Samsung erweitert M-Serie um vier neue Daten-Projektoren im 16:10-Format

Samsung stellt Projektoren für Präsentationen im 16:10-Format vor

Mit den Modellen SP-M220W, SP-M225W, SP-M250W und SP-M255W stellt der südkoreanische Elektronik-Konzern Samsung vier spezielle Präsentationsprojektoren vor, die das moderne Bildformat 16:10 optimal nutzen. Im Widescreen-Format erstellte Dokumente werden also verzerrungsfrei dargestellt. Als Nebeneffekt lassen sich die Präsentationsstrahler auch noch als Film-Beamer nutzen.

image.jpg

© Samsung

Die vier kompakten WXGA-Projektoren der M-Serie weisen eine Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten auf und sollen mit Lichtstärken von 2.200 ANSI-Lumen (SP-M220W und SP-M225W) beziehungsweise 2.500 ANSI-Lumen (SP-M250W und SP-M255W) über ausreichend Leuchtkraft für professionelle Präsentationen in hellen Räumen verfügen. Das Kontrastverhältnis ist mit 2.000:1 in den technischen Daten angegeben. Die Lebensdauer der Lampe beziffert der Hersteller mit 5.000 Betriebsstunden. Des weiteren hebt Samsung das Gewicht von nur 2,5 Kilo hervor sowie ein nicht näher erläuterte ruhige Betriebslautstärke.

Anstatt des Notebooks kann der Präsentator bei den Modellen SP-M225W und SP-M255W einfach einen USB-Stick mit den relevanten Dateien ins Gerät einstecken. Ein integrierter Office- und Multimedia-Viewer spielt die Formate von Microsoft Office (1997 - 2007) PDF, Text, MP3- und WMA-Audio, JPG-Bilder sowie alle Filme mit den Endungen AVI, WMV, MP4 und MPG ab. Ein Browser mit Vorschaufunktion will dabei die Navigation und das schnellere Auffinden von Dokumenten erleichtern. 

Der SP-M220W kommt für 630 Euro und der SP-M250W für 660 Euro ab August 2010 in den Fachhandel. Der SP-M225W wird für 670 Euro und der SP-M255W für 720 Euro ebenfalls ab August eingeführt.

Mehr zum Thema

DLA-X900R Produktbild
DLA-X 900 R, DLA-X 700 R & DLA-X 500 R

JVC bringt drei neue Heimkino-Beamer ab 5.000 Euro auf den Markt, die UHD-Bilder direkt entgegennehmen und im Riesenformat darstellen. Bei der…
Beamer, mitsubishi, 300dpi, hc9000, 45angle
Markt

Die Entscheidung fiel recht überraschend: Mitsubishi hat in Japan bekannt gegeben, die Produktion von Beamern und TV-Geräten ab sofort aufzugeben.
beamer, benq
BenQ W 1300 & W 1400

BenQ erweitert sein Heimkinoprogramm um die beiden Full-HD-Projektoren W 1300 und W 1400. Attraktiv ist nicht nur die Ausstattung, sondern mit 1.200…
Acer-Beamer H 5380 B
Multimedia

Wer nicht hochwertiges Heimkino avisiert, sondern eher den multimedialen Einsatz, kommt mit dem Beamer H 5380 BD von Acer günstig weg - und hat dabei…
W 1070+W
Beamer

BenQ stellt mit dem W1070+W einen Beamer vor, der seine Full-HD-Bilder via kabelloser Verbindung erhält. In Erstaunen versetzt dabei auch der Preis:…