Spiegelreflexkameras

Sony A55 & A33, A580 & A560 - Sony will's wissen

Mit gleich vier neuen Alpha-Spiegelreflexkameras, den Schwestermodellen A55 und A33 sowie A580 und A560, drängt Sony in den hart umkämpften Spiegelreflex-Markt. Die neuen Alphas läuten die Full-HD-Video-Ära in der Sony-Mittelklasse ein.

Sony Alpha

© Sony

Sony Alpha

Alle sind mit dem weiterentwickelten CMOS-Sensor Exmor-HD im APS-C-Format in der leicht veränderten Größe 23,4 x 15,6 mm ausgestattet, in A55 und A580 mit 16 Megapixeln, in der A33 und A560 mit 14 Megapixeln. Alle zeichnen Videos mit 1920 x 1080 Pixeln und 50 Halbbildern pro Sekunde im platzsparenden AVCHD-Format oder mit 1440 x 1080 Pixeln und 25 Vollbildern im weit verbreiteten MPEG4-Format auf.

Technisches Neuland betritt Sony mit den Suchern von A55 und A33. Sony bezeichnet die neuen Alphas 33/55 als SLT-Modelle. SLT steht für singel lens transflex. Statt mit Spiegelprismen wie A580 und 560 sind sie mit hochauflösenden (384.000 RGB-Pixel) elektronischen LCD-Suchern ausgestattet, die schon vor der Aufnahme über Bildausschnitt und Schärfe hinaus endlich auch Belichtung und Weißabgleich zeigen, wie sie aufgezeichnet werden. Das 100%-Bildfeld und die effektive Vergrößerung von 0,73x versprechen zudem ungewöhnlich gute Bildübersicht.

Um trotz permanentem Live-View-Bild keine längeren Reaktionszeiten durch den langsameren Kontrast-AF gegenüber dem üblichen Phasendetektions-AF anderer SLRs hinnehmen zu müssen, hat sich Sony bei A55/A33 etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Im "Spiegelkasten" der Kamera sitzt ein klassisches AF-Modul (CCD-Liniensensor), das die Phasendetektion beherrscht exakt wie die entsprechenden Module herkömmlicher Spiegelreflexkameras. So ist ein zügiger Phasendetektions-AF mit Live-View selbst während Videoaufnahmen sichergestellt. Sony verspricht Bildserien von maximal 7 bzw. sogar 10 B/s  bei der A55 mit kontinuierlichem Autofokus.

Um dieses AF-Modul mit dem zur Fokusbestimmung nötigen Bild zu versorgen, nutzt Sony statt eines konventionellen SLR-Klappspiegels einen halbdurchlässigen Spiegel (Folie). So fällt permanent Licht auf den Bildsensor und auf das AF-Modul. Durch den Wegfall der aufwändigen Spiegelmechanik können A55 und A33 mit einer Baugröße von 124 x 92 x 85 mm deutlich kleiner als bisherige APS-C-SLRs und auch ihre Schwestern A580 und 560 gehalten werden.

A55/A33 sind kaum größer als eine Micro-Four-Thirds-Lumix G2. Zudem sind A33/A55 mehr als 100 g leichter als A580/A560. Dazu trägt auch die Verwendung des schon in den NEX-Modellen zum Einsatz kommenden kleineren Akkus bei. Damit sollen die Kameras für rund 300 Fotos gut sein, während Sony für A580/A560 mit größeren Akkus über 1000 Bilder verspricht..

Auch beim LCD-Monitor hat Sony aufgerüstet. Alle vier Neuen sind mit beweglichem 3"-LCD-Monitor mit 307.200 RGB-Pixeln und einer Neigemöglichkeit von 90° ausgestattet. Die Monitore von A55 und A33 sind zudem noch um 270° seitlich klappbar.

Neben einem ISO-Bereich von 100-12.800 (erweiterbar auf ISO 25.600) bringt der CMOS-Sensor Exmor-HD weitere, schon von anderen damit ausgestatten Sony-Kameras bekannte Funktionen mit. So beherrschen die vier Neuen HDR aus drei Einzelbildern, DRO-Kontrastoptimierung, rauschreduzierte"Multi Frame NR"-Fotos mit ISO 25.600, aus mehreren Einzelfotos zusammengesetzte Freihand-Langzeitaufnahmen und Schwenkpanorama-Automatik, letztere auch in 3D.

