Gerüchteküche

Setzt Sony auch auf Chrome OS?

Ein kürzlich aufgetauchtes Dokument, das Sony bei der Federal Communications Commission (FCC) eingereicht hatte, lässt vermuten, dass Sony demnächst ein Notebook mit Googles Chrome OS auf den Markt bringen wird.

Sony Chromebook

© Sony

Sony Chromebook

Sony wäre damit neben Samsung und Acer der Dritte im Bunde, der bereit ist, auf Chrome OS zu setzen. Die von der Technik-Site CNET veröffentlichten Dokumente weisen an mehreren Stellen auf Chrome OS hin. Auch das Foto, das ebenfalls aus den Dokumenten der FCC stammt, weist durch eine fehlende Windows-Taste und die typischen Chrome-Funktionstasten am oberen Rand der Tastatur klar darauf hin.Die Gerüchte vermuten aufgrund von Hinweisen in dem FCC-Dokument folgende Hardware: eine 1.2 GHz Nvidia Tegra 2 (T25) Dual-Core ARM Cortex A9 Prozessor, einen 11.6 Zoll LCD-Bildschirm mit 1366x768 Pixel, 1 GByte DDR2 RAM; 16 GByte Flash-Speicher und einen 8-Stunden Akku. An Schnittstellen bietet das derzeit als Sony VCC111 firmierende VAIO-Notebook unter anderem 2 USB 2.0 Ports, Wifi und UMTS, einen Multicard-Reader, HDMI und Bluetooth.

Mehr zum Thema

Medion Akoya E6416
Aldi-Laptops ab 30.07.

Aldi Nord bietet den Laptop Medion Akoya E6416 ab dem 30. Juli 2015 für 399 Euro. Aldi Süd bietet fast das gleiche Modell mit mehr Leistung für 499…
Aldi-Laptop von hinten
Aldi-Laptop ab 30. April 2015

Mit dem Aldi-Laptop Medion Akoya E6416 (MD 99560) wartet ab dem 30. April 2015 ein neues Notebook beim Discounter. Lesen Sie unsere Tester-Meinung.
Medion Akoya E7416 Test
Aldi-Notebook seit 25. Juni

Aldi hat das neue Notebook Medion Akoya E7416 (MD 99585) seit dem 25. Juni im Angebot. Unsere Tester sagen: ein gutes Upgrade für den Januar-Laptop.
Medion Akoya E4214 (MD 99570) auf Aldi-Süd-Website
Neuer Aldi-Laptop für 279 Euro

Aldi Süd bietet den Laptop Medion Akoya E4214 (MD 99570) seit dem 25. Juni für 279 Euro an. Tester sehen angemessene Einsteiger-Ausstattung zum…
Acer-Cloudbook
Acer Aspire One Cloudbooks

Acer stellt Windows 10 Notebooks vor, die u. a. über Microsoft für unter 200 US-Dollar verkauft werden. Sie sollen Chromebooks Konkurrenz machen.