Interview

Receiver-Hersteller über Set-Top-Boxen

Wie geht es mit der Set-Top-Box weiter und was dürfen wir künftig von den Herstellern erwarten? Dazu fragte video die Firmen Kathrein, Humax und Vantage.

Humax HD-FOX C, set-top-box, home entertainment

© Josef Bleier, Andreas Greil, Stefan Rudnik

Humax HD-FOX C, set-top-box, home entertainment

Die modernen TV-Geräte besitzen mittlerweile Triple-bzw. Quattro-Tuner. Braucht es dann noch eine Set-Top-Box?

Michael F. Auer, Kathrein: Receiver (Set-Top-Boxen) haben weiterhin ihre Berechtigung, da sie perfekt für den jeweiligen Einsatz optimiert sind. Unsere Satelliten-Receiver haben alle den Ein-Kabel-Befehlssatz integriert, können Drehanlagen steuern und sind einfach und komfortabel bedienbar.

So ist für eine Programmlistensortierung kein großes Studium der Anleitung notwendig, die Schritte sind simpel und selbsterklärend. Durch zusätzliche, exklusive Funktionen heben sich die Receiver dann auch vom TV ab. Beispiele hier sind unser Red Bull Smart-TV-Portal mit exklusiven Videos in Topqualität oder HD+ RePlay, das den Zugriff auf die Mediatheken der privaten TV-Sender ermöglicht.

Franz Simais, Humax Digital: Auf den ersten Blick wird es natürlich für ganz einfache Zapping-Set-Top-Boxen in Zukunft immer schwieriger, sich gegen den technologischen Fortschritt im Bereich IDTV weiterhin durchzusetzen. Darüber hinaus bringen viele unserer Receiver auf einfachste Weise Internet-basierte Zusatzdienste auf den Fernsehschirm.

Als Pionier der HbbTV-Implementierung sind wir eines der ersten Unternehmen, das den Aufruf des HD-Textes und Multimedia-Angebotes per Red Button ermöglicht hat. Mit dem Humax TV-Portal bieten wir zudem seit Jahren die Möglichkeit, insbesondere hochwertige Videoinhalte und Musik aus dem Internet direkt am TV-Gerät zu konsumieren.

Steven Enseroth, Vantage Digital: Angesichts der dynamischen Weiterentwicklungen im Bereich der integrierten TV-Geräte wird es für die Set-Top-Box eine große Herausforderung, sich gegen diese langfristig zu beweisen. Ein Triple- oder Quattro-Tuner wird über die Wahl zwischen IDTV oder Set-Top-Box aber sicher nicht entscheiden. Dafür bedarf es weitaus mehr sinnvolle Features.

Die Mehrwerte einer klassischen Set-Top-Box liegen klar auf der Hand: Der Tuner eines Receivers liefert mehr als einfach nur gutes Bild - detailgetreue Bildschärfe, authentische Farben und optimalen Kontrast. Auch in puncto Komfort und Flexibilität überragt die Set-Top-Box. Neben der Möglichkeit, TV-Inhalte auf integrierten Festplatten aufzuzeichnen, bietet der Receiver grenzenlose Flexibilität beim Umgang mit Pay-TV-Angeboten sowie in Servicefällen.

Wie sieht die Zukunft der Set-Top-Box aus und was dürfen wir erwarten?

Michael F. Auer: Wie bereits oben erwähnt, legen wir besonderen Wert auf die einfache Bedienung der mittlerweile sehr umfangreichen Geräte. Durch exklusive Funktionen werden wir uns auch zukünftig vom Wettbewerb abheben. Neue Technologien wie SAT-IP werden wir zeitnah in unsere Geräte integrieren, um so die Receiver als äußerst sinnvolle Ergänzung zum Fernsehgerät hochzuhalten.

Franz Simais: Die Set-Top-Box wird auch in Zukunft ihren Weg in die TV-Haushalte finden. Dafür spricht die Vielzahl an Mehrwerten einer Set-Top-Box gegenüber einem IDTV mit mäßiger Bildqualität und wenig bis gar keiner Flexibilität. Um nicht stehen zu bleiben, muss sich selbstverständlich auch die Set-Top-Box weiterentwickeln und den sich dynamisch ändernden Ansprüchen der Nutzerschaft gerecht werden. Humax nimmt hier - ähnlich wie beim HD-Empfang - wieder eine Vorreiterrolle ein.

So stehen bei der nächsten Generation von Set-Top-Boxen innovative Funktionen, wie die Intelligente Suche "Smart Search", Live Streaming auf Tablets oder Smartphones, Fernprogrammierung per App sowie der Fernzugriff auf Inhalte über das Internet im Fokus. Diese spannende Weiterentwicklung einer klassischen Set-Top-Box zum Multimedia Gateway wird Humax schon bald in Form eines konkreten Produktes in den Markt einführen. Sie dürfen gespannt sein.

Steven Enseroth: Mit der wachsenden Zahl an HDTV-Programmen und der Bandbreite ihrer Benefits gegenüber den IDTVs wird die Set-Top-Box auch zukünftig bestehen. Dennoch müssen wir als Hersteller in einem so schnelllebigen Markt wie unserem den wechselnden Nutzenansprüchen unserer Zielgruppe mit innovativen Entwicklungen begegnen.

In der nächsten Receiver-Generation werden Features wie HDTV, HbbTV oder Red Button erst der Anfang des gesamten Leistungsumfanges sein. Im Bereich Hybrid-TV dürfen unsere Kunden bereits demnächst hochmoderne Internet- und HDTV-Künstler mit integriertem Android erwarten.

Mehr zum Thema

Silvercrest Digitaler HD-Sat-Receiver
Schnäppchen-Check

Bei Lidl gibt es ab heute einen digitalen HD-Satelliten-Empfänger für 60 Euro und einen Funkkopfhörer für 40 Euro. Wir haben einen Blick auf die…
Technisat Technistar S3 ISIO
Satelliten-Empfang

Der HD-Sat-Empfänger Technistar S3 ISIO punktet mit Internet-Portal, Festplattenaufnahme und Netzwerkqualitäten zu günstigen Konditionen.
Xoro HST 500 S
Smart TV

Die IP-Box HST 500 S von Xoro bietet Sat-Empfang und Smart-TV-Funktionen inklusive Android-Betriebssystem. Auch Apps aus dem Google Play Store kann…
Dreambox Sat-Empfänger
Sat-Empfang

Drei Dreambox-Modelle für Satelliten-Empfang bekommen ein Tuning verpasst: Unter der selben Produktbezeichnung erhält man nun mehr Hardware-Power.
Horizon-Box
Kabel-TV

Ab Anfang September sollen Unitymedia-Kabelkunden in Nordrhein-Westfalen und Hessen mit dem Horizon-Empfänger Internet, Heimvernetzung und Fernsehen…