Sim City Fehler 1004

Release-Probleme - überlastete Server, Petition gegen Online-Zwang, Amazon-Warnung

Unter der Meldung "Sim City Fehler 1004" erleben derzeit unzählige PC-Spieler den Super-GAU zum Release des Aufbauspiels. Der Always-online-Vollpreistitel lässt sich aufgrund überlasteter Server nicht starten, Petitionen gegen den Online-Zwang von Origin machen die Runde und auf Amazon werden Kunden vor den aktuellen Launch-Problemen gewarnt.

Sim City hat Launch-Probleme: Zum Start des Aufbauspiels trüben überlastete Server (Sim City Fehler 1004) die Spielfreude.

© EA

Sim City hat Launch-Probleme: Zum Start des Aufbauspiels trüben überlastete Server (Sim City Fehler 1004) die Spielfreude.

Der Sim City-Fehler 1004 (überlastete Server) verhindert seit Release am 7. März 2013, dass sich unzählige Käufer des Aufbauspiels einloggen, den Aufbautitel starten und virtueller Bürgermeister spielen können. Unzählige Besitzer des neuen Sim City-Titels und Fans der Kultspielemarke sind verärgert. Das schlägt sich unter anderem in diversen negativen Bewertungen etwa bei Amazon nieder. Beim US-Versandhändler erscheint sogar seit dem heutigen Freitag die Warnung, dass das Spiel derzeit mit Serverproblemen zu kämpfen hat.

Electronic Arts arbeite mit Hochdruck daran, den Ansturm der Spieler in den Griff zu bekommen und die Server zu stabilisieren, um dem Spielvergnügen somit grünes Licht geben zu können. Zwischenzeitlich haben Electronic Arts und Entwickler Maxis sogar diverse Online-Features abschalten müssen, um der Datenflut Herr zu werden. Laut diversen Berichten betreffe dies etwa Erfolge (Achievements) und Ranglisten. Auch die höchstzulässige Spielgeschwindigkeit wurde angeblich gedrosselt.

In den offiziellen Foren machen sich indes Unmutsbekundungen in Form einer Petition breit. Es wird unter anderem eine völlige Abschaffung des Online-Zwangs gefordert. Über 60 Seiten füllt der entsprechende Thread bereits. Auf change.org läuft eine weitere Petition, die sich für einen Offline-Singleplayer-Modus stark macht. Hier sammeln sich bereits schon über 5.000 Unterzeichner. Sim City benötigt für Spiel-essenzielle Online-Features eine dauerhafte Verbindung zum EA-Spieledienst Origin sowie Verbindungen zu den Sim City-Servern. 

Sim City ist nicht das einzige Spiel, das bereits vor dem Release für einen Online-Zwang Kritik erntet und zum Launch mit massiven Problemen zu kämpfen hat. Ein prominentes wie junges Beispiel ist Diablo 3, das mit dem zum Launch häufig zu sehenden "Fehler 37" fragwürdige Berühmtheit im Netz erlangte. Die Spielemacher haben das Interesse der Fans zum Start der jeweiligen Spiele unterschätzt und nicht für genügend Serverkapazitäten gesorgt. EA arbeitet aktuell weiter an den Sim City-Problemen. Wann eine Lösung feststehen soll, wurde bislang nicht kommuniziert.

Mehr zum Thema

Die Planquadrate, die
Entschädigung von EA

Wegen Serverproblemen zum SimCity-Release kündigte EA ein Gratis-Spiel als Entschädigung an. Nun sind die Titel bekannt, aus denen SimCity-Spieler…
Screenshot: Dead space
Gratis-Download war ein Fehler

Im Rahmen der "Auf's Haus"-Gratis-Aktion bietet EA bei Origin das erfolgreiche Horrorspiel Dead Space als kostenlosen PC-Download an. Das Angebot…
Screenshot: EA & WWF Aktion
Plants vs. Zombies, Heroes of Dragon Age und mehr

Wer vom 15. Januar bis 31. Januar spezielle Objekte und Bundles in ausgewählten EA-Mobilspielen erwirbt, unterstützt die Naturschutzorganisation…
Screenshot: Carcassonne
Gratis-App

Nur heute bietet Amazon den Spiele-Klassiker Carcassonne als kostenlose App für Android zum Download an.
Screenshot: Battlefield Hardline
Battlefield Hardline DRM

Das DRM-System von Battlefield Hardline überwacht die Spieler-Hardware: Bei mehr als fünf Änderungen sperrt der Kopierschutz den Zugriff auf den…