Technik

Sicherheit fürs Zuhause: RWE SmartHome vorgestellt

Für einen höheren Brand- und Einbruchsschutz in den eigenen vier Wänden können Eigentümer und Mieter jetzt mit der "RWE SmartHome"-Haussteuerung sorgen. Ab sofort bietet die RWE Effizienz GmbH Rauch- und Bewegungsmelder sowie Tür- und Fenstersensoren an, die schnell und einfach per Plug & Play über eine Zentrale vernetzt werden können. Neben der Steuerung von Heizung und Elektrogeräten lassen sich so mit Hilfe des funkbasierten Hausautomatisierungssystems eine Vielzahl von Sicherheitsfunktionen umsetzen.

image.jpg

© RWE

Eine kleine Übersicht der RWE-SmartHome Geräte

"Wir bauen unsere Haussteuerung schrittweise immer weiter aus und geben unseren Kunden so die Möglichkeit, neue und interessante Einsatzbereiche für sich zu erschließen. Die jetzt vorgestellte erste Erweiterungswelle steht ganz im Zeichen der Sicherheit. Mit den hier eingeführten Produkten können RWE SmartHome Besitzer beispielsweise beruhigt in den Urlaub fahren - in dem Wissen, dass sie jederzeit über ihr Smartphone zu Hause nach dem Rechten sehen können und sofort informiert werden, wenn etwas nicht in Ordnung sein sollte", erläutert Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer der RWE Effizienz GmbH. "Gleichzeitig stellen wir aber auch unseren bestehenden Kunden kontinuierlich neue Funktionen - wie etwa eine Kindersicherung für die Heizkörperthermostate - zur Verfügung. Ergänzend zur automatischen Aktualisierung der Software und der Endgeräte haben wir hier jetzt eigene Apps eingeführt, mit denen sich selbst komplexe Aufgaben einfach steuern lassen."Die erste App für die Hausautomatisierung ist mit dem "virtuellen Bewohner" bereits verfügbar. Dabei handelt es sich um eine Anwesenheitssimulation, die Licht und elektrische Geräte zufällig innerhalb vorher definierter Zeiträume ein- und ausschaltet. Mit Hilfe eines Kalenders und eines Tagesprofils kann der Benutzer hier einfach und komfortabel die Zeiträume und die maximale Einschaltdauer der einzelnen Geräte festlegen. Das Programm wird über ein eigenes Icon direkt in die Benutzeroberfläche der Haussteuerung eingebunden.Ein höherer Brandschutz lässt sich mit Hilfe der intelligenten Rauchmelder erreichen. Sämtliche Sensoren sind untereinander per Funk vernetzt, so dass im Brandfall automatisch im ganzen Haus Alarm gegeben wird. Gleichzeitig sendet das System sofort eine Warnmeldung per Email. Zudem sind die Rauchmelder mit hellen LED-Lampen als Notbeleuchtung bei einem Stromausfall ausgestattet. Die Bewegungsmelder hingegen reagieren auf menschliche Körperwärme und steuern dann die angebundenen Elektrogeräte und Leuchten an. So können sowohl unerwünschte Besucher abgeschreckt als auch Komfortfunktionen wie eine Lichtsteuerung im Keller realisiert werden. Die Tür- / Fenstersensoren überwachen nicht nur sämtliche Zugänge des Hauses bzw. der Wohnung, sondern sollen darüber hinaus auch noch beim Energie sparen helfen. Die Geräte kommunizieren direkt mit den im Raum installierten Heizkörperthermostaten, so dass bei einem geöffneten Fenster die Heizung automatisch herunter geregelt werden kann.Für Neueinsteiger bietet der Hersteller ein eigenständiges Sicherheitspaket zu einem Preis von 379 Euro an. Für weitere Informationen können Interessierte die Hersteller -Website besuchen: www.rwe-smarthome.de

Mehr zum Thema

Samsung Logo
Smarter fernsehen

Der Fernseher als unverzichtbare, elegant designte Medien- undUnterhaltungszentrale im Wohnzimmer - auf dieses Ziel arbeiten die großen…
Ende 2013 sollen laut einer Prognose des US-Marktfoschungsinstituts ABIresearch etwa 907 Millionen Menschen Pay-TV nutzen.
Energiemanagement

Mit ihrer SmartHome-Technik will sich die Deutsche Telekom bei Privatkunden nun auch als geeigneter Partner für Energiemanagement und vernetzte…
Touch-Panel für Wodtke-Pelletofen
Innovationen

Heizungssteuerung, smarter Ofen und Alarmanlage: Connected Home stellt drei innovative Neuheiten vor, die im letzten Monat besonders ins Auge gefallen…
Apple steigt in den Smart-Home-Markt ein
Apple-Pläne

Wie die Financial Times berichtet, wird Apple in Kürze eine Software-Plattform für die Heimvernetzung vorstellen. Dabei soll das iPhone zur Zentrale…
revolt 4-Port-USB-Wandnetzteil
revolt

Dank Smart-Power-Technologie lädt das Wandnetzteil bis zu vier Geräte gleichzeitig und verwendet dabei stets den für das jeweilige Gerät optimalen…