Laserfax von Samsung für Privat-Haushalte

Samsung SF-650: Neues Laserfax vereint Digitalkopierer, Fax und Telefon

Der Gerätehersteller Samsung präsentierte am Donnerstag das Laserfax SF-650, welches mit Kompaktheit, Performance und vielfältigen Funktionen überzeugen möchte.

Samsung SF-650

© Archiv

Samsung SF-650

Der Gerätehersteller Samsung präsentierte am Donnerstag das Laserfax SF-650, welches mit Kompaktheit, Performance und vielfältigen Funktionen überzeugen möchte.

Als Zielgruppe visiert Samsung mit dem SF-650 vor allem Heimbüros oder kleinere Arbeitsgruppen an. Samsung verspricht dabei niedrige Anschaffungs- und Betriebskosten, nennt zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch keinen Preis für das Gerät. Leistungstechnisch soll das SF-650 über eine hohe Fax- und Kopier-Performance verfügen - bis zu 18 Seiten pro Minute. Dabei verzeichnen die technischen Daten eine Lautstärke von 50 dB(A). Als Auflösung bietet das Laser-Fax 600 x 600 dpi. Der Benutzer kann die Vorlagen mit Hilfe der Zoomfunktion von 50 bis 200 Prozent vergrößern und verkleinern und bis zu 99 Kopien von einer Vorlage erstellen. Dank einer Sortierfunktion landen Mehrfach-Kopien demnach gleich korrekt sortiert in einem 80 Blatt fassenden Ausgabefach an der Geräteoberseite.

Zur internen Datenverarbeitung nutzt das SF-650 einen 66-MHz-Prozessor sowie 16 MB Speicher. Das Faxgerät selbst verwendet ein Modem mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 33,6 Kbps. Die maximal mögliche Faxauflösung liegt bei 203 x 392 dpi. Für aktuelle Kontakte speichert das SF-650 bis zu 250 Teilnehmer im Kurzwahlspeicher ab. Zusätzliche 20 Zielwahlspeicher sollen zudem das Anwählen häufig genutzter Nummern erleichtern. Das Rundsenden von Faxen ist an bis zu 299 Teilnehmer möglich. Um selber vor dem Empfang ungewollter Faxe geschützt zu sein, kann der Anwender eine im Gerät integrierte Werbefaxsperre nutzten. Von den erwünschten Faxen lassen sich bis zu 500 Seiten im internen Fax-Speicher von 7 MB ablegen. Im Falle eines Stromausfalls bleiben die Daten laut Samsung maximal 72 Stunden erhalten.

Samsung bietet für das SF-650 zwei unterschiedliche Tonerkartuschen mit integrierter Drucktrommel an. Die Standardkartusche verfügt über eine Reichweite von 1.500 S/W-Seiten. Eine ebenfalls High-Yield-Kartusche ermöglicht es, bis zu 2.500 S/W-Seiten zu drucken und und bietet im direkten Vergleich wenig überraschend den ökonomischeren Seitenpreis. Des Weiteren verfügt das Samsung SF-650 über eine integrierte Papierkassette mit einem Fassungsvermögen von 250 Blatt. Der automatische Vorlageneinzug für das Fax und den Kopierer nimmt bis zu 20 Blatt Papier auf. Das Gerät kann dabei mit einer Reihe unterschiedlicher Papierformate umgehen - neben DIN A4 und A5 verarbeitet es die Formate Legal, Letter, Folio Executive und JIS B5. Das Papiergewicht darf laut Samsung zwischen 60 und 163 g/m² betragen.

Das Gerät wiegt 11,5 Kilo und misst rund 36 x 39 x 29 cm (Breite x Tiefe x Höhe). Erscheinen soll das SF-650 voraussichtlich im vierten Quartal 2009. Einen Preis gibt Samsung derzeit aber noch nicht an.

Samsung SF-650

© Archiv

Samsung SF-650

Mehr zum Thema

Geforce GTX 1060
Einsteiger-Grafikkarte

Nvidia könnte mit der Geforce GTX 1050 die vierte Pascal-Grafikkarte für Endverbraucher planen. Es kursieren angebliche Specs, ein Release-Datum im…
Raspberry Pi
Überraschungserfolg

Die Macher des Raspberry Pi feiern 10 Millionen verkaufte Exemplare des Mini-PCs und veröffentlichen ein neues Starter-Kit.
Geforce GTX 1050 Ti: Release und Preise bekannt
Für Einsteiger

Nvidia hat die beiden Grafikkarten-Chips Geforce GTX 1050 und GTX 1050 Ti vorgestellt. Release ist ab 25. Oktober zu Preisen ab 125 Euro.
Geforce GTX 1060, 1070 oder Radeon RX 480?
Grafikkarten

Die neue GPU-Einstiegsklasse von Nvidia steht mit Geforce GTX 1050 (Ti) ab 125 Euro an. AMD senkt gleichzeitig seine Preise für die direkten…
Medion Akoya P5360 E
Performance-PC-System

Der Medion Akoya P5360 E steht ab Donnerstag bei Aldi Nord. Der PC mit Intel-CPU, AMD Radeon RX 460 und Windows 10 auf SSD stellt sich im…