Sicherheit

Ransomware entfernen: Tools für mehrere Erpressungs-Trojaner

Wer sich einen Erpressungs-Trojaner (Ransomware) eingefangen hat, bekommt mit Glück das passende Tool zur Entschlüsselung seiner Daten.

© wk1003mike / shutterstock

© © wk1003mike / shutterstock

Sie sind Erpressungs-Trojanern nicht mehr hilflos ausgeliefert. Gegenmaßnahmen werden immer stärker.

Wessen Rechner von Ransomware (Erpressungs-Trojaner) befallen ist, hat verschiedene Möglichkeiten, seinen Rechner vom Schädling zu befreien und seine Daten zu entschlüsseln. Wir geben eine kurze Übersicht von Tools der Sicherheitsunternehmen AVG, Kaspersky Labs und Trend Micro. Betroffene sollten sich aber nicht zu früh freuen. Zwar können die Tools viele verbreitete Trojaner bekämpfen, doch aktuell vermehrt kursierende Ransomware wie etwa Locky oder Petya bleibt vorerst noch ohne Gegenmittel.

Ransomware ist der Sammelbegriff für Trojaner, die Daten auf einem Rechner nach einer Infektion verschlüsseln und erst nach Zahlung eines Lösegelds wieder freigeben. Lösegeld heißt in Englisch „ransom“, „ware“ kommt von der Endung in „Malware“ (Deutsch: Schadprogramm). Diese Erpressungs-Trojaner finden meist über infizierte Dateien etwa in E-Mail-Anhängen auf einen Rechner. In seltenen Fällen kommen sie auch direkt per Download auf einer schädlichen oder manipulierten Webseite.

Lesetipp: Ransomware vermeiden – Tipps und Tricks

Sicherheitsexperten und Behörden raten, im Falle eines Ransomware-Befalls nicht zu zahlen. Stattdessen sollten Sie prüfen, ob es womöglich ein Tool zur Säuberung und zur Entschlüsselung Ihrer gesperrten Daten gibt. Neben einer polizeilichen Anzeige bleibt Ihnen ansonsten oft nichts anderes übrig, als zu warten. Eine Zahlung (meist mehrere Hundert Euro) ist keine Garantie, dass Sie Ihre Daten zurückbekommen und Ihr Rechner in Zukunft verschont bleibt.

Die folgende Übersicht hilft Ihnen dabei zu sehen, welches Tool Sie für welchen Trojaner verwenden. Sind Sie sich unsicher, welche Ransomware Ihren Rechner heimgesucht hat, können Sie die Webseite ID Ransomware nutzen. Diese benötigt Testdateien des infizierten Rechners und verrät Ihnen, welcher Trojaner auf Ihrem Rechner sein Unwesen treibt.

AVG

Kaspersky Labs

Trend Micro

  • File Decryptor für (777, AutoLocky, BadBlock, Cerber, CryptXXX (V1, V2, V3), SNSLocker, TeslaCrypt, XORIST, XORBAT)

Mehr zum Thema

Kaspersky Total Security 2016
Antivirus-Software

Sie brauchen noch ein Antivirenprogramm? Kaspersky Internet Security 2016 gibt es als Key für eine Jahreslizenz bei Ebay ab 16,90 Euro zu kaufen!
© wk1003mike / shutterstock
Gefährliche Ransomware

Microsoft warnt vor ZCrypt – einem neuen Trojaner, der es auf USB-Laufwerke abgesehen hat und vorrangig die Vorgänger von Windows 10 treffen soll.
Adobe Flash Player
Neue Version

Im Flash Player steckt eine gefährliche Sicherheitslücke. Das neue Update behebt das Leck. Die aktuellen Downloads für Firefox, Chrome und Internet…
Ransomware Locky
Ransomware

Der Erpressungs-Trojaner Locky lauert nun in gefälschten Provider-Mails, die vor Spam warnen sollen. Neue Dateiendungen erschweren dazu eine…
Netzsieger: Malware-Statistik
Infografik

Eine Infografik von Netzsieger bringt Sie auf den aktuellen Stand rund um Malware in Deutschland. Wie verseucht ist unsere Hardware? Riskieren Sie…