Digitalkamera-Neuheiten

Samsung WB2200 und 1100F: Smarte Superzoomer mit WLAN

Mit der WB2200F und der WB1100F schlägt Samsung die Brücke zwischen System- und Kompaktkameras. WLAN/NFC ist an Bord. Auf der CES 2014 stellte Samsung zudem 3 weitere Kompaktkamera-Neuheiten vor.

Samsung WB2200/1100F

© Samsung

Samsung WB2200/1100F

Mit extremen Zoom-Brennweiten 20-1.200 mm bei der WB2200F und immer noch 25-875 mm bei der WB1100F will Samsung punkten. Eine Extra-Zoomtaste an den Objektiven bildstabilisierend erleichtert das Zoomen und unterstützt eine ruhige Kamerahaltung. Die WB2200F für 450 Euro bietet eine Anfangslichtstärke des 60x-Zooms von f/2.8 sowie einen 16,3-Megapixel-BSI-CMOS-Bildsensor im 1/2,33-Zoll-Format mit einer Maximalempfindlichkeit von ISO 6400 ISO.

Ein Vertikalgriff mit einem zweiten Auslöseknopf gibt bei der Samsung WB2200F zusätzlichen Halt. Er bietet zudem Platz für einen 1.410-mAh-Akku, der im Schnitt für 520 Fotos reichen soll. Full-HD-Videos speichert die WB2200F mit 30p. Der von der Samsung NX-Serie bekannte iFunction-Knopf am Objektivgehäuse erleichtert die Bedienung der WB2200F bei manueller Einstellung.

Die Samsung WB1100F für 250 Euro kommt mit 1/2,33-Zoll-CCD-Bildwandler und 16,2 Megapixel Auflösung und Anfangslichtstärke f/3 ihres 35x-Zooms. Die Empfindlichkeit des Sensors reicht bis ISO 3200. HD-Video macht sie mit 720p bei 30 B/s. Zur Bildkontrolle sind WB2200F und WB1100F mit 3-Zoll-LCD-Monitor mit 153.600 RGB-Pixeln ausgestattet. Die WB2200F hat zudem einen elektronischen Sucher.

Hilfsfunktionen wie Live Panorama und Smart Mode erleichtern die Bedienung. Beide Samsung-Bridgemodelle sind mit Bildstabilisator und WLAN/NFC ausgestattet. Dank "Smart Camera 3.0-Zoll- Funktionen übertragen die Kameras Fotos und Videos unkompliziert an andere WLAN/NFC-fähige Geräte.

Kaufberatung: Die besten Kompaktkameras

Preis und Verfügbarkeit

Die Samsung WB2200F kommt ab März 2014 in Schwarz, die Samsung WB1100F Schwarz oder Rot bereits im Februar.

Technische Daten

Download: Tabelle

Weitere Kompakte mit großem Zoom

Neben den Superzoom-Bridge-Kameras stellte Samsung auf der CES mit WB35F, der WB50F und der WB350F noch drei Kameras der Kompaktklasse mit großem Zoobereich vor. Sie bieten dank WLAN- und NFC-Technologie zahlreiche Übertragungsmöglichkeiten.

Ihre intelligenten Smart Modi sorgen auch bei ungeübten Nutzern für gelungene Bilder. Am interessantesten erscheint das Modell WB350F im eleganten Retrodesign mit 16-Megapixel-BSI-CMOX-Sensor und 21x-Zoom 23-484 mm (KB). Die WB50 F und 350 F kommen mit 16-Megapixel-CCD und 12x-Zooms mit Bildstabilisierung. Nähere Daten sowie Preise und Zeitpunkt der Markteinführung nannte Samsung noch nicht.

Samsung WB35F

© Samsung

Mehr zum Thema

Samsung WB2100 Bridge-Kamera
Kompaktkamera

Mit der WB2100 bringt Samsung eine neue Bridge-Kamera mit 35x-Zoom ab 25-mm-Weitwinkel, 16-Megapixel-CMOS(BSI)-Sensor und 3-Zoll-Klapp-LCD-Monitor.
Samsung Galaxy S4 zoom Kamera-Smartphone
Kamera-Smartphone

Mit dem Galaxy S4 zoom stellt Samsung das erste Kamera-Smartphone mit optischem 10fach-Zoom vor. Es kommt mit 16-Megapixel-Sensor und Android 4.2.
Samsung WB110 Superzoom
Kompaktkamera

Mit einem 20-Megapixel-Sensor in der neuen WB110 frischt Samsung sein Superzoom-Modell WB100 vom letzten Jahr auf.
Samsung Galaxy GC110
Samsung GC110

Mit der neuen GC-110 bringt Samsung eine "Special Edition" der Galaxy Camera auf den Markt - ohne Mobilfunk, dafür mit mehr Zubehör.
Samsung Galaxy Camera 2
Kompaktkamera

Das neue Samsung-Android-Modell Galaxy Camera 2 bringt mehr Rechenpower und komfortablere "Smart Camera 3.0"-Kommunikation.