Betrug

Rundfunkbeitrag - gefälschte Rechnungen im Umlauf

Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio warnt vor gefälschten Rundfunkbeitrags-Rechnungen, die derzeit in Umlauf sind. Wer eine Zahlungsaufforderung erhält, soll diese genau prüfen.

Rechnung im Briefkasten

© Peter Atkins - Fotolia.com

Rechnung im Briefkasten

In Hessen und Sachsen sind in den vergangenen Tagen gefälschte Rechnungen in den Briefkästen gelandet. Das vermeldet der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio auf seinem Online-Portal. Demnach wurden die falschen Schreiben als Postwurfsendungen verteilt. Die Empfänger werden in dem Schreiben dazu aufgefordert, den Rundfunkbeitrag für die Monate April bis Juni 2013 in Höhe von 53,94 Euro wegen einer Systemumstellung auf ein Konto der Landesbank Berlin zu überweisen.

Die Fälschungen seien auf den ersten Blick kaum von den Original-Anschreiben zu unterscheiden. Deshalb fordert der Beitragsservice dazu auf, eintreffende Zahlungsaufforderungen genau zu überprüfen. Der auffälligste Unterschied liegt in der Adresse. Während der Originalbrief den Empfänger immer direkt anspricht, lautet die Empfängeradresse der Fälschung "An alle privaten Haushalte im Beitragsgebiet Deutschland". Auch die Beitragsnummer sieht anders aus. Während im Original rechts oben eine neunstellige Nummer in Dreiergruppen abgedruckt ist, sind es in der Fälschung mehr als neun Zahlen in einer Kolonne ohne Leerzeichen. Ein Muster des Original-Anschreibens können Sie auf der Webseite des Beitragsservice einsehen.

Kaufberatung: Die besten 42-Zoll-TVs

Der Beitragsservice rät, das gefälschte Schreiben zu ignorieren und zu entsorgen. Das angegebene Konto sei bereits gesperrt worden. Wer den Betrag bereits überwiesen hat, sollte ihn automatisch von der Bank zurückerstattet bekommen. Der Beitragsservice hat Anzeige bei der Polizei erstattet.

Mehr zum Thema

Fernseher mit HbbTV-Support haben eine gravierende Sicherheitslücke.
Red Button Attack

Millionen von Smart-TVs mit HbbTV-Standard weisen eine gravierende Sicherheitslücke auf. Nutzer bekommen von der "Red Button Attack" nicht einmal…
Zattoo
Internet-TV

Pünktlich zur Fußball-WM: Zattoo liefert neue Apps für mobiles Fernsehen. Im Angebot stehen App-Versionen für iOS, Android und Windows Phone.
DVB-T2
HDTV via Antenne

Die ARD will die Umstellung auf DVB-T 2 schneller umsetzen als geplant. Der Fortschritt macht den TV-Empfang per Antenne attraktiver. Hier ein…
image.jpg
Neuer Fernsehstandard DVB-T2

Das Thema DVB-T2 erhält Dynamik. Der Bayerische Rundfunk und das Institut für Rundfunktechnik (IRT) bereiten einen Feldversuch mit der neuen…
Das Fernsehen feiert seinen 80. Geburtstag - die Evolution ist beachtlich.
Jubiläum

Das Fernsehen feiert runden Geburtstag: Seit 80 Jahren gibt es weltweit regelmäßiges TV-Programm. Samsung würdigt die Evolution des Fernsehers.