Konkurrenz aus China

Samsung erwartet erneut Gewinnrückgang

Smartphone-Hersteller Samsung befindet sich weiter in einer Abwärtsspirale: Auch für das dritte Quartal 2014 vermeldet das Unternehmen einen Gewinnrückgang.

Die Gewinnprognosen von Samsung befinden sich weiter im freien Fall.

© Samsung

Die Gewinnprognosen von Samsung befinden sich weiter im freien Fall.

Smartphone-Riese Samsung hat weiter mit sinkenden Geschäftszahlen zu kämpfen: Wie das Unternehmen mitteilte, wird für das dritte Quartal 2014 ein erneuter Rückgang des Gewinns um 60 Prozent erwartet. Die Werte wurden im Vergleich zum Vorjahr ermittelt.

In absoluten Zahlen beziffere sich der Gewinn auf ungefähr 4,1 Billionen Won, was umgerechnet rund 3,1 Milliarden Euro entspräche. Dies wäre das schlechteste Ergebnis Samsungs seit drei Jahren.

Damit liegt das Unternehmen mit seiner Prognose deutlich unter den Schätzungen von Analysten, die noch mit einem Gewinn von 5,6 Billionen Won gerechnet haben. Endgültige Zahlen will Samsung erst am Monatsende verkünden.

Als Ursache wird vor allem die Billigkonkurrenz aus China gesehen, die die Marktsituation für Samsung erheblich erschwert. Auch der ständige Konkurrenzkampf mit Apple trägt ebenso wie der generelle Wachstumsrückgang auf dem Smartphone-Markt seinen Teil zur Samsung-Krise bei.

Mehr zu Samsung und anderen Marken

Mehr zum Thema

Apple Store
Interbrand Marken-Ranking

Apple ist zum zweiten Mal in Folge zur wertvollsten Marke der Welt gekürt worden. Die Rivalen Google, Samsung und Microsoft schafften es auch in die…
Apple iPhone 6
Apple Quartalszahlen

Der Apple-Umsatz stieg auf 42,1 Milliarden US-Dollar im abgelaufenen Quartal. 39,27 Millionen iPhones wurden verkauft. iPad-Verkäufe sind weiter…
Samsung Galaxy Note 4
Samsung Quartalsbericht

Im dritten Quartal 2014 musste Samsung einen Gewinnrückgang von 60 Prozent verzeichnen. Hauptgrund sind sinkende Verkaufszahlen für…
Apple Store, Palo Alto, Kalifornien
Business-Offensive

Apple will in Zukunft vermehrt Unternehmen ansprechen. Hierfür geht das Unternehmen eine Kooperation mit IBM ein und besetzt sein Vertriebsteam neu.
Samsung hat Gerüchte dementiert, wonach man Blackberry kaufen wolle.
Blackberry-Übernahme

Samsung hat Gerüchte zurückgewiesen, wonach man den Smartphone-Konkurrenten Blackberry kaufen wolle. Auch das kanadische Unternehmen selbst bezog…