Multimedia-Software

Rippt alles: Filmripper MovieJack 7 von S.A.D.

Das Ulmer Softwareunternehmen S.A.D. präsentiert mit MovieJack 7 eine neue, verbesserte Version des populären Rippers und Konverters für Video-DVDs und Videoclips. MovieJack 7 wandelt nicht-kopiergeschützte Film-DVDs oder YouTube-Clips ins richtige Format um, sodass der Film auf nahezu jedem Endgerät abspielbar ist.

MovieJack7, Filmripper, S.A.D., Video-DVD, Video-Clip

© Archiv

MovieJack7, Filmripper, S.A.D., Video-DVD, Video-Clip

Wer sich schon mal an einer Videokonvertierung versucht hat, weiß, wie knifflig es sein kann, das korrekte Ausgabeformat zu finden. Die Krux liegt in der Vielzahl der verschiedenen Ausgabegeräte, die alle ihre eigenen Codecs brauchen. Wer die genauen Parameter wie Dateiformat, Auflösung, Bildrate etc. nicht kennt, starrt später auf einen schwarzen Bildschirm oder sieht einen Film mit falschen Proportionen.

Damit das nicht passiert, kennt MovieJack 7 von S.A.D. die Parameter der verschiedenen Ausgabegeräte und hat für jedes das passende Profil parat. Der Anwender muss nur noch angeben, auf welchem Gerät er sich später den Film ansehen will, den Rest erledigt die Software. Dank der integrierten Brennfunktion kann MovieJack 7 die Filme sofort nach der Umwandlung auf CD oder DVD brennen.Die Benutzerführung lehnt sich an die von Windows 7 an, der integrierte Downloader lädt die Videos ohne Aufwand von Portalen wie YouTube auf die Festplatte herunter. So kann der Anwender seine Lieblingsfilmchen auch offline genießen und auf dem Gerät seiner Wahl jederzeit abspielen,

MovieJack 7 läuft unter Windows XP SP3, Windows Vista (32 oder 64 Bit), Windows 7 (32 oder 64 Bit) und ist ab dem 06. Juni 2011 zum Preis von 29,99 Euro im Handel erhältlich.

 

Das Programm unterstützt nach Herstellerangaben diese Geräteprofile und Codecs:

Android, Apple iPad, Apple iPhone, Apple iPod, Apple iPod touch, Apple iPod nano, Apple Mac, Apple TV, Archos AV/DVR/GMINI, Blackberry Storm/Curve/Bold/Pearl, Centrix MVP100/120, Cliod CP/Mx/PMP, Commodore PMC30, Cowon A3/D2/Q5, Creative Zen Vision, DiVX Home, Dreamscene, DVD Pal/NTSC, Epson P2000/4000, Flashvideo, GPX2, H.264, HD-AVI/MP4/MPEG2/WMV, iAudio X5, iRiver H3230/H340/PMP 120/140, iubi Blue, LG T80, Microsoft Zune, mini Beamer, Mio Digiwalker C720, Handy 3GP/MP4, MPEG2, mpio FY1000, NeroDigital, Nintendo Wii, Palm Tungsten, Philips SA51xx/SA60xx/GoGear SA52xx, Sansa Fuse, Sony PS3/PSP(H.264)/Walkman NW/NWZ, SVCD PAL/NTSC, Targa H2010, Tiveo, TomTom ONE/Go, Windows Mobile, xBox 360, xviD Home.

Mehr zum Thema

Filme archivieren: Symbolbild
Vorsicht vor FLV-Videos

Der VLC Player hat seit über zwei Monaten Sicherheitslücken, durch die Angreifer via Flash- oder MPEG-Videos Schadcode ausführen können.
Google TV-Stick Chromecast
Chromecast für VLC

Der VLC Player 3.0 soll Chromecast-Support mitbringen. Dies geht aus Patch-Notes eines anscheinend großen Updates für den Media Player hervor.
Screenshot: Leawo Blu-Ray-Player
PowerDVD-Alternative gratis

Der Software-Hersteller Leawo bietet seinen Blu-Ray Player ab sofort kostenlos an. Zuvor wurde die Software für 60 US-Dollar vertrieben.
VLC Player: Logo auf orangenem Grund
VLC-Update als Download

Der VLC Media Player 2.2.0 steht als Download bereit. Das Update bietet viele neue Funktionen wie das Rotieren von Handy-Videos und einen verbesserten…
Kodi-Logo XBMC
Wegen Förderung von Piraterie

Die beliebte Media-Player-App Kodi (XBMC) gibt es nicht mehr im App-Store von Amazon. Der Grund: Förderung von Piraterie.