Systeme

Sechs neue Mehrkanal-Receiver von Pioneer

In diesen Wochen führt Pioneer mit den Modellen VSX-1021, VSX-921, VSX-826, VSX-821, VSX-521 und VSX-421 ein Sortiment neuer 5.1- wie auch 7.1-Kanal-Receiver ein.

Sechs neue Mehrkanal-Receiver von Pioneer

© Pioneer

VSX-1021_iPad

Heimkino auf höchstem Niveau

Pioneers neue Receiver VSX-1021, VSX-921, VSX-826, VSX-821, VSX-521 und VSX-421 sind dank HDMI v1.4a-Konnektivität (mit 3D und ARC) bereit für die neuesten Displaytechnologien. So können sie 3D-Inhalte von einem 3D Blu-ray-Spieler oder 3D-Sendungen (Kabel oder Satellit) an jedes kompatible Display übertragen. Mit ARC (AudioReturn Channel) können Audiosignale (z. B. Audiosignale einer Fernsehsendung) von einem kompatiblen Fernseher mit demselben HDMI-Kabel an den Receiver übermittelt werden, mit dem auch die Inhalte an den Fernseher übertragen werden.

Für Anwender, die nur gelegentlich die Lautsprecher des Fernsehers verwenden, sind die neuen Pioneer-Receiver mit der Funktion "HDMI Standby Through" ausgestattet. Mit dieser Funktion können Audio- und Videosignale (z. B. Signale einer Set-Top-Box) durch den Receiver geleitet werden, ohne dass er eingeschaltet sein muss. Pioneer AV-Receiver sind darüber hinaus mit zahlreichen Technologien zur Klangverbesserung und akustischen Raumkalibrierung ausgestattet: u.a. Auto Multi-Channel Acoustic Calibration (MCACC), Dolby ProLogic IIz-Dekodierung, Advanced Sound Retriever, Auto Level Control.

Komfortable Einrichtung

Die Modelle VSX-1021 und VSX-921 sind die ersten Mehrkanal-Receiver, die mit dem neuen Einrichtungsassistenten AV-Navigator ausgestattet sind. Nachdem der Anwender eine Reihe von Fragen zu der mit dem Receiver verbundenen Peripherie beantwortet hat, unterstützt der Einrichtungsassistent die richtige Verkabelung mit den weiteren Komponenten und nimmt automatisch die richtigen Einstellungen am Receiver vor. Danach steht mit "Interactive Manual" ein interaktives Handbuch zur Verfügung, mit dem Anwender sich schnell mit den neuen Funktionen des Mehrkanal-Receivers vertraut machen können.

Made for iTunes/iPhone/iPad/iPod

Pioneer-Receiver werden mit einem kostenlosen USB-/Videokabel für iPhone, iPad und iPod touch ausgeliefert, das schnelle Plug-and-Play-Verbindungen ohne optionales Dock ermöglicht. Eine Weltneuheit für AV-Receiver ist die vollständige iPad-Unterstützung, einschließlich der Möglichkeit, den 2,1-Ampere-Akku des iPads über den USB-Anschluss zu laden. Mit AirPlay können Musikfans sogar Songs aus ihrer Musikbibliothek über das Heimnetzwerk ganz einfach auf ihrem Home Entertainment-System abspielen. Dies ist sowohl mit dem VSX-1021 als auch mit dem VSX-921 möglich, wenn iTunes 10.1 oder höher auf einem Mac oder PC ausgeführt wird. Für das Streaming von einem iPhone, iPad oder iPod touch muss auf diesem Gerät iOS 4.2 oder höher installiert sein. Zur einfacheren Verbindung ist ein optionaler WirelessLAN-Adapter verfügbar (Pioneer AS-WL300).

Die neue Pioneer-App Air Jam bietet unterschiedliche Möglichkeiten für den gemeinsamen Musikgenuss. Mit der App können Anwender Songs, die auf den verbundenen Geräten gespeichert sind, in eine gemeinsame Playlist eintragen, um sie auf dem Receiver abzuspielen.

Pioneer iControlAV2 ist eine App der nächsten Generation, die Anwendern jetzt noch mehr Features in Verbindung mit VSX-1021 und VSX-921 bietet. Die App erlaubt u.a. die Steuerung der Lautstärke- und Klangeinstellungen, aber auch die Mediensteuerung z.B. von angeschlossenen USB- oder Netzwerk-Festplatten und Internetradio.

Für die Apps Air Jam und iControlAV2 wird ein iPhone 4, iPhone 3GS oder iPhone 3G, iPad oder iPod touch (2., 3. oder 4. Generation) mit iOS 4.2 oder höher benötigt.

Konnektivität

Per Ethernet-Kabel oder kabellos (mit dem optionalen, separat erhältlichen WirelessLAN-Adapter AS-WL300) kann man hoch aufgelöste Musik (VSX-1021 bis 192 kHz/24-Bit und VSX-921 bis 96 kHz/24-Bit) von kompatiblen Geräten im Netzwerk abspielen. Des Weiteren können Audiosignale auch mit einem Smartphone, das UPnP-/DLNA-Medienserver und -Renderer unterstützt, an den Pioneer-Receiver gestreamt werden. Alle Receiver außer dem VSX-421 unterstützen in Kombination mit dem optionalen Bluetooth-Adapter die kabellose Bluetooth-Übertragung von Audioinhalten von Mobilgeräten oder PCs mit A2DP-Bluetooth-Unterstützung. Mit dem Bluetooth-Adapter Pioneer AS-BT200 können Anwender Musik von ihrem Telefon über das Home Entertainment-System wiedergeben, ohne das Telefon aus der Hand zu legen.

vTuner (Internetradio)

Die Modelle VSX-1021 und VSX-921 sollen dank vTuner Musikunterhaltung ohne Grenzen bieten. vTuner ermöglicht den Zugriff auf Tausende Internet-Radiosender weltweit. Auf dem On-Screen-Display können Anwender das gewünschte Musikformat bzw. den Standort des Senders auswählen oder bestimmte Sender suchen.

Verfügbarkeit

Alle Modelle sind ab Juni 2011 im Fachhandel erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen:  VSX-1021 (699,- EUR), VSX-921 (499,- EUR), VSX-826 (449,- EUR), VSX-821 (399,- EUR), VSX-521 (299,- EUR), VSX-421 (249,- EUR).

Bildergalerie

Sechs neue Mehrkanal-Receiver von Pioneer
Galerie
Systeme

In diesen Wochen führt Pioneer mit den Modellen VSX-1021, VSX-921, VSX-826, VSX-821, VSX-521 und VSX-421 ein Sortiment neuer 5.1- wie auch…

Mehr zum Thema

Sony Ultra HD TV
CES 2013

Mit Ultra-HD- und OLED-Fernsehern, dem Xperia Z sowie einer innovativen Heim-Server-Lösung macht Sony auf der CES in Las Vegas auf sich aufmerksam.
CES 2013
Messe-Rückblick

Riesige Fernseher mit Ultra HD, stylische Kopfhörer und Vernetzung in allen Lebenslagen: Die video-Redakteure konnten auf der CES in Las Vegas jede…
Sony BDV-N 9100 W
Ultra HD

Auf der CES gehörte das Thema Ultra HD zu den Rennern. Sony präsentiert jetzt zwei Komplettanlagen, deren Blu-ray-Player die 4K-Auflösung…
CES 2013
Monatsrückblick

Die Elektronikmesse CES setzte die Trends für das Jahr. Im heimischen Testlabor traf derweil ein 84-Zoll-TV von LG ein. Alle Neuheiten und Tests rund…
CES 2014: Sony stellt neue Produkte für Home Entertainment vor.
CES 2014

Auch Sony nutzt die Consumer Electronics Show CES 2014 als Bühne, um neue Geräte vorzustellen. So präsentierte man ein ganzes Line-Up an…