Skyla Memoir: Digitaler Bilderrahmen mit Scan-Funktion

Lite-On IT, einer der großen Hersteller von CD-, DVD und Blu-ray-Laufwerken, drängt mit neuen Produkten ins Endkundengeschäft und präsentiert dazu eine eigene

image.jpg

© Archiv

Lite-On IT, einer der großen Hersteller von CD-, DVD und Blu-ray-Laufwerken, drängt mit neuen Produkten ins Endkundengeschäft und präsentiert dazu eine eigene Marke - Skyla.

Eines der ersten Produkte ist ein digitaler Bilderrahmen namens Memoir, der mit integriertem Scanner auf den Markt kommt. Damit scannt der Fotograf Prints von bis zu 10x15 cm mit 600 dpi Auflösung.

Die Bilder werden 8-Zoll-Display in einer Auflösung von 800x600 Pixeln wiedergegeben. Der integrierte 5-in1 Kartenleser versteht sich mit CF-, SD-, MS-, MMC-, und xD-Speicherkarten. Zudem besitzt der Skyla Memoir einen ein Gigabyte großen internen Speicher sowie zwei USB-Schnittstellen. Auch Videos und Musik spielt der Bilder-Rahmen ab. Hierfür unterstützt er das Motion JPEG, MPEG1, MPEG4 oder MP3-Format. Der Skyla Memoir wird ab Ende April 2009 erhältlich sein und rund 200 Euro kosten. www.skyla.com

Mehr zum Thema

Bei Counter-Strike Global Offensive halsen sich Spieler SWAT-Teams auf den Hals - und das nicht nur virtuell.
E-Sport

Die E-Sports-Plattform ESEA für Counter-Strike: Global Offensive und Team Fortress 2 ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden.
The Legend of Zelda - Breath of the Wild
Die ersten Games

Nintendo Switch startet mit einer Perle unter den Games: Der neue Zelda-Titel Breath of the Wild kommt. Außerdem dürfen wir uns auf Super Mario…
Messe-Rückblick CES 2017
TechNite 40

In der ersten TechNite-Ausgabe des Jahres sprechen wir über die CES in Las Vegas und fassen die Highlights zusammen.
Screenshot Windows 7
Noch drei Jahre

Klingt nach Zukunftsmusik, tatsächlich wird es aber längst Zeit: Microsoft erinnert ans Support-Ende und aktuelle Risiken bei der weiteren Nutzung…
Razers Project Valerie Seitenansicht
Diebstahl bei Razer

Razers Project Valerie wurde auf der CES in Las Vegas gestohlen. Nun ist der Gaming-Laptop auf einer Website in China wieder aufgetaucht.