Neues Filesystem

ReFS soll Windows 8 stabiler machen

Microsoft hat für Windows 8 ein neues Filesystem namens ReFS angekündigt. Es handelt sich dabei um eine Weiterentwicklung des aktuellen Filesystems NTFS, die es besonders "resilient", also unverwüstlich machen soll.

ReFS soll Windows 8 stabiler machen

© Hersteller/Archiv

ReFS soll Windows 8 stabiler machen

In den MSDN Blogs haben Entwickler Steven Sinofsky und Surendra Verma Einzelheiten bekannt gegeben. Microsoft orientiere sich an den Wünschen der Nutzer nach

  • hoher Kompatibilität mit den von NTFS gewohnten Funktionen
  • Prüfung und wenn nötig automatische Korrektur der Daten und Datenstrukturen
  • hohe Skalierbarkeit
  • ständige Verfügbarkeit, das Dateisystem soll auch bei Korrekturen nicht abgeschaltet werden müssen
  • eine rundum belastbare Architektur im Zusammenspiel mit dem neuen Storage Spaces-Feature

Es soll insgesamt möglichst wenig geändert werden, Bewährtes wie die Upper Layer Engine mit Funktionen zum Lesen, Schreiben, Öffnen und Schließen von Dateien wird von NTFS übernommen. Überall, wo es möglich ist, wird die Struktur vereinheitlicht und dadurch der Code gestrafft.

Das neue Filesystem wird Meta-Daten nicht mehr überschreiben, sondern jede geänderte Version an neuer Stelle speichern, um Notfalls auf alte Daten zurückgreifen zu können.

Prüfsummen für die Dateistrukturen, die separat gespeichert werden, sollen es ermöglichen, Probleme schnell zu erkennen, egal, ob sie auf Software-Fehlern (fehlgeleitete Schreiboperationen) oder Hardware-Defekten beruhen.

Voraussichtlich wird ReFS zunächst in den Server-Versionen von Windows 8 eingesetzt.

Mehr zum Thema

Windows 10
Nach Windows 10 Update

KB3086786: Dateien von Word, Excel und Powerpoint, die unter Windows 7 erstellt wurden, können nach dem Update auf Windows 10 Probleme machen.
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
Windows 10 auf USB-Stick
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.
Windows 10
"Private Abhöranlage"

"Private Abhöranlage": Die Datenschutzbestimmungen von Windows 10 rufen Verbraucherschützer auf den Plan. Doch ganz hilflos ist der Anwender nicht.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424 installiert nicht

Das kumulative Windows 10 Update KB3081424 installiert sich nicht und zwingt Nutzer zu Reboot-Schleifen. Update: Bugfix mit KB3081436.