Digitale Fotografie - Test & Praxis

Sony Ericsson- Schöne Handys, schlechte Zahlen

Der Mobiltelefonhersteller Sony Ericsson meldet in seinem jüngsten Geschäftsbericht 369 Millionen Verlust aus dem laufenden Geschäft für das 1. Quartal 2009.

image.jpg

© Archiv

Der Mobiltelefonhersteller Sony Ericsson meldet in seinem jüngsten Geschäftsbericht 369 Millionen Verlust aus dem laufenden Geschäft für das 1. Quartal 2009. Das sind 41 Prozent mehr im Vergleich zu Q4/08. Im ersten Quartal 2008 machte Sony Ericsson dagegen noch 184 Millionen Gewinn. Die Zahl der verkauften Handys ging auf 14,5 Mio. Stück und der Marktanteil von 8 auf 6 Prozent zurück. Der durchschnittliche Handy-Preis blieb mit 120 Euro praktisch unverändert. www.sonyericsson.com/cws/corporate/press/pressreleases/pressreleasedetails/q109financialresults-20090417

Mehr zum Thema

Ryzen 7 2700U und Ryzen 5 2500U: AMD stellt Laptop-Prozessoren vor
Boot Kit Solution

Die neue Generation von Ryzen-Prozessoren läuft auf bisherigen AM4-Boards – nach einem BIOS-Update. AMD schickt bei Boot-Problemen leihweise einen…
Microsoftgebäude Ki-Camp
Microsoft-Browser

Google veröffentlicht Details zu einer kritischen Sicherheitslücke im Microsoft Edge-Browser. Das Problem ist laut Microsoft "komplizierter als…
Kryptowährungen
Fork

Die Macher von Litecoin Cash haben die offizielle Wallet als Download freigegeben. Coinomi kündigt einen passenden LCC-Support an. Der Kurs steigt…
Bitcoin Kurs
Kryptowährungs

Der Bitcoin-Kurs hält sich über 11.000 US-Dollar. Die Stimmung bei Investoren ist positiv. Zudem bekommt der Bitcoin-Code bald ein Update.
Windows 10 startet nicht Hilfe - fotolia 89448631
Antimalware Scan Interface

Ein Fehler in Windows 10 schränkt den Nutzen von Antiviren-Programmen deutlich ein. Ein Update ist bereits verfügbar – spielen Sie es unverzüglich…