Miniatur-Rechner

Raspberry Pi Verkauf weiter verzögert

Ende Februar war der offizielle Verkaufsstart, doch bis heute kann man den Mini-Rechner nicht käuflich erwerben. War die Entwicklung schon verzögert, so tauchte jetzt ein weiteres Hindernis auf: ein fehlendes CE-Prüfsiegel.

Raspberry Pi Verkauf weiter verzögert

© Raspberry Pi Foundation

Raspberry Pi Verkauf weiter verzögert

Der von der Raspberry Pi Foundation initiierte Kleinstrechner Raspberry Pi steht unter keinem guten Stern. War er schon während der Entwicklung leicht verzögert, gingen die Probleme nach dem offiziellen Verkaufsstart weiter. Zunächst waren die bereitgestellten Server, die die Bestellungen annehmen sollten, völlig überlastet. Offenbar hatte man das Interesse an dem kleinen Board völlig unterschätzt.

Dann stellte sich heraus, dass die verbaute Ethernet-Buchse keine interne Abschirmung hatte. Alle bereits gefertigten Boards mussten umgebaut werden. Jetzt droht weiteres Ungemach. Die Foundation hatte für den Raspberry Pi nicht das Europäische Prüfsiegel Conformite Europeenne (CE) beantragt. Das CE stellt sicher, dass elektrische Geräte im europäischen Handel die erlaubten Mengen an elektromagnetischen Emissionen nicht überschreiten.

Es wurde kein CE-Siegel beantragt

Das CE-Zeichen ist nur für Endgeräte vorgesehen. Hier liegt nun der Grund, warum für den Raspberry Pi kein CE-Siegel beantragt wurde: wie aus einem Blogeintrag hervorgeht, betrachtet man den Raspberry Pi nicht als Endgerät. Als Beispiel orientierte sich die Foundation am Beagleboard, das ohne CE-Siegel über den Ladentisch darf.

Für den Raspberry Pi trifft das nicht zu. Das Department for Business, Innovation and Skills (BIS) sieht im angestrebten Kundenkreis größtenteils Endabnehmer. Da der Pi als Endprodukt ohne Umbauten oder Erweiterungen lauffähig ist, braucht er das CE-Siegel. Die Tests dafür laufen derzeit.

Somit bleibt zu hoffen, dass, sobald das Siegel genehmigt ist, der Raspberry Pi endlich an die wartenden Kunden ausgeliefert werden kann.

Mehr zum Thema

Medion Akoya E2225 D
Aldi-PC ab 26. Februar

Aldi Nord hat den Medion Akoya E2225 D (MD 8325) ab 26. Februar 2015 für 399 Euro im Angebot. Der Aldi-PC kommt mit einer guten Ausstattung zum…
Raspberry Pi 2
Raspberry Pi 2 Probleme

Beim Raspberry Pi 2 kommt es beim Benutzen eines Fotoblitzes zu ungewöhnlichen Abstürzen. Schuld am Problem ist ein fotoelektrischer Effekt.
Aldi-PC
Aldi-PC mit Windows 10

Aldi Süd hat den Medion Akoya P5285 D ab 30. Juli 2015 für 499 Euro im Angebot. Lesen Sie hier unsere Test-Meinung zum Aldi-PC.
Mega65: Foto
Mega65

Der legendäre C64 bekommt einen Nachfolger: Mit Mega65 kündigt das Museum of Electronic Games & Art ein spannendes Open-Source-Projekt an.
Medion Akoya P5105 D mit Maus & Tastatur
Aldi-PC ab 28. Mai 2015

Der Aldi-PC Medion Akoya P5105 D (MD 8856) steht ab dem 28. Mai beim Discounter. Was halten Tester vom Discounter-Angebot für 499 Euro?