Digitale Fotografie - Test & Praxis

Sekonic Illuminometer i-346 - Beleuchtungsmesser

Einen neuen Helligkeitsmesser liefert Sekonic mit dem Illuminometer i-346, der innerhalb von 0,5 Sekunden Messwerte ermitteln kann. Er misst mit seiner

image.jpg

© Archiv

Einen neuen Helligkeitsmesser liefert Sekonic mit dem Illuminometer i-346, der innerhalb von 0,5 Sekunden Messwerte ermitteln kann. Er misst mit seiner Silizium Photodiode in einem Helligkeitsbereich von 2,5 bis 100.000 Lux und gibt wahlweise Lux oder Foot-candle an.

Die Abweichung soll im Berich von +/- 5 Prozent liegen. Die Arbeitstemperatur sollte zwischen 0°C bis 40°C liegen, wobei eine höhere Genauigkeit bei 2°C und 23°C erreicht wird.

Gespeist wird das nur knapp 100 Gram schwere Gerät von einer Mignon AA Batterie. Gedacht ist der Beleuchtungsmesser nicht nur für Fotografen und Filmaufnahmen sondern auch in der Industrie zur Gestaltung von Arbeitsplatzbeleuchtungen, der Lichtausstattung von Gebäuden und Fahrzeugen sowie in der Landwirtschaft zur Gestaltung optimaler Lichtverhältnisse für bestes Pflanzenwachstum. Der Sekonic i-346 kostet 270,00 Euro und wird in einem Etui geliefert. http://www.profoto.de/news.php?nid=101

Mehr zum Thema

Geheimsache NTFS
NTFS-Treiber

Webseiten können Rechner mit Windows Vista, 7 und 8 zum Absturz bringen. Schuld ist ein Bug, den ein russisches Sicherheitsunternehmen entdeckt hat.
Asus ZenBook Flip S
Computex

Auf der Computex hat Asus sein neues Convertible ZenBook Flip S vorgestellt. Es besticht durch ein besonders schlankes Design und Auflösungen bis zu…
Asus Blue Cave
Computex 2017

Asus hat auf der Computex 2017 mit dem Blue Cave einen echten Hingucker vorgestellt. Der Router soll nicht nur mit ausgefallenem Design punkten.
Kartenzahlung - Kreditkarte  (Symbolbild)
Sicherheit

Im April wurden Kassensysteme der Fast-Food-Kette Chipotle mit Malware infiziert. Diese konnte Kreditkartendaten von Kunden auslesen.