Diese dreidimensionalen Panoramen können auf entsprechenden 3D-HDTV-Geräten betrachtet werden. Dazu sind die Kameras mit einem HDMI-Ausgang ausgestattet. Dank Sonys Bravia-Link-Funktion kann die Wiedergabe mit der Sony-TV-Fernbedienung gesteuert werden. Die A55 kann zudem die GPS-Daten zu den Bildern aufzeichnen.

A55 und A580 sollen ab Oktober lieferbar sein, die A33 ist für November angekündigt und die A560 für das 1. Quartal 2011. Ein Set im 18-55 mm-Zoom kostet jeweils 100 Euro mehr, mit noch einem 55-200 mm Tele-Zoom extra kostet noch mal 200 Euro mehr.

Hintergrundwissen AF und Live View

Mit dem neuen Sony-Ansatz gibt es nun fünf Lösungen, um bei Systemkameras im LiveView-Modus scharfzustellen:

1. Manuell: Der Spiegel ist hochgeklappt, und das Licht fällt auf den Aufnahmesensor. Dieser liefert das Bildsignal für den Monitor und einen eventuellen elektronischen Sucher. Der Fotograf verzichtet auf den AF und stellt per Lupe manuell scharf.

2. Kontrastautofokus: Die Kamera nutzt das Signal des Bildsensors für den Autofokus bei hochgeklapptem Spiegel. So arbeiten alle spiegellosen Systemkameras aber auch die meisten Canon und Nikons mit LiveView - langsam aber genau.

3. Phasen-AF mit klappendem Spiegel: Für den LiveView klappt der Spiegel hoch und zum Scharfstellen wieder herunter in den Strahlengang. Damit friert das LiveView-Bild auf dem Monitor ein und der Spiegel schickt stattdessen das Licht auf die speziellen AF-Module - wegen des Spiegelklapps langsam.

4. Phasen-AF plus extra LiveView-CCD: Anstatt des Bildsensors liefert ein zweiter Sensor im Strahlengang des optischen Suchers das Bildsignal für den Monitor: Sony A580 und A560. Aus Platzgründen führt dies zu kleinen optischen Suchern, zudem stammt nun das Sucherbild nicht vom Bildsensor, was bei Weißabgleich etc zu Abweichungen führen kann. Da der Spiegel aber im Strahlen-gang bleibt, steuern die klassichen AF-Module die Scharfsstellung - schnell.

5. Phasen-AF mit teildurchlässigem Spiegel: Bei Sony A33 und A55 fällt durch einen teildurchlässigen Spiegel permanent Licht auf den Bild-Aufnahmesensor und die AF-Module - schnell.

Download: Tabelle

Download: Tabelle

www.sony.de

Sony Alpha 580

© Sony

Sony Alpha 560

© Sony

Sony Alpha 580

© Sony

Sony A33

© Sony

Sony A55

© Sony

Sony A55

© Sony

image.jpg

© Sony

Diese Sony-Illustration zeigt die Funktionsweise der neuen SLT-Technik

Mehr zum Thema

Sony Alpha 6000 Release Preis
Spiegellose Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6000 will dank neuem Bionz X Prozessor vor allem mit einem besonders schnellen Hybrid-AF-System überzeugen.
Sony A7s
Spiegellose Vollformat-Systemkamera

Die neue Sony A7s kommt mit äußerst lichtempfindlichen 12,2-Megapixel-Sensor und beherrscht die Aufnahme von Videos in 4k-Auflösung.
Sony A5100 Release Preis
Spiegellose Systemkamera

Die neue Sony A5100 kombiniert die Maße der A5000 mit den Tugenden der A6000. Alle Infos zu Release und Preis.
Sony A7 II
Vollformat-Systemkamera

Die neue Sony A7 II soll die Kritikpunkte an der Vorgängerin beheben und kommt mit 5-Achsen-Bildstabilisierung und besserem Autofokus.
Sony Alpha 6300
Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6300 soll beim Autofokus gleich zwei Rekorde in der Klasse der APS-C-Systemkameras brechen.