Redtube-Abmahnung

U+C legen Mandat zu Streaming-Abmahnungen nieder

Die Anwaltskanzlei Urmann + Collegen sorgte mit der Redtube-Abmahnung für hohe Wellen. Nun wurde die Rechtsvertretung für The Archive AG aufgegeben.

Die Redtube-Abmahnanwälte werfen das Handtuch und hören auf.

© jwblinn - Fotolia.com

Die Redtube-Abmahnanwälte werfen das Handtuch und hören auf.

Die Abmahn-Anwälte Urmann + Collegen (U+C) haben ihr Mandat für die Redtube-Abmahnungen niedergelegt und vertreten somit nicht mehr die Firma The Archive AG. Das berichtet der Rechtsanwalt Thomas Fell auf seinem Blog.

Laut Fell wurde dies mit einem Schreiben am 30. April 2014 mitgeteilt. Der Rechtsanwalt hatte im Fall Redtube die ordnungsgemäße Rechteinhaberschaft von The Archive AG angezweifelt. Die Kanzlei U+C hätte daraufhin im Einzelnen beweisen müssen, dass die Abmahnungen im Detail ordnungsgemäß waren.

Der Rechtsanwalt Christian Solmecke sagte Golem.de gegenüber, dass es ungewöhnlich sei, wenn Anwälte im laufenden Verfahren ihr Mandat niederlegen. Warum gerade jetzt dieser Schritt vollzogen wurde, sei noch nicht ersichtlich. Solmecke ist der Meinung, dass sich dadurch immer mehr zeige, dass die Abmahnwelle nichts anderes als eine riesige Luftnummer war.

Lesetipp: Anonym surfen - so bleiben Sie unsichtbar

Die Kanzlei Urmann + Collegen machte Anfang Dezember 2013 auf sich aufmerksam, als man mehr als 10.000 Nutzer der Porno-Plattform Redtube abgemahnt hatte. Grund hierfür war eine angeblich illegale Nutzung des Streaming-Angebots.

Ungewöhnlich war auch, dass die Kanzlei das Landgericht Köln dazu bewegen konnte, eine Erlaubnis für die Ermittlung der IP-Adressen der Nutzer zu erteilen - die Vorgehensweise, um an die Adressen heranzukommen, soll jedoch illegal gewesen sein und gegen das Datenschutzgesetz verstoßen haben.

Das Landgericht Köln hat bereits seine Ansicht zur Herausgabe der Daten revidiert und erklärt, dass dem Antrag nicht hätte stattgegeben werden dürfen. Gegen die Abmahn-Anwälte U+C wird aufgrund des möglichen Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz ermittelt.

Mehr zum Thema

Nach Abmahnwelle: Das Bundesjustizministerium vertritt klare Ansicht.
Nach Porno-Abmahnungen

Streaming - das Betrachten geschützter Videos - stelle keine Urheberrechtsverletzung dar. Dies antwortet die Bundesregierung auf eine Anfrage der…
Symbolbild: Recht
Redtube-Abmahnung

Die Redtube-Abmahnungen werden für Ex-Anwalt Urmann zu einem immer größeren Bumerang. Ein Gericht verurteilte den Abmahnanwalt zu Schadensersatz.
how-old.net-Startseite
How-Old.net & Co. auf Azure

Uploads auf How-Old.net: Speichert Microsoft Bilder und sichert sich die vollumfänglichen Rechte daran für die Verwendung und den Weiterverkauf?
Filesharing
Filesharing-Urteile

Plattenfirmen hatten Nutzer wegen Filesharing erfolgreich verklagt. In Revisionsurteilen wurden nun Strafen bis zu 200 Euro bestätigt - pro…
Facepalm-Symbolbild
Kurioses aus UK

Ein Forscher entdeckt eine Sicherheitslücke in einer Software, die schnell gestopft wird. Statt einem Dankeschön wird mit einer Urheberrechtsklage…