Alle Infos zu Release und Preis.
Sony A7 II
Vollformat-Systemkamera

Die neue Sony A7 II soll die Kritikpunkte an der Vorgängerin beheben und kommt mit 5-Achsen-Bildstabilisierung und besserem Autofokus.
Sony Alpha 6300
Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6300 soll beim Autofokus gleich zwei Rekorde in der Klasse der APS-C-Systemkameras brechen.