Zwei neue AV-Receiver von Pioneer

SC-LX72/SC-LX82: Pioneer stellt zwei AV-Receiver der Spitzenklasse vor

Der japanische Unterhaltungselektronik-Hersteller Pioneer präsentierte am Montag zwei neue AV-Receiver mit den Modellbezeichnungen SC-LX72 und SC-LX82. Mit Preisen von rund 1.900 bzw. 2.300 Euro gehören sie zur Spitzenklasse.

Der japanische Unterhaltungselektronik-Hersteller Pioneer präsentierte am Montag zwei neue AV-Receiver mit den Modellbezeichnungen SC-LX72 und SC-LX82. Mit Preisen von rund 1.900 bzw. 2.300 Euro gehören sie zur Spitzenklasse.

Bei dem Duo handelt es sich um die insgesamt recht ähnlichen Nachfolger der aktuellen Modelle SC-LX81 und SC-LX71. Zu den Features zählen unter anderem die Unterstützung von Audio-Tonspuren im Dolby-TrueHD- und DTS-HD-Master-Format. Wer zudem als Blu-ray-Player den Pioneer BDP-LX52 sein Eigen nennt, profitiert vom Mehrkanal-PLQS-System. Per HDMI verbunden, synchronisiert es die digitalen Audiodaten, um sie ohne digitale Jitter-Fehler wiederzugeben. Das Ergebnis soll laut Pioneer einer herkömmlichen HDMI-Übertragung klanglich überlegen sein. Diverse Automatismen erleichtern den Weg zum perfekten Klang. Die ASR-Funktion peppt gleichermaßen komprimierte Stereodateien (etwa MP3) wie Mehrkanalformate (Dolby Digital DTS) auf. ALC wiederum gleicht die (normalerweise unterschiedlichen) Lautstärkepegel verschiedener Quellen und Formate an. Das vollautomatische MCACC-System schließlich kalibriert das angeschlossene Lautsprechersystem und optimiert die Wiedergabe durch eine Analyse der Raumakustik.

Beide Receiver unterstützen die DLNA-konforme "Home Media Gallery". So lassen sich Media-Inhalte vom angeschlossenen PC oder einem Medienserver streamen oder Musik per Internetradio genießen. Durch die fünf HDMI-Anschlüsse (einer davon an der Front) kommen auch hochauflösende Videoquellen ausreichend zum Zuge. Unter anderem kommen sie auch mit echten 24p-Bildsignalen zurecht.

Wie schon die Vorgänger beherrschen die beiden Neulinge direkte Wiedergabe angeschlossener Mobilplayer wie etwa Ipods. Das Material wird per Multiformat-USB digital übertragen und intern in das Analogformat gewandelt. Durch die hochwertigen Wandler soll der Klang ungleich besser sein als bei herkömmlicher analoger Zuspielung. Die Inhalte des angeschlossenen Players lassen sich per Receiver-Fernbedienung durchforsten und per Multi-Zone-Funktion auch in anderen Räumen wiedergeben.

Beide Modelle sind ab September erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei 2.299 (SC-LX82) bzw. 1.899 (SC-LX72) Euro.

Pioneer SC-LX82

© Archiv

Mehr zum Thema

Samsung UE48JU6450
TV-Schnäppchen

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der 4K-TV Samsung UE48JU6450 zu einem…
Akte X (2016): Trailer
Video
Mulder und Scully kehren zurück

Der US-Fernsehsender Fox hat eine neue Vorschau zur Fortsetzung von "Akte X" ausgestrahlt. Hier gibt es den Clip zu sehen.
IFA Andreas Stumptner Roland Seibt Antonia Laier
Video
TechNite Spezial zur Messe

video war auf der Messe in Berlin unterwegs und hat die wichtigsten Trends und Highlights in der großen TechNite-Spezialausgabe zusammengefasst.
Loewe Unboxing Bild 7
Video
UHD-TV

Wir haben den ersten Loewe OLED TV schon im Labor! Testchef Roland Seibt entpackt den Bild 7 gemeinsam mit dem Loewe Produktmanager hier im exklusiven…
Metz Novum OLED
Video
OLED

Metz hat auf der IFA seinen ersten OLED-Fernseher vorgestellt. Nurz kurze Zeit später traf ein Vorserien-Modell im video-Labor ein. Hier sehen Sie…