Hardware

Sapphire Grafikkarte mit GCN-Architektur

Bis zu drei DVI-Monitore im Hoch- oder Querformat können dank der FleX-Funktion an die neue Sapphire Grafikkarte HD 7770 FleX Edition angeschlossen werden.

SAPPHIRE HD 7770 FleX Edition Grafikkarte mit Box

© Hersteller

SAPPHIRE HD 7770 FleX Edition Grafikkarte mit Box

Als kostengünstige Multiscreen-Grafiklösung ist die neue Grafikkarte  für Mainstream-Anwender gedacht. Die FleX-Funktion ermöglicht eine kosteneffiziente Lösung für beste Produktivitätssteigerung bei der Erstellung und Bearbeitung von Inhalten oder Multiscreen-Gaming durch Anschluss mehrerer Monitore. Die Sapphire FleX Familie unterstützt drei DVI-Monitore im Eyefinity-Modus für die Darstellung eines echten SLS-Arbeitsbereichs (Single Large Surface), und das ohne zusätzliche aktive Adapter. Dabei werden die ersten beiden Monitore über die beiden DVI-Ports und der dritte über ein HDMI-DVI-Kabel (mitgeliefert) angeschlossen. Zusätzliche aktive Hardware wird dadurch überflüssig. Mit dem DisplayPort-Ausgang unterstützt die Sapphire HD 7770 FleX im Eyefinity-Modus vier Monitore und stellt so zusätzliche Anzeigemöglichkeiten zur Verfügung. Die Sapphire HD 7770 FleX ist ein Modell der Sapphire GHz-Serie mit Taktraten von 1.000 MHertz für den Kern und 1.125 MHertz (4,5 GB/s effektiv) für den integrierten,  1-GByte-DDR5-Speicher. Für alle leistungshungrigen Tüftler steht die neueste Version des Overclocking-Tools TriXX zum kostenlosen Download auf der Sapphire-Website zur Verfügung. Mit TriXX lassen sich die GPU-Spannung regulieren, Kern- und Speichertaktraten konfigurieren und die aktuelle Betriebstemperatur anzeigen. Damit ist es möglich, die Lüfterdrehzahl wahlweise manuell einzustellen, eigene Lüfterprofile zu erstellen und bis zu vier Leistungseinstellungen zu speichern. Die HD 7000 Serie ist die dritte Generation der DirectX 11-kompatiblen Lösungen des Geschäftsbereichs Grafik von AMD (früher ATI). Die Sapphire HD 7770 FleX wurde für DirectX 11.1 sowie das neue Windows 8 Betriebssystem entwickelt und bietet alle Funktionen des aktuellen DirectX 11 wie DirectCompute11 sowie Multi-Thread-Kommunikation mit der CPU. Die Kommunikation mit dem Host-PC wird durch die Implementierung der PCI-Express 3.0 Schnittstelle optimiert. Dazu lässt sich die Leistung bei Verwendung eines entsprechend geeigneten Mainboards mit mehreren Grafikkarten im CrossFireX-Modus weiter steigern. Die HDMI-Spezifikationen wurden bei der HD 7000 Serie ebenfalls verbessert. Das integrierte Fast HDMI 1.4a unterstützt stereoskopisches 3D mit verbesserten Frame-Raten von 60 Hz pro Auge, d. h. 120 Hz insgesamt. Die Karte bietet außerdem bereits Unterstützung für die nächste Generation der 4K-Displays, die über einen einzelnen hochschnellen 3-GHz-Eingang per HDMI 1.4a oder DisplayPort 1.2 HBR2 betrieben werden können. Eine Performance-Steigerung bei verschiedensten Anwendungen bietet die APP Acceleration-Technologie mithilfe der Stream-Processing-Funktionen und der spezifischen Hardware-Merkmale der Grafik-Architektur. Die HD 7000 Serie wurde für genau diese Aufgaben optimiert. Zu den typischen Anwendungen gehören Video-Encoding bzw. -Decoding, Komprimierung und Multiplexing für Mediendistribution, Gaming oder Video-Konferenzen.  Mit APP Acceleration lassen sich auch gewöhnliche Anwendungen wie Internet-Browsing, Office-Applikationen und Dateikomprimierung mit unterstützten Software-Suites verbessern.

Preise für den Endverbraucher wurden noch nicht bekannt gegeben.  

Mehr zum Thema

Vorsicht beim Aufrüsten: Händler haben gefälschte Grafikkarten im Sortiment.
[Update] Geforce GTX 660 4096 Nvidia Bulk

Gefälschte Nvidia-Grafikkarten sind bei zahlreichen deutschen Händlern aufgetaucht: Das manipulierte Gerät wird als Geforce GTX660 4096 Nvidia Bulk…
Nvidia Geforce GTX 980
Geforce GTX 980 und GTX 970

Mit dem Release der neuen Gamer-Grafikkarten Geforce GTX 980 und Geforce GTX 970 verspricht Nvidia mehr Leistung bei niedrigerem Stromverbrauch.
AMD-Grafikkarte Radeon R9
AMD-Grafikkarten kaufen

Die AMD-Grafikkarten Radeon R9 290X sowie R9 290 sinken im Preis. Es wird gerätselt, ob ein Abverkauf startet, um Platz für Nachfolger zu schaffen.
Nvidia-Website
Mehr FPS in Evolve & Co.

Nvidia hat zum Evolve-Release einen neuen Download veröffentlicht. Der Geforce-Treiber 347.52 WHQL erhöht die Leistung der GTX 970 und 980.
GeForce GTX Titan X
GeForce GTX Titan X

Mit der GeForce GTX Titan X präsentierte Nvidia auf der GPU Technology Conference (GTC) seine neue und bislang stärkste High-End-Grafikkarte. Das